Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Reiseführer China: Zhejiang

Zhejiang ist eine Provinz in China, die zu Unrecht eher seltener besucht wird. Dabei beherbergt die Region südlich von Shanghai sehr viele Vermächtnisse des Zen-Buddhismus, die ein sehr interessantes Bild des alten Chinas vermitteln. Allein die Hauptstadt Hangzhou und Wuzhen besitzen unzählige Gebäude, die es Wert sind besucht zu werden.

Hangzhou - die Stadt der Seide

Die südlich von Shanghai gelegene Provinz Zhejiang hat sehr interessante Orte und Sehenswürdigkeiten für Besucher zu bieten. Besonders die Hauptstadt Hangzhou in China hat eine spannende Handelsgeschichte hinter sich und gilt als wichtiger Produzent von Seide, die früher über die Seidenstraße in den Westen transportiert wurde. Hangzhou gilt dabei als Ausgangspunkt des Kaiserkanals, der über den Jangtse bis nach Peking führt. Die Wasserstraße gilt als Meisterwerk der altchinesischen Baukunst. In der Stadt selber sollte man Sehenswürdigkeiten wie den Westsee, die Hauptattraktion der Gemeinde besuchen. Das 500 Hektar große Gewässer befindet sich westlich der Innenstadt und beherbergt drei Pagoden, die eine große Bedeutung in der chinesischen Kultur haben und sogar auf dem 1 Yuan Schein abgebildet sind. Im Süden kann man die Pagode der Sechs Harmonien besuchen, die ursprünglich aus dem 10. Jahrhundert stammt. Die Fresken der Pagode sind ein beeindruckendes Vermächtnis aus jener Zeit. Grünteefans kommen auf den Teeplantagen auf ihre Kosten. Denn die Zhejiang Province gehört zu den wichtigsten Anbaugebieten des teuren Aufgussgetränks. Mit etwas Glück kann man auf den Plantagen einer echten Teeprobe mit Zeremonie beiwohnen.

Weitere Orte in Zhejiang China entdecken

Die gesamte Zhejiang Zhejiang ist reich an Pagoden und Tempeln insbesondere des Zen-Buddhismus. Bei Ningbo gibt es z. B. den ältesten Holzbau von Südchina zu sehen. Er nennt sich Baoguo-Tempel und stammt aus der Song-Dynastie. Diese herrschte in China im 11. Jahrhundert. Für die chinesischen Buddhisten sehr bedeutsam ist die Insel Putioshan vor der Küste Zhejiangs. Hier hatten japanische Mönche im 9. Jahrhundert verschiedene Höhlen bewohnt und kleine Gebetsorte eingerichtet. Die 20 Meter hohe Guanyin-Statue und über 20 Tempel sind die Touristenattraktion schlechthin. Unbedingt besuchen sollte man den Ort Wuzhen, der sich direkt am Kaiserkanal und ungefähr 12 Kilometer südöstlich von Shanghai befindet. Die Stadt gilt als ein kleines Venedig, da unzählige Kanäle das Zentrum durchziehen. Wuzhen ist außerdem für seine Museumsdörfer bekannt, in denen man ein authentisches Stück des alten Chinas besichtigen kann.

Gleiche Kategorie Artikel Asien

Japan-Reisen - Was muss man beim Ausflug beachten?

Japan-Reisen - Was muss man beim Ausflug beachten?

Japan ist eine Reise wert. Immer? Nicht immer. Aber zu besonderen Zeiten und zu besonderen Zielen schon. Und wer jemals eine Japanreisen gemacht hat, wird Zeit seines Lebens davon schwärmen.
Reiseführer Phuket: Karon Beach

Reiseführer Phuket: Karon Beach

Die Ferieninsel Phuket liegt in der Andamanensee im Süden von Thailand und ist bei Touristen vor allem wegen ihrer malerischen Strände beliebt. Der größte Besuchermagnet mit den meisten Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants, Bars und Discotheken ist der Patong Strand. Nicht ganz so aufregend, dafür aber weniger touristisch und familiärer sind die weiter südlich gelegenen Orte Kata Beach und Karon.
Reisen nach Sri Lanka - Tipps für Ihre Sicherheit

Reisen nach Sri Lanka - Tipps für Ihre Sicherheit

Sri Lanka galt bis vor kurzem noch als sehr unsicheres und von hoher Kriminalitätsrate geplagtes Land. Heute spricht man von einem mittlerweile relativ sicheren Reiseland. Dennoch sind diverse Sicherheitsvorkehrungen immer noch zu beachten. Welche Dinge genau eingehalten werden sollten, lesen Sie im Folgenden.