Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Creatin Monohydrat: Wie funktioniert der Muskelaufbau mit dem Wundermittel

Bei Creatin Monohydrat handelt es sich um eine endogene Aminosäure, die sich im Körper in Bauchspeicheldrüse, Nieren und Leber entwickelt. Für einen gezielten Muskelaufbau lohnt sich Creatin als Nahrungsergänzung einzunehmen.

Was bewirkt Creatin?

Creatin wirkt am Stoffwechsel und an der Leistungsfähigkeit der Muskeln mit. Creatin erhöht die Produktion der Substanz namens Adenosintriphosphat (ATP). Für die Muskulatur ist ATP die bedeutenste Energiequelle. Außerdem verbessert dieses Molekül den Enzym-Aufbau und die Entwicklung von Antikörpern. Bei körperlicher Aktivität brauchen die Zellen in den Muskeln Creatin, um für die ATP-Produktion sorgen zu können. ATP als kurze Reserve Creatin bleibt nicht lange in den Speicherorten. Aktive Menschen, wie beispielsweise Sportler, müssen aufgrund dessen dafür sorgen, den Speicher nicht leer werden zu lassen. ATP kann nur für einige Sekunden Energie ausschütten, wenn eine Kraftanstrengung vorliegt.
Die Muskelzellen sind besonders bei Kraftsportlern ständig damit beschäftigt, ATP produzieren zu können.
Damit dies geschehen kann, muss der Sportler Creatin als Nahrungsergänzung zu sich nehmen. In der Regel reicht die körpereigene Creatin-Produktion, um den Organismus zu versorgen. Sportler brauchen mehr Creatin Fisch und Fleisch enthalten ebenfalls Creatin, so dass damit die Vorräte aufgefüllt werden können. Bei Sportlern, die an einem Muskelaufbau interessiert sind, reicht die natürliche Reserve an Creatin nicht aus. Auch können sie ihren erhöhten Bedarf nicht mit Fisch oder Fleisch abdecken. Für diese Personengruppe wurden Supplements entwickelt, die Creatin enthalten und den Muskelaufbau unterstützen.

Creatin als Nahrungsergänzung

Durch eine zusätzliche Einnahme an Creatin erhalten die Muskeln mehr Kraft.
Es soll auch das Muskelwachstum beschleunigen. Aus diesem Grund ist Creatin Pulver bei Kraftsportlern sehr beliebt geworden. Eine Muskelermüdung findet wesentlich langsamer statt, als es ohne Creatin der Fall wäre. Somit kann der Kraftsportler mehr leisten, wenn er diese Nahrungsergänzung einnimmt. Auch soll die Zeit der Regeneration kürzer sein, so dass der Sportler intensiver trainieren kann. Ob es tatsächlich zu einer besseren Leistungsfähigkeit mittels Creatin kommt, ist bis heute wissenschaftlich nicht bewiesen.

Dosierung beachten

Zudem sollten die Dosierungsempfehlungen der einzelnen Präparate eingehalten werden.
Eine längere Einnahme kann zu einer Muskelverhärtung führen.
Ebenso können Durchfälle oder Muskelkrämpfe auftreten.
Wer Creatin einnimmt, muss unbedingt mehr trinken. Bei einem achtzig Kilo wiegenden Mann sind mindestens vier Liter am Tag nötig, um den Körper mit ausreichender Flüssigkeit zu versorgen.
Wird dies nicht beachtet, so kann es zu Nierenschäden kommen.
Auch eine zu hohe Creatin Dosierung verursacht Nierenbeschwerden.

Gleiche Kategorie Artikel Fitness

Muskeln aufbauen - bringen Nahrungszusätze etwas?

Muskeln aufbauen - bringen Nahrungszusätze etwas?

Die Umsätze der Fitnessindustrie gehen jährlich in die Milliarden. Ganz vorn bei den beliebtesten Artikeln liegen die Nahrungsergänzungsmittel. Supplemente, wie die Zusätze im Fachjargon genannt werden, sollen die Regenerationszeit verkürzen, die Leistung verbessern und das Muskelwachstum beschleunigen. Dafür greifen viele Hobbysportler tief in die Tasche. Doch eine Frage bleibt: Halten die Wunderpulver, was sie versprechen?
Ernährung zum Muskelaufbau: Was man beachten sollte!

Ernährung zum Muskelaufbau: Was man beachten sollte!

Wer Muskeln aufbauen möchte, muss trainieren. Doch fast genauso wichtig wie das Training ist die richtige Ernährung. Ausgewogene Mahlzeiten, in denen die notwendigen Stoffe enthalten sind, unterstützen den Aufbau der Muskeln.
Fitnessstudios in Berlin - Ein Vergleich

Fitnessstudios in Berlin - Ein Vergleich

Die Fitnessbrance boomt in den letzten Monaten wie nie zuvor. Die Nachfrage nach Fitness und körperlichen Wohlbefinden ist in den letzten Jahren erheblich gestiegen. Darum soll im folgenden Artikel geklärt werden, welche Fitnessstudios es gibt und welche davon warum zu empfehlen sind. Im besonderen soll in diesen Bericht auf Berlin eingegangen werden.