Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Wie Beavis and Butt-Head die 90er terrorisierten

Die beiden wollen doch nur spielen. Und Metal hören.

Arschgesicht und Vollidiot eroberten das Musikfernsehen

Es ist heute fast undenkbar, aber in den 90er Jahren hat man im Musikfernsehen tatsächlich von Zeit zu Zeit ein Musikvideo sehen können. Oft liefen sogar mehrere Videoclips stundenlang hintereinander, mit wenig bis gar keiner Unterbrechung. Eine dieser Unterbrechungen, die zumindest in Deutschland erst am späten Abend liefen, waren die beiden Volldeppen Beavis und Butthead. Die Hauptbeschäftigung dieser zwei grunzenden pubertierenden Jugendlichen war es, in ihrer kahlen verdreckten Bude MTV zu schauen und über die Videos zu lästern. Ihre Präferenzen waren Musikvideos von Metalbands und Videos in denen heiße „Chicks“ tanzten. Alles andere wurde gnadenlos niedergemacht. Das hässliche Lachen von Beavis „Hähähä“ und das dumpfe Grunzen von Butt-Head „Uhhhuhuh“, konnte man schnell auf jedem Schulhof zu hören kriegen. Die Serie wurde „Kult“ und Vollidiot und Arschkopf waren präsent auf T-Shirts, Postern, Comics, Videospielen und CDs. 1996 kam auch ihr eigener Kinofilm: Beavis and Butt-Head Do America. Die Kritiker verrissen ihn, das junge Publikum liebte ihn.

Und sie kommen wieder!

Die eigentlichen Episoden, in denen sich so etwas wie eine Handlung abspielte, also zwischen den kommentierten Musikvideos, waren 5-10minütige Geschichten, in denen Beavis und Butt-Head für gewöhnlich Ärger in ihrer texanischen Kleinstadt machten. Zum Beispiel verwandelt sich Beavis von Zeit zu Zeit in den „Great Cornholio“, wenn er zu viel Koffein oder Zucker getankt hat, und macht die Gegend unsicher, oder die beiden spielen auf einer Baustelle und Butt-Head bleibt in einem Abwasserrohr stecken. Die anderen Charaktere, hauptsächlich Autoritätsfiguren wie ihr Chef oder die Lehrer, waren größtenteils ebenso zurückgeblieben wie sie selbst. Einzige Ausnahme war Daria, ein sarkastisches Mädel in ihrer Klasse, die Indie-Rock gehört hat und später ihre eigene Spin-Off Serie bekommen hat. Neben Daria hat Mike Judge später noch die Cartoon-Serien King of the Hill und The Goode Family geschrieben, letztere wurde allerdings 2009 nach nur einer Staffel abgesetzt. Er hat sich aber auch als Filmregisseur einen Namen gemacht, sehenswerte Filme von ihm sind Office Space oder Idiocracy. Beavis und Butt-Head sind 1997 vom Bildschirm verschwunden, haben aber immer noch eine hartnäckige Fangemeinde. Für die gibt es nun gute Neuigkeiten: Die beiden Holzköpfe werden noch im Jahr 2011 wieder auf MTV mit neuen Episoden zu sehen sein. Wenn das Konzept beim Alten bleibt, wird man vielleicht sogar mal wieder den ein oder anderen Musikclip zu sehen kriegen.

Gleiche Kategorie Artikel Fernsehen

Wieviel verdienen eigentlich Sender an TV-Werbung?

Wieviel verdienen eigentlich Sender an TV-Werbung?

Wer kennt das nicht: Man sitzt abends vor dem Fernseher und verfolgt eine spannende Krimiserie. Und dann, jedesmal wenn ein scheinbar entscheidendes Szenario im Begriff ist, Antworten auf die bis dahin ungeklärten Fragen zu liefern, wird man im folgenden Werbeblock wieder völlig aus der Handlung herausgerissen und man soll sich nun damit beschäftigen, welches Getränk wohl der effektivste Durstlöscher an einem heißen Sommertag ist oder welches Shampoo dem vollkommenen Glücksgefühl am nächsten kommt.
Markus Kavka: Biografie

Markus Kavka: Biografie

Der Vielseitige Markus Kavka blickt schon jetzt auf eine Erfolgskarriere zurück. Der Journalist, Moderator, Autor und DJ machte sich gerade in der Musikszene einen Namen. Bekannt durch VIVA und MTV, hat er seit 2009, seine eigene Internetsendung auf MySpace: Kavka vs.The Web.
Vom Winde verweht: Alles über den Filmklassiker.

Vom Winde verweht: Alles über den Filmklassiker.

Die Fertigstellung des Romans zu dem Filmklassiker „Vom Winde Verweht“ dauerte rund zehn Jahre – sein Erfolg hält bis heute an, und das weltweit. Und obgleich für die Autorin des Romans, die aus Atlanta stammende Margaret Mitchell, schon früh feststand, dass sie einmal berühmt werden wollte, hätte sie sich sicherlich kaum ausmalen können, welche Bedeutung ihre Vorlage zum Hollwoodfilm mit Vivien Leigh und Clark Gable einmal für die Filmgeschichte innehaben würde.
DVD-Serien, die in keiner Sammlung fehlen sollten!

DVD-Serien, die in keiner Sammlung fehlen sollten!

Obwohl die DVD langsam von dem Blu-Ray-Format abgelöst wird, gibt es die meisten Serien (gerade ältere) nicht als Blu-Ray. Wo jeder Film heutzutage in dem neuen Format veröffentlicht wird, ist es bei Serien aber auch schlichtweg weniger dringend: Filme wie Avatar leben von bombastischen Bildern, wobei Serien eher auf kurzweiligen Spaß oder Spannung setzen. Hier stehen außerdem die Charaktere öfter im Mittelpunkt. Über diverse Folge lassen sich ausgefeilte, glaubwürdige und lebensnahe Figuren zeichnen. Hier stellen wir Ihnen 3 unterschiedliche Serien vor, die in keiner Sammlung fehlen dürfen!