By continuing your visit to this site, you accept the use of cookies. They ensure the proper functioning of our services and display relevant ads. Learn more about cookies and act

Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Zwölf Tipps, um dein Blog zu beginnen und Traffic zu steigern

Füge externe Links ein

Sollte ich meinen Leser auch andere Blogs empfehlen? Ja, das solltest du. Externe Links sind die Knotenpunkte des Web. Wenn du dein Blog beginnst und das Ergebnis vorzeigbar ist, kümmerst du dich erst darum, deinen Bloglink weiterzuverbreiten. Diese Art der Verlinkung ist zwar wichtig, aber sie ist nicht alles. Von deinem Blog aus auf andere Sites zu verlinken, ist ebenso relevant!

Links erhöhen den Wert deines Blogs

Das Setzen von Links, ob intern oder extern, verleiht deinem Artikel noch mehr inhaltliche Tiefe. Sie geben deinem Leser die hilfreiche Information, wo sie noch mehr zu dem jeweiligen Thema erfahren können.

Das Motto heißt: Verlinken und verlinkt werden

Dieses Motto sollte ein wichtiger Punkt in deiner Netzwerkstrategie sein, denn in der Regel behalten Blogger ihre Backlinks im Auge. Ein anderes Blog zu verlinken bedeutet somit auch, die Aufmerksamkeit des entsprechenden Bloggers auf dich und dein Blog zu lenken. Das ist die Chance, mit reichhaltigem Inhalt zu punkten und einen Backlink zu ergattern. Diese Logik führt auf die altbekannte Weisheit zurück: Wenn du etwas teilst, dann bekommst du oftmals auch etwas zurück und wenn du für jemanden etwas Gutes tust, wird der Gefallen auch erwidert.

Mach dir keine Sorgen, Leser zu verlieren

Keine Backlinks zu setzen, ist nicht der richtige Weg, um Leser zu halten. Setze deine Priorität eher darauf, ihnen gute, exklusive, originelle und reichhaltig gestaltete Inhalte zu bieten. Das bedeutet im Klartext: Auf die QUALITÄT kommt es an!

Setze Links an das Ende eines Absatzes

Bei Online-Texten muss du auf einige technische Feinheiten achten. Überprüfe z.B., ob deine Links richtig und einheitlich angezeigt werden. Wenn sie unterschiedlich formatiert sein sollten (verschiedene Farben, unterstrichen o.ä.), könnte der Leser unnötig verwirrt und vom weiteren Lesen abgehalten werden. Versuche zudem, Links direkt in den Text zu integrieren, indem du zentrale Worte mit Links unterlegst. Durch die direkte kontextuelle Einbettung schaffst du mehr Klarheit darüber, welche Information sich hinter den Links verbergen.

Gut zu wissen: Google reagiert ebenso positiv auf Verlinkungen. Also: Link los!