Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Top 5 der besten Filme in 3D: Welche Filme bereiten dem Zuschauer das intensivste visuelle Vergnügen?

Mit "Avatar" startete der 3D-Boom in den Kinos. Viele gute, aber auch weniger gute Filme waren seither auf der großen Leinwand zu bewundern. Welche waren die bislang fünf besten Kinofilme in 3D?

"Avatar" noch immer nicht ent"Tron"t

Ganz klar: An James Camerons "Avatar" kommt man in keiner Liste der 5 besten 3D-Filme vorbei. Das Ende 2009 in den Kinos angelaufene Science-Fiction-Drama sprengte sämtliche bis dahin geltenden Kassenrekorde und spielte alleine durch Ticketverkäufe fast 3 Milliarden Dollar ein, womit Cameron seinen eigenen Rekord mit "Titanic" übertraf. Dabei war es wohl weniger die äußerst simple Story, als vielmehr die grandiose Tricktechnik, die "Avatar" zur klaren Nummer 1 unter den besten 3D-Filmen macht. Von Beginn weg wird der Zuschauer in die fremde Welt eines anderen Planeten versetzt, sodass er nach dem Epos beinahe schon wieder Schwierigkeiten hat, in die Realität zurückzufinden. "Tron: Legacy" und "Resident Evil Afterlife" Auf den Plätzen folgen, wenig überraschend, Fortsetzungen bekannter Filmreihen. Dabei stellt "Tron: Legacy" einen der wohl ungewöhnlichsten Blockbuster der 3D-Geschichte dar. 29 Jahre, nachdem der Disney-Film "Tron" 1982 floppte, inszenierte Joseph Kosinski eine Fortsetzung. Ebenso ungewöhnlich: Die deutlich gealterten Hauptdarsteller des ersten Teils, Jeff Bridges und Bruce Boxleitner, spielten erneut die Hauptrollen. Alleine die atemberaubende Sequenz des Duells der aus "Tron" bekannten "Lichtrenner" (light cycle) lohnt das Ansehen. Ebenso stylish, aber weniger ernsthaft präsentierte sich Paul Andersons 2010 veröffentlichter "Resident Evil Afterlife", welcher Teil 4 seiner "Resident Evil"-Reihe, nur lose basierend auf dem berühmten Computerspiel, darstellte. Die 3D-Effekte beeindrucken zwar, aber die Story weist kaum noch eine in sich schlüssige Handlung auf, womit es weitaus bessere Horrorfilme als "Resident Evil Afterlife" gibt.

Kinderspielzeug: "Transformers 3" und "Toy Story 3"

Auch zwei dritte Teile ungemein beliebter Filmreihen gesellen sich in die Top 5 der besten 3D-Filme. Michael Bays "Transformers 3" Einer der größten Blockbuster 2011 stammte natürlich wieder einmal von Michael Bay. Sein "Transformers 3" knallte dem Zuschauer eine praktisch nicht vorhandene Story dreidimensional um die Ohren. Was genau in diesen Filmen geschieht ist ohnehin egal. Es kracht, donnert und blitzt mehr als zwei Stunden lang, was zumindest visuell und akustisch höchst beeindruckend aussieht und klingt. Mit sehr viel mehr Herz war 2010 Pixars "Toy Story 3" bei der Sache. Viel Nostalgie und Gefühl, aber natürlich auch der typische Pixar-Humor machten den komplett computeranimierten Streifen zum Hit bei Jung und Alt. Anders als etwa bei "Transformers 3" führen die 3D-Effekte nicht zur Ermüdung und Überforderung der Augen, sondern werden als dezente und sinnvolle Ergänzung des Gezeigten verstanden. Das Abebben der 3D-Welle ist indes nicht abzusehen. Ob Blockbuster wie "Avatar" folgen werden, bleibt abzuwarten.

Gleiche Kategorie Artikel Kino

Christoph Maria Herbst: Biografie

Christoph Maria Herbst: Biografie

Der deutsche Schauspieler und Comedian Christoph Maria Herbst wurde vor allem durch zahlreiche Auftritte in Fernsehsendungen bekannt. Sein bisher größter Erfolg ist die Hauptrolle in der Serie Stromberg.
Fritz Lang: Biografie

Fritz Lang: Biografie

Fritz Lang wurde am 15. Dezember 1890 in Wien geboren und gilt als einer der einflussreichsten Regisseure des deutschen Kinos. Nach seiner Flucht vor dem Nationalsozialismus in die USA drehte Fritz Lang dort bedeutende Filme, deren Erbe sich noch heute im modernen Kino wiederfindet.
Abel Ferrara: Biografie

Abel Ferrara: Biografie

Abel Ferrara ist ein amerikanischer Drehbuchautor und Regisseur. Seine mit niedrigem Budget gedrehten Filme machten ihn zu einem der einflussreichsten Regisseure des amerikanischen Independent-Kinos.