Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Gitarrenverstärker im Vergleich: Welcher lohnt sich?

Ein Gitarrenverstärker ist für den Sound meist noch entscheidender als die E-Gitarre selbst. Darum ist es wichtig, den richtigen Verstärker für seinen Sound zu finden. Dabei gibt es unterschiedliche Kriterien, die es zu beachten gilt.

Verstärkertypen

Verstärker gibt es grundsätzlich in 3 verschiedenen Typen mit unterschiedliche Bau- und Funktionsweise: Die Transistorverstärker, Modeling Amps und Röhrenverstärker. Transistorverstärker: Die Transistorverstärker sind oft Amps, die für Anfänger sind und damit auch zu günstigen Preisen angeboten werden. Sie sind leichter als Röhrenverstärker, man muss sie nicht so stark pflegen oder Röhren wechseln und sind damit bedienfreundlicher. Darum sind sie so beliebt als Gitarren-Amp für Anfänger. Allerdings gibt es auch hochwertige Transistorverstärker z.B. von Fender, welche aufgrund der Transistoren auch bei hohen Lautstärken glasklare Cleansounds liefern, oder auch von Randall der T2 oder V2, welche brachiale Metalsounds a la Dimebag Darrel, welcher auf Transistorverstärker schwörte, erzeugt. Modeling Amps: Modeling Amps sind in allen Preisklassen vertreten, wenn auch noch nicht sehr zahlreich im höherklassigen Bereich, sondern eher in niedrigen Preisklassen. Sie sind durch die moderne Computertechnologie entstanden und arbeiten mit dem sogenannten Dsp (Digital Signal Processing). So können sie sehr viele Sounds "nachahmen" und Effekte hinzufügen. So spart man sich das Geld für teure Effektgeräte. Für Anfänger sind Modeling Amps wie der Peavey Vipyr oder Line6 Spider nur zu empfehlen. Sie haben viele Sounds drauf, man kann die Sounds seines Idols also leicht kopieren, speichern und immer wieder abrufen. Zusätzlich kann man mit dem Sound aufgrund der vielen Möglichkeiten gut experimentieren. Als das Non-Plus-Ultra ist derzeit der AxeFx auf dem Markt. Für viel Geld kann er die allseits gesuchte eierlegende Wollmilchsau sein, wenn der Sound gefällt. Röhrenverstärker: Allgemein gelten die Röhrenverstärker als die Könige unter den Gitarrenamps. Sie haben eine Röhrenvorstufe und eine Röhrenendstufe. Sie sind wahrscheinlich durch die vielen Stars bekannt, die sie spielen und spielten. Sie haben einen besonderen Ton, und wenn sie in die Sättigung kommen, d.h dass sie laut aufgedreht werden, dann wird ihr ganzes Potenzial entlockt. Allerdings sollte man sich nur einen Röhrenverstärker zulegen, wenn man das nötige Geld hat und auch etwas lauter spielen kann, da man sonst mit einem Modeling oder Transistor Amp wohl besser bedient wäre.

Empfehlung

Für Anfänger und für Leute, die nur zu Hause spielen wollen, sind Modeling Gitarren Amps am besten geeignet. Sie können gut leise gespielt werden, sind meist billig und haben viele Optionen.
Für die Bühne oder den Proberaum sind dafür entweder die Transistoren- oder Röhrenverstärker besser geeignet, da sie für Clean- oder verzerrten Sound besser geeignet sind und das bei höheren Lautstärken.

Gleiche Kategorie Artikel Musik

Veranstaltungskalender für Bremen - was wird angeboten?

Veranstaltungskalender für Bremen - was wird angeboten?

Ob Straßenkunst oder Volksfest, Subkultur oder Haushaltsmesse – der Bremer Veranstaltungskalender hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Über regelmäßige Events und interessante Veranstalter informiert der folgende Beitrag.
Hohner Akkordeon: Der Testbericht

Hohner Akkordeon: Der Testbericht

Seit 150 Jahren produziert das im badischen Trossingen ansässige Unternehmen Hohner Akkordeons. Damit ist es bis heute Marktführer. Auch wenn die Bedeutung dieses Instruments – das manchmal etwas abschätzig auch als Handharmonika bezeichnet wird – parallel mit dem starken Rückgang der Hausmusik sehr gesunken ist. Noch vor vierzig, fünfzig Jahren war das Erlernen dieses Instruments sehr verbreitet. In vielen größeren Städten gab es Akkordeonschulen und Orchester. Letztere zogen sogar in den Wintermonaten über die Dörfer und gaben in den damals noch existierenden Landgasthöfen Konzerte. Heute wird noch an den Kreismusikschulen im kleinen Umfange dieses Instrument gelehrt. Vor allem im melodienfreudigeren Süden nutzen gelegentlich Alleinunterhalter dieses Instrument für ihre Auftritte.
Welche Musik ist typisch für San Francisco?

Welche Musik ist typisch für San Francisco?

San Francisco, die an der Westküste der USA liegende circa 800.000 Einwohner umfassende Metropole hat auch heute noch den Ruf als Zentrum der US-amerikanischen Gegenkultur inne. Von San Francisco ging auch die Hippiebewegung aus, die die Wohlstandsideale der weißen Mittelschicht anzweifelte und für freiheitlichere Prinzipien eintrat.