Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

May the force be with you - Einfluss der Star Wars-Reihe auf spätere Kinoproduktionen

Die Hexalogie der Star Wars-Saga ist jedem bekannt, ebenso wie zahlreiche der veröffentlichten Science-Fiction-Filme. Es gibt jedoch kaum eine Filmreihe, die so viel Einfluss auf spätere Produktionen ausgeübt hat, wie die "Star Wars"-Saga und Millionen Menschen immer wieder fasziniert.

Erste Reaktionen auf die Saga

May the force be with you - Möge die Macht mit Euch sein. Dieser Satz ist in der Erinnerung von jedem Star Wars-Fan hängen geblieben, doch auch Personen, die nie Star Wars gesehen haben, haben von "der Macht" gehört. Immer wieder wird Star Wars parodiert oder wird als Referenz in Filmproduktionen verwendet. Im TV wird sich darüber lustig gemacht, dass Dolmetscher "May the force be with you" als "Am 4. Mai sind wir bei ihnen" übersetzen und Jugendliche schwingen immer wieder ihre Laserschwerter, doch wieso? Zusammen mit dem Film "Der weiße Hai" prägte "Star Wars - A new hope" den Begriff Blockbuster. Dies rührt daher, dass die Warteschlangen an den Kinos angeblich um ganze Häuserblöcke reichten, da man diese Filme unbedingt sehen wollten. Tatsächlich war Star Wars jedoch nur als kreative Verarbeitung von kriegerischen Szenarien gedacht und begeisterte dennoch zahlreiche Menschen. Dies liegt sicherlich an der fantasievollen Welt, die George Lucas geschaffen hat und der hintergründig durchdachten Story der Filme.

Mit Episode 3 endete es jedoch nicht

Mit "Star Wars III: Die Rache der Sith" sollte Star Wars jedoch nicht von der Bildfläche des Fernsehens und Kinos verschwinden. Lucas Arts produzierte eine animierte Serie "Clone Wars"; Grundgedanken und Ideen von Star Wars wurden in anderen Serien oder Filmen verarbeitet. So wird Star Wars in Serien wie South Park, The Simpsons und Family Guy parodiert; die Serie Futurama erinnert besonders stark an Star Wars. Auch in älteren Filmproduktionen wie Space Balls wird Star Wars heftig mit Charakteren wie Lord Helmchen und Yoghurt parodiert und im deutschen Kino lief der Film "Traumschiff Suprise - Periode 1", dessen böse Charaktere an Sith-Lords erinnern und dessen Raumschlachten an die Kämpfe aus Star Wars erinnern. 2008 wurde mit "Fanboys" ein Film veröffentlicht, der von einer fünf "Star Wars"-Fanatikern handelt, welche die 6. Episode sehen wollen, bevor sie im Kino veröffentlicht wird und daher zur Skywalker Ranch aufbrechen. Der Schauspieler Seth Green widmete sich ebenfalls der Hexalogie, indem er eine animierte Parodie veröffentlichte. Untypisch, aber doch an Star Wars angelehnt ist die Szene, in der sich Tom Lisac ("Voll verheiratet") seine Hochzeit als Massenschlacht mit Lichtschwertern ausmalt. Vielfach wird in Filmen auf die typischen Waffen aus Star Wars (Lichtschwerter) angespielt und ebenso oft werden Charaktere referenziert.

Gleiche Kategorie Artikel Kino

DVDs bestellen - Die besten Anlaufstellen im Vergleich

DVDs bestellen - Die besten Anlaufstellen im Vergleich

Passionierte Filmfans kaufen jeden Monat mehrere DVDs. Die begehrten Silberlinge könnten zwar auch ausgeliehen werden, doch auf diese Weise sieht niemand die eigene DVD-Kollektion. Im Internet gibt es bereits zahlreiche Online-Shops, die DVDs zu günstigen Preisen anbieten, doch welcher Shop hat den besten Preis und die vorteilhaftesten Konditionen?
Adrian Lyne: Biografie

Adrian Lyne: Biografie

Adrian Lyne ist ein britischer Regisseur, der in der achtziger Jahren einige Erfolge an den Kinokassen feiern konnte. Besonders bekannt ist sein Tanzfilm Flashdance, der heute zu den charakteristischsten Filmen dieses Jahrzehnts zählt.
Tobe Hooper: Biografie

Tobe Hooper: Biografie

Der amerikanische Regisseur Tobe Hooper ist einer der bekanntesten Regisseure im Horrorgenre. Diesen Ruhm verdankt er vor allem dem Film "Texas Chainsaw Massacre", der in Deutschland unter dem Titel "Blutgericht in Texas" bekannt wurde.