Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Wie läuft eine Ausbildung zum Mentaltrainer ab?

Der Mentaltrainer ist keine staatlich anerkannte Ausbildung. Wer trotzdem eine Mentaltrainer - Ausbildung machen möchte, sollte sich vorher gründlich informieren. Der Beruf steht auch Frauen offen - es gibt also auch die Mentaltrainerin.

Der Beruf des Mentaltrainers

Mentales Training, Mentaltraining, Mentalcoaching - es gibt viele unterschiedliche Begriffe für die Methoden, die soziale und emotionale Kompetenz, kognitive Fähigkeiten, das Selbstbewußtsein, die mentale Stärke oder das Wohlbefinden fördern sollen.
Auch das Motivationstraining geht in diese Richtung. Mentaltraining wird oft im Sport eingesetzt. Bei der "Konzentration in der Zeit" soll trainiert werden, die Aufmerksamkeit auf die im Moment zu erledigende Arbeit (hier: den Sport) zu konzentrieren, ohne an die Zeit davor oder danach zu denken.
Der Mentaltrainer Sport soll also erreichen, daß beispielsweise Selbstzweifel, Angst vor einem drohendem Versagen oder das Nachdenken darüber, was passiert, wenn man Fehler, möglicherweise den entscheidenden Fehler begeht. In der klinischen Psychologie gibt es den Mentaltrainer im Bereich der Psychosomatik. Der Mentaltrainer kommt immer dann zum Einsatz, wenn es um körperliche Erkrankungen geht, bei denen psychische Faktoren einen Einfluß auf die Erkrankung bzw. die Heilung haben. Der Begriff "Mentales Training" ist bei uns in Deutschland leider nicht gesetzlich geschützt. Werden psychotherapeutische Methoden unter Begriffen wie "Training", "Beratung" oder "Coaching" angeboten, muß der Anbieter keine berufliche oder fachliche Qualifikation nachweisen. Dies gilt auch in Bereichen wie Kreativitätstechniken, Entspannung, Wohlfühlen und Streßabbau. Beim Mentalen Training, Mentalcoaching und Mentaltraining, darf jede Methode, die nach dem Strafgesetzbuch nicht sittenwidrig ist, angewandt werden. Für den Kunden, der sich in diesem Bereich nicht auskennt, ist dies natürlich eine Herausforderung. Er wird sich im Bedarfsfall selbst erkundigen müssen, was für ihn individuell sinnvoll ist. Möglichweise kann die Deutsche Gesellschaft für Mentales Training (www.dgmt.de) dabei helfen.

Die Informationsangebote im Internet

Wie schon in der Einleitung gesagt: Der Mentaltrainer ist keine staatlich anerkannte Ausbildung. Normalerweise könnte man hier auf BerufeNet (www.berufenet.arbeitsagentur.de), die berufskundliche Datenbank der Bundesagentur für Arbeit im internet, verweisen. Dort gibt es aber dementsprechend keine berufskundliche Beschreibung. Gibt es einen Eintrag in KursNet (www.kursnet.arbeitsagentur.de) zum Thema Mentaltraining - Ausbildung / Mental Coach Ausbildung? Mit ein bißchen Glück wird man dort fündig. Schließlich weist die Bundesagentur für Arbeit dort Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten nach. Die Deutsche Gesellschaft für Mentales Training (www.dgmt.de) bietet auf ihren Internetseiten umfangreiche Informationen zu diesem Thema. Ob in der Jobbörse (www.jobboerse.de) Stellenangebote enthalten sind? Keine Ahnung. Der interessierte Arbeitssuchende kann ja selbst nachschauen.

Gleiche Kategorie Artikel Ausbildung & Weiterbildung

Wie läuft eine Ausbildung zum Maskenbildner ab?

Wie läuft eine Ausbildung zum Maskenbildner ab?

Der Maskenbildner ist ein Beruf im Bereich Film und Theater. Dort brauchen die Schauspieler die Maske, um in ihre Rolle schlüpfen zu können. Dass es auch die Maskenbildnerin gibt, braucht wohl nicht extra erwähnt zu werden, oder?
Coaching Workshops - Empfehlungen und Erfahrungsberichte

Coaching Workshops - Empfehlungen und Erfahrungsberichte

Das Coaching ist das professionelle Begleiten einer oder mehrerer Personen für bestimmte Lebens- oder Berufsbereiche. Der Begriff Coach stammt ursprünglich aus dem Englischen und bedeutet soviel wie (Pferde) -Kutsche. Was ist der Sinn eines Coaching Workshops?