Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Easter Island - Sehenswürdigkeiten

Welche Sehenswürdigkeiten gibt es auf dieser doch so unscheinbaren Osterinsel? Was gibt es den ganzen Tag zu tun? Hier die beliebtesten Sehenswürdigkeiten, die interessantesten Plätze der Geschichte und die schönsten Strände.

Allgemeines

Diese Insel besteht aus Vulkangesteinen, die die Geschichte erzählen. Es gibt dort lediglich 2 Strände, die das gewohnte Urlaubsfeeling mit Sand und Palmen hervorrufen. Moais sind große Steinkolosse die bis zu 20 Meter hoch und 400 Tonnen schwer sein können. Sie wurden von den Ureinwohnern in Steinbrüchen geformt und über Strecken von bis zu 20 Kilometer transportiert und aufgestellt. Welche Bedeutung sie haben ist bis heute unklar.

Sehenswürdigkeiten

Hanga Roa ist der einzige Ort auf der Insel und besteht nur aus einer Hauptstraßen und mehreren Nebenstraßen. Ahu Vaihu ist ein Platz auf dem man 8 umgestürzte Moais betrachten kann. Diese liegen da, wie sie die Ureinwohner damals hinterlassen haben. Ahu Akahanga ist mit seinen 7 Metern Höhe der größte Moais. Ahu Tongariki ist eine Anlage auf der 14 Moais in verschiedenen Größen positioniert sind. Nachdem diese bei einem Seebeben ins Landesinnere gespült wurden, hat man sie wieder auf die gleiche Position wie davor gestellt. Te Pito o Te Henua ist eine Anlage rund um einen kugelförmigen Stein. Laut Experten ist dieser nicht von Menschenhand geformt worden, weshalb man ihn auch den „Nabel der Welt“ nennt. Poike ist eine Halbinsel die ein Naturschutzgebiet ist. Dieses Gebiet darf nur zu Fuß durchquert werden. Hier steht auch der, mit ca 2,5 Millionen Jahren, älteste Berg der Insel. Rano Kau ist ein bereits erloschener Vulkan in dessen Inneren sich über die Jahre hinweg Regenwasser angesammelt hat. Dieser See liegt in 200 Meter Tiefe. Rano Kau bietet einen sehr guten Ausblick und Überblick über die gesamte Insel. Rano Raraku ist der Steinbruch aus dem die Ureinwohner die Moais formten. Es befinden sich noch viele Moais in diesem Steinbruch, der größte hat eine Höhe von 21 Metern. Heute ist jedoch nur mehr der Kopf sichtbar, da diese aufgrund des weichen Bodens immer mehr versinken. Anakena Beach ist einer der beiden Strände, die mit Palmen und weißem Sand versorgt sind. Ahu Tahai ist ein Platz auf dem sich viele Moais befinden, die Augen besitzen. So kann man sich vorstellen, wie sie früher bei den Ureinwohnern ausgesehen haben. Maunga Terevaka ist der höchste Berg der Insel, den man zu Fuß besteigen kann. Mit einer Gehzeit von 2-3 Stunden hat man einen der schönsten Ausblicke über die Insel. Puna Pau ist ein Steinbruch in dem die Kopfaufsätze der Moais aus roter Vulkanasche hergestellt wurden.

Gleiche Kategorie Artikel Ozeanien & Pazifik

Reiseführer Australien: Cairns in Queensland

Reiseführer Australien: Cairns in Queensland

Queensland im Nordosten Australiens vereint die ganzen Schönheiten dieses trockenen Kontinents in einem Staat. Traumhafte Strände, das weltgrößte Korallenriff und die riesige Sandinsel Fraser Island versprechen Natur- und Erholungserlebnisse pur. Im Landesinneren hingegen gehen Sie zu Rodeos und entdecken in Mount Isa - der flächenmäßig drittgrößten Stadt der Welt - die Bergbauindustrie mit staunenden Augen, während Sie gegen Abend gen Norden aufbrechen, um die lauen Tropennächte in den Discos und Casinos von Cairns zu verbringen. Cairns ist für Queensland so etwas, wie die heimliche Hauptstadt, die es zu entdecken gilt.
Antarktisreise - Vorbereitung, Reisesmöglichkeiten und Empfehlungen

Antarktisreise - Vorbereitung, Reisesmöglichkeiten und Empfehlungen

Eine Reise in die Antarktis, der südlichsten Region der Erde, ist eine Reise in fremdes Gebiet. Die Lebensbedingungen erscheinen uns als unwirtlich, ja manchmal gar als lebensbedrohlich. Dennoch übt diese Polar - Region eine besondere Anziehungskraft aus und bietet dem Reisenden faszinierende Einblicke in eine mysteriöse Welt.
Mit dem Wohnmobil durch Neuseeland: Die tollsten Routen und andere Empfehlungen

Mit dem Wohnmobil durch Neuseeland: Die tollsten Routen und andere Empfehlungen

Kaum ein anderes Land auf dieser Welt eignet sich so sehr für eine Reise im Wohnmobil wie Neuseeland. Das Land am anderen Ende der Welt bietet grandiose Landschaften, tolle Städte, wunderschöne Strände und schneebedeckte Gipfel. Wer einen Wohnwagen mieten will, um damit Neuseeland zu entdecken, der sollte aber mindestens einen Monat Zeit mitbringen, um das Land, seine Menschen und seine einzigartige Flora und Fauna kennenzulernen.