Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Übersetzung von Deutsch in Französisch - Sprachliche Unterschiede

"Est-ce que vous parlez francais?" - Wer jetzt hierauf keine Antwort hat, der steht jenen Franzosen gleich, die die Frage "Sprechen Sie Deutsch?" nicht beantworten können. Französisch ist nicht gerade die einfachste Sprache, die man erlernen kann. Das liegt besonders an den vielen sprachlichen Unterschieden im Vergleich zum Deutschen. Welche das sind, erfahren Sie in diesem Artikel.

Deutsch und Französisch - Unterschiede in der Sprache

Für einen Deutschen gestaltet sich das Erlernen der französischen Sprache schwierig, für einen Franzosen ist das Erlernen der deutschen Sprache eine echte Herausforderung. Warum beide Landestypen solche Probleme mit der jeweils anderen Sprache haben, liegt nicht zuletzt daran, dass Deutsch und Französisch unterschiedlicher nicht sein könnten.
Im Gegensatz zum Deutschen - das man so spricht wie man es schreibt - herrscht bei den Franzosen das Prinzip des Weglassens.
Auch wer Französisch in Schrift beherrscht, muss es noch längst nicht aussprachetechnisch beherrschen. Im Französischen gibt es besonders viele weiche Vokale und Konsonanten, daher auch die nasal klingende Aussprache. Wortendungen werben meistens weggelassen. So gibt es beispielsweise die Aussage "ils parlent" - zu Deutsch: sie reden. Richtig ausgesprochen wird die Aussage "il parl", damit fällt das s bei ils und die -ent-Endung weg.
Auch mehrere Vokale hintereinander werden nicht einzeln ausgesprochen, sondern ergänzen sich zu einem einzigen Vokal, so beispielsweise das Wort "beaucoup" (viel). Aus den hintereinander folgenden Vokalen EAU wird ein deutsches O, aus OU ein simples U.
Ebenso wichtig zu erwähnen ist, dass es im schriftlichen Französisch zwar den Buchstaben "h" gibt, im sprachlichen Bereich wird er aber niemals ausgesprochen.

Wie schwer ist es Französisch zu erlernen?

Anhand der sprachlichen Unterschiede ist die französische Sprache schon kein Zuckerschlecken. Häufig braucht es eine lange Zeit, bis man dazu fähig ist, ohne die Hilfe eines Übersetzungsservices, Sprachen fehlerfrei zu übersetzen. Es kommt ganz darauf an, wie viel Zeit man in das Lernen investiert und wie man lernt. Wer sich beispielsweise nur an Webseiten hält, um Grammatik und Aussprache zu erlernen wird nicht so viel Erfolg haben, denn häufig kommen Fragen und Missverständnisse auf - und hier gibt es niemandem, der einem Tipps geben kann. Wenn man ernsthaft daran interessiert ist, Französisch zu erlernen, dann sollte man einen Sprachkurs machen, denn hier kann man sich immerhin sicher sein, dass man alles rund um die französische Sprache fehlerfrei erklärt bekommt. Und so wird man nach und nach auch sicherer und entwickelt ein gutes Sprachgefühl.

Gleiche Kategorie Artikel Ausbildung & Weiterbildung

Portugiesisch lernen: Die besten Möglichkeiten.

Portugiesisch lernen: Die besten Möglichkeiten.

Die portugiesische Sprache ist, obwohl es wenige Menschen wissen, schon weit auf der Erde verbreitet. In der heutigen Gesellschaft wird das Beherrschen verschiedener und mehrerer Sprachen zur Grundvoraussetzung für viele Berufe und die Kommunikation zwischen Geschäftspartnern. Auch die portugiesische Sprache gehört zu den Sprachen, die immer mehr an Wichtigkeit und Relevanz gewinnt. Wie kann man also einfach und schnell diese Sprache erlernen? Hier verschiedene Möglichkeiten:
Wie die Ausbildung zum Eventmanager abläuft

Wie die Ausbildung zum Eventmanager abläuft

Das Ereignis etwa Hausmesse oder Innovationstage steht an. Da muss ein Eventmanager her. Am liebsten will man noch das ganze Event outsourcen. Ein „Sorglospaket“ lässt man sich anbieten. Was muss nun der Eventmanager können, welche Ausbildung muss er vorweisen, damit man ihm dieses Event zutraut?
Konferenz für Facility Manager - welches sind die wichtigsten Veranstaltungen und warum?

Konferenz für Facility Manager - welches sind die wichtigsten Veranstaltungen und warum?

Das Arbeitsfeld eines facility managers ist nicht nur vielseitig, sondern verlangt auch deutlich mehr Kenntnisse als sie ein „normaler“ Immobilienkaufmann nach seiner Ausbildung hat. Klassische Aufgaben sind neben den typischen kaufmännischen Tätigkeiten einer Immobilienverwaltung auch resource scheduling, also die Betriebsmittelplanung sowie technische und infrastrukturelle Unterstützung der Organisation. Um die Kenntnisse für diese professionelle Abwicklung von Sekundärprozessen zu erlangen, ist neben einer guten Grundausbildung auch ein permanentes, intensives facility management training nötig. Grob ausgedrückt ist der facility manager eine Mischung aus Betriebswirt, Immobilienkaufmann und Hausmeister.