Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Ernährung zum Muskelaufbau: Was man beachten sollte!

Wer Muskeln aufbauen möchte, muss trainieren. Doch fast genauso wichtig wie das Training ist die richtige Ernährung. Ausgewogene Mahlzeiten, in denen die notwendigen Stoffe enthalten sind, unterstützen den Aufbau der Muskeln.

Mit einer angepassten Ernährung wachsen Ihre Muskeln schneller

Von einem gut trainierten und muskulösen Körper träumt so mancher. Dass dafür viel getan werden muss, ist bekannt. Couchpotatoes haben also keine Chance auf einen schönen Body. Doch neben dem regelmäßigen Training, das die Grundvoraussetzung für den gewünschten Muskelaufbau ist, spielt die Ernährung eine wichtige Rolle. Ziel des Muskelaufbaus ist es, den Querschnitt der Muskeln zu vergrößern. Muskelaufbau gilt als Krafttraining und findet u.A. im Fitness- und Bodybulidingsport Anwendung.
Wenn Sie die richtige Nahrung zu sich nehmen, können Sie Ihren Muskelaufbau beschleunigen.
Wer seine Muskeln aufbauen möchte, sollte entsprechend ausgewogen essen, das heißt, dass sowohl Qualität als auch Quantität der Lebensmittel stimmen müssen.
Der Kalorienbedarf ist individuell verschieden und abhängig von Größe, Geschlecht und Gewicht. Im Internet finden Sie Tabellen, die Ihren täglichen Kalorienbedarf ausrechnen, nachdem Sie verschiedene Angaben gemacht haben. Nun können Sie sich mit den einzelnen Nahrungsbestandteilen beschäftigen.
Kohlenhydrate dienen als schnelle Energielieferanten. Nehmen Sie etwa vier bis fünf Stunden vor dem Training ausreichend Kohlenhydrate zu sich, z.B. in Form von Nudeln. Kohlenhydrate helfen auch, während des Trainings rasch neue Energie zu bekommen. Energieriegel sind dafür gut geeignet. Nehmen Sie aber nicht zu viele Kohlenhydrate auf, sonst wandelt Ihr Körper sie in Fett um.
Eiweiße sind wichtig für den gezielten Muskelaufbau. Muskeln bestehen aus Proteinen, die sich wiederum aus Aminosäuren zusammensetzen. Ohne die ausreichende Menge an Proteinen kann also kein Muskelaufbau erfolgen. Sie sollten mindestens zwei Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht zu sich nehmen, und zwar nach dem Training. Gut geeignet sind fettarme Fische und Milchprodukte. Seien Sie bei zu viel Fleisch, insbesondere Schweinefleisch, zurückhaltend. Eine gute und schmackhafte Alternative sind Eiweißshakes. Achten Sie aber darauf, nicht zu viel Eiweiß zu sich zu nehmen. Bleiben Sie auch bei Fetten zurückhaltend.

Manchmal kann es sinnvoll sein, Nahrungsergänzungsmittel zu verwenden

Da der menschliche Körper nur einen Teil der Aminosäuren, aus denen die Muskeln bestehen, selbst produzieren kann, muss er die anderen mit der Nahrung zu sich führen, um die Muskeln wie gewünscht aufbauen zu können. Nicht immer ist es möglich, sich so ausgewogen zu ernähren, dass alle Stoffe zugeführt werden. In diesem Fall können Nahrungsergänzungsmittel für Sportler sinnvoll sein. Kreatin sorgt dafür, dass die Muskeln mit Energie versorgt werden. Es ist unter Bodybuildern sehr verbreitet. Kreatin ist eine sinnvolle Nahrungsergänzung, die den Aufbau von Muskeln wirksam unterstützt.

Gleiche Kategorie Artikel Fitness

Fitnessstudios in Berlin - Ein Vergleich

Fitnessstudios in Berlin - Ein Vergleich

Die Fitnessbrance boomt in den letzten Monaten wie nie zuvor. Die Nachfrage nach Fitness und körperlichen Wohlbefinden ist in den letzten Jahren erheblich gestiegen. Darum soll im folgenden Artikel geklärt werden, welche Fitnessstudios es gibt und welche davon warum zu empfehlen sind. Im besonderen soll in diesen Bericht auf Berlin eingegangen werden.
Crosstrainer - Workoutmöglichkeiten und Hinweise

Crosstrainer - Workoutmöglichkeiten und Hinweise

Wenn Sie auf der Suche nach einem optimalen Ganzkörper-Workout sind, ist ein Crosstrainer, zum Beispiel der CS5 von Christopeit, genau das Richtige für Sie. Ein Crosstrainer ist das perfekte Trainingsgerät für ein gelenkschonendes Ausdauertraining.