Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Katzen zu verschenken - was ist von solchen Angeboten zu halten?

Ab dem Frühsommer bis in den Herbst sind die lokalen Anzeigenblättchen sowie Anzeigenportale im Internet voll von Anzeigen, in den Katzen zu verschenken sind. Warum gibt es so viele Katzen, die ein neues Zuhause suchen und warum werden diese verschenkt?

Gründe, warum so viele Katzen zu verschenken sind

Wer schon mal auf der Suche nach Katzenbabys war, wird feststellen, dass bestimmte Rassekatzen in der Regel sehr viel Geld kosten. Wie kommt es dann, dass dermaßen viele Katzen einfach verschenkt werden?
Dafür gibt es mehrere Gründe: 1. Der Mythos vom einmal Junge bekommen lassen Hartnäckig hält sich das Gerücht, dass Katzen, bevor sie sterilisiert werden, einmal Junge bekommen sollen. Das ist ganz klar falsch, und sorgt leider immer wieder für viele Katzenbabies, die später kein neues zu Hause finden, und eventuell ins Tierheim abgeschoben werden. Eine Kätzin kann mit einem halben Jahr sterilisiert werden. Um die ständige Vermehrung der Katzen einzudämmen, sollte dies wirklich rechtzeitig geschehen. 2. Rechtzeitige Sterilisation verpasst Die Zeit vergeht oft schneller als man denkt, und schon ist die Katze das erste Mal rollig, oder der Kater geht auf Brautschau. Verpasst man es, die Tiere rechtzeitig zu sterilisieren oder zu kastrieren, nimmt man in Kauf, entweder beim eigenen Tier für Nachwus zu sorgen, oder andere Katzenbesitzer (un)glücklich zu machen. Bitte rechtzeitig einen Termin beim Tierarzt machen. 3. Fehlende Einsicht der Katzenhalter Manchen Katzenhaltern ist es einfach egal, ob Nachwuchs entsteht, oder nicht, oder der Eingriff ist ihnen zu teuer. Da stellt sich nur die Frage, ob solche Tierhalter überhaupt Tiere halten sollten. Es gibt so viele Tiere, die kein richtiges zu Hause haben, und im Tierheim untergebracht werden müssen, oder sogar einfach irgendwo ausgesetzt werden. Es dürfen nicht noch mehr werden. Oft sieht man auf Bauernhöfen jede Menge verwahrloste Katzen, die regelmäßig ihre Krankheiten an die Jungen weitergeben. Um diese zu dezimieren, wären Sterilisationen wirklich sinnvoll. In manchen Gegenden wird die Sterilisation auch von Organisationen wie z.B. die Katzenhilfe bezuschusst.

Katzen kostenlos oder Katzen kaufen

Wer etwas Gutes tun will, kauft sich keine teure Rassekatze, sondern nimmt Tiere auf, die "übrig" sind, um so wenigsten etwas Katzenleid zu ersparen. Einerseits ist da natürlich die Frage, ob der uneinsichtige Katzenhalter recht behält, und es ihm weiterhin egal ist, ob das Tier Junge bekommt, weil er sie eh "los bekommt", andererseits weiss man nicht, was mit diesen Katzen passiert, die kein neues zu Hause finden. Darum sollte meiner Meinung nach möglichst vielen Tieren geholfen werden.

Gleiche Kategorie Artikel Haustiere

Chinchilla: Wie ist ein Käfig am besten ausgerüstet?

Chinchilla: Wie ist ein Käfig am besten ausgerüstet?

Wenn man sich einen Chinchilla halten möchte, braucht man natürlich einen Käfig. Aber immer wieder fragt man sich, wie groß sollte der Käfig sein und wie richte ich ihn ein?
Bolonka Zwetna Welpen: Was man bei der Erziehung beachten sollte!

Bolonka Zwetna Welpen: Was man bei der Erziehung beachten sollte!

Bolonka Zwetna ist eine beliebte Hunderasse die aus Russland kommt. Zwar ist diese Rasse noch nicht vom kynologischen Dachverband FCI anerkannt, aber dafür vom Verband für das Deutsche Hundewesen kurz VDH. Die russische Vertretung im FCI setzt sich noch für die Anerkennung ein, was bei der Beliebtheit von den Bolonka Zwetna Welpen auch durchaus angebracht wäre. Was gilt es nun bei der Erziehung dieser Hunderasse zu beachten?
Josera Hundefutter: Der Testbericht

Josera Hundefutter: Der Testbericht

Als bester Freund des Menschen hat der Hund einen besonderen Stellenwert. Deshalb soll er ausschließlich das beste Futter erhalten. Josera Futter bietet eine ausgewogene Ernährung.