Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Wie werde ich reich?

Es gibt viele unseriöse Angebote die das schnelle Geld versprechen und den Verbraucher mit Schlagzeilen wie. "Wie werde ich reich?" locken. Wer hat nicht den Traum vom Reich sein? Wer hätte nicht gerne das ultimative Rezept.

Arbeit, Aktien oder doch den Hauptgewinn

Manche Menschen werden reich geboren, doch im Grunde ist das auch kein Grund, sich darauf auszuruhen. Wie schnell kann ein Vermögen verbraucht sein, wenn man nicht richtig damit umgeht. Oft gehört ein bisschen Glück dazu, ein Lottogewinn kann Reichtum bringen. Doch der Weg den jeder einschlagen kann ist die harte Arbeit und die Sparsamkeit. Natürlich bringt das keinen Reichtum über Nacht. Doch was sich langsam und beständig aufbaut wird selten leichtfertig auf Spiel gesetzt. Einige sind durch Spekulationen an der Börse zu viel Geld gekommen, doch das Risiko ist nicht unerheblich. Viele haben auch durch Fehlinvestitionen ihr ganzes Vermögen verloren. Festanlagen vermehren Ihr Geld Stück für Stück. Das Risiko es zu verlieren ist geringen wie bei einer Börsenspekulation, allerdings sind die Gewinnausschüttungen nicht ganz so hoch. Manchmal kann eine kleide Idee Reichtum bringen. Nehme man als Beispiel Facebook oder was ganz lapidares wie Jamba. Die Erfinder haben mit Ihrer Ideen Millionen gemacht. Jedoch reicht es oft nicht aus nur eine Idee zu haben, man muss diese auch umsetzten können. Und dazu gehört Mut, Fleiß und Ehrgeiz. Man braucht auch Durchhaltevermögen, denn nur selten stellt sich Erfolg über Nacht ein.

Der Schlüssel zum Erfolg

Vor dem Erfolg der mit dem Reichtum Hand in Hand geht, hat man die Arbeit gesetzt. Harte Arbeit und Sparsamkeit führen dazu, dass die Vermögensbildung ansteigt. Erste Schritte um zu sparen ist eine Einnahmen- und Ausgabenübersicht. Nur wenn Sie Ihre Finanzen unter Kontrolle haben, können Sie auch beeinflussen, in welche Richtung sie gehen. Reich werden geht selten von Heute auf Morgen. Fleiß und Arbeit können der Schlüssel zum Erfolg sein. Jedoch bedeutet das auch die Bereitschaft zu haben sich stets weiterzubilden und weiterzuentwickeln. Den Traum endlich reich zu sein, träumen viele. Das Durchsetzungsvermögen auf ehrliche Weise reich zu werden haben nur die Wenigsten. Es gibt aber eine alte Weisheit die besagt: "Jeder ist seines Glückes Schmied." Wer nicht aufgibt und bewusst den Cent zweimal umdreht, sich genau überlegt, welche Ausgaben wirklich nötig sind, sich am Anfang etwas einschränkt dem stehen jedoch die Türen zum Reichtum weit offen.

Gleiche Kategorie Artikel Existenzgründung

Wie schreibt man ein Buch? Tipps und Hinweise

Wie schreibt man ein Buch? Tipps und Hinweise

Traumberuf Schriftsteller: Reich und berühmt mit eigenen Büchern und Texten werden und sich der Bewunderung durch die Gesellschaft erfreuen. Aber der Weg dahin ist lang und steinig, denn zunächst will ein Buch geschrieben werden - was gar nicht so einfach ist, wie es klingen mag.
Kleingewerbe anmelden - Wie geht man vor  und auf was muss man achten?

Kleingewerbe anmelden - Wie geht man vor und auf was muss man achten?

Eine Existenzgründung im Nebenerwerb wird auch häufig als Kleinunternehmen bezeichnet. Sie genießen diverse Privilegien, welcher der Neugründer nutzen kann und sollte. Rund 50 Prozent aller Existenzgründungen sind Nebenerwerbsgründungen. Welche sind diese und wie kann der Neugründer sie zu seinem Vorteil nutzen?
Businessplan für die Gastronomie - worin liegen die Unterschiede?

Businessplan für die Gastronomie - worin liegen die Unterschiede?

Der Volksmund behauptet: „Wer nichts wird, wird Wirt“. Und Gymnasiasten fügten vor fünfzig Jahren hinzu: „Notfalls Betriebswirt“. Diese Zeiten sind längst vorbei. Zumindest im Norden Deutschlands geht es dem Gastgewerbe abgrundtief schlecht. So schlecht, dass Spötter meinen, wer bei der Ordnungsbehörde die Schankerlaubnis – vulgo Konzession – beantrage, müsse nicht nur nachweisen, dass er sich von Industrie- und Handelskammer und Gesundheitsamt habe informieren und belehren lasen, sondern auch, dass er das Gelübde etwaiger Armut abgelegt habe.