Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Eric Idle: Biografie

Als ehemaliges Mitglied von "Monty Python" zählt Eric Idle automatisch zu den bekanntesten britischen Komikern. Darüber hinaus war und ist er aber auch als Schriftsteller, Regisseur und sogar Musical-Autor tätig. And Now for Something Completely Different!

Die Monty-Python-Jahre

Always look on the Bright Side of Life
Eric Idle war von Beginn weg Mitglied der 1969 gegründeten Comedy-Gruppe "Monty Python", deren BBC-Sendung "Monty Python’s Flying Circus" längst Kultstatus genießt. Dabei zeichnete sich Idle nicht nur durch das Verfassen vieler Sketche aus, sondern war auch für die meisten musikalischen Einlagen verantwortlich. Enorme Popularität erlangte der von ihm komponierte und getextete Song "Always look on the Bright Side of Life", der aus dem kontrovers aufgenommenen Kinofilm "Das Leben des Brian" stammte. Als 1983 "Monty Python" aufgelöst wurde, fiel Eric Idle jedoch keineswegs in ein tiefes Loch, sondern reüssierte mit allerlei Solo-Projekten.

Monty Python’s Spamalot

Musical-Autor Eric Idle
Auch nach dem "Monty Python"-Ende blieb der schmächtige Brite aktiv und betätigte sich unter anderem als Schriftsteller und Produzent mehrere Fernsehserien. Als selbst nach Maßstäben der englischen Comedy-Gruppe gemessen äußerst kurios erwies sich sein 2005 am New Yorker Broadway aufgeführtes Musical "Monty Python’s Spamalot". Basierend auf dem Kultfilm "Die Ritter der Kokosnuss" (Originaltitel: "Monty Python and the Holy Grai") konzipierte Idle ein Musical, das er gemeinsam mit John Du Prez schrieb. Du Prez hatte bereits in der Vergangenheit oftmals mit "Monty Python" zusammengearbeitet. Die anderen noch lebenden Mitglieder der Comedy-Gruppe sollen von dem Musical wenig begeistert gewesen sein. Dem Erfolg von "Monty Python’s Spamalot" tat dies jedoch keinen Abbruch.

Kleinere Filmrollen

Eric Idle blieb der Kamera aber nicht nur dahinter, sondern auch davor treu und absolvierte hin und wieder Gastauftritte in Produktionen wie dem gefloppten Harrison-Ford-Vehikel "Hollywood Cops" oder übernahm Sprechrollen in Animationsfilmen, beispielsweise für "Shrek der Dritte". Seine letzte große Hauptrolle spielte er 1993 in der Komödie "Und ewig schleichen die Erben", für das er auch das Drehbuch verfasste. Der Film wurde aber kein Kassenerfolg und von der Kritik in der Luft zerrissen. Mit solchen Misserfolgen kann Eric Idle aber umgehen. Schließlich hat er mit "Always look on the Bright Side of Life" einen der fröhlichsten Popsongs der Musikgeschichte geschrieben und diesen in "Das Leben des Brian" genüsslich vorgetragen. Enjoy it!

Gleiche Kategorie Artikel Kino

Jeffrey Combs: Biografie

Jeffrey Combs: Biografie

Jeffrey Combs ist ein amerikanischer Schauspieler, der durch seine Rolle in der Horrorfilmserie "Re-Animator" zu einer Legende des Genres wurde. Im Fernsehen ist er in regelmäßigen Auftritten in verschiedenen Star Trek Serien zu sehen.
Kinos in Dresden: Das haben sie zu bieten

Kinos in Dresden: Das haben sie zu bieten

Wie jede größere deutsche Stadt hat auch Dresden eine Vielzahl an Kinos zu bieten. Doch welche bieten eine gute Atmosphäre und ein entsprechendes Preis- Leistungsverhältnis an? Im Folgenden sollen vier gute Kinos in Dresden vorgestellt werden.
John Landis: Biografie

John Landis: Biografie

Kaum ein anderer Regisseur oder Produzent ist für so viele Kultfilme der 1980er Jahre verantwortlich, wie John Landis. Auch wenn er später nicht mehr an diese Erfolge anknüpfen konnte, gilt der ehemalige Stuntman noch heute als Kultregisseur.