Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

In Extremo: Biografie

Wer war eigentlich In Extremo? Die haben doch mal ...

Kurze Vorstellung

In Extremo ist eine Mittelalterrock-Band aus Deutschland - wie auch z.B Saltatio Mortis. Sie verbinden den Klang des Rocks mit den wohltuenden Klängen des Mittelalters.

Chronologische Darstellung der Band

Die Anfänge
In Extremo bestand zu Anfang aus zwei verschiedenen Gruppen: der Rock-Band und der Mittelalterband. Die steigenden Besucherzahlen der Konzerte und Druck vom Platenlabel drängten die Bands sich verschmelzen zu lassen. Dies war die Geburtsstunde von In Extremo, allerdings spielten die beiden Bands trotzdem immer eigene Konzerte. Im August 1996 begannen die Arbeiten für ihr erstes Album, welches zunächst keinen Namen hatte, aber wegen dem goldenen Cover "In Extremo Die Goldene" genannt wurde. Im Februar 1997 wurde es erstmals auf Mittelaltermärkten vertrieben - wie auch die Singleauskopplung "Der Galgen". 1998 wurde das zweite Album "Hameln" veröffentlicht, sowie das Live-Album "Die Verrückten sind in der Stadt". Die Fusion
Im Januar 1998 wurden die beiden Projekte offziell zusammengelegt und am 11. April 1998 gab es das erste große Konzert in kompletter Besetzung. Bei diesem Konzert wurde das Berliner Independant-Label "Vielklang" auf die Band aufmerksam und nahm sie unter Vertrag. Kurze Zeit später erschien ihr Mittelalterrock-Debüt "Weckt die Toten!". Das Album besteht hauptsächlichen aus mittelalterlichen Lieder, die in altertümlichen Sprachen verfasst sind. Kurz vor der Jahrtausendwende
Im Frühjahr 1999 unterschrieben In Extremo bei dem Major-Label "Mercury / Universal". Bei dem zweijährigen Jubiläumskonzert erlitt der Frontmann schwerste Verbrennungen bei einer Feuerspuckeinlage. Der damalige Gitarrist Thomas Mund litt an schweren Depressionen und ließ sich in eine Klinik einweisen. Sebastian Oliver Lange übernahm den Job des Gitarristen. Das neue Jahrtausend
Das Studioalbum "Sünder ohne Zügel", welches im Jahre 2001 erschienen ist, stieg in die Top Ten der deutschen Albumcharts ein. Außerdem waren In Extremo im Erfolgscomputerspiel "Gothic" mit der Single "Herr Mannelig" vertreten. Bassist Lutter ließ sich einen Tag vor der großen Herbsttournee in eine Klink einweisen - Diagnose Darmkrebs. Die Tour wurde vorerst nur verschoben, doch letztendlich wurde Lutter durch den Bassisten Toddy ersetzt. Bei der Weihnachtstournee stand Lutter wieder auf der Bühne.
Im Jahre 2003 wurde das nächste und siebte Studioalbum "Sieben" veröffentlicht. Es erreichte Platz 3 der deutschen Albumcharts.
2005 wurde das Album "Mein Rasend Herz" veröffentlicht, welches wiederum den dritten Platz der deutschen Albumcharts erreichte.
2006 und 2007 verbrachten In Extremo die Zeit hauptsächlich auf Tourneen z.B auch auf dem Wacken Open Air.
Am 9. Mai 2008 erschien das Album "Saengerkrieg" und erreichte ohne Verzug den ersten Platz der deutschen Charts.
2010 verließ der Morgenstern aus privaten Gründen und musikalischen Differenzen die Band.
Am 25. Februar 2011 erschien das Album "Sterneisen" - ihr erfolgreichtstes Album aller Zeiten. Nun bereiten sie sich auf die Apriltour vor.

Gleiche Kategorie Artikel Musik

Gitarrengriffe für Anfänger - Jeder kann spielen

Gitarrengriffe für Anfänger - Jeder kann spielen

Das Gitarrespielen stellt ein beliebtes Hobby dar, dem viele Menschen gerne nachgehen. Allerdings scheuen sich einige Leute davor, mit dem Musizieren anzufangen, da sie den vermeintlich großen Lernaufwand vermeiden wollen. Es ist jedoch gar nicht so schwer das Gitarrespielen zu erlernen. Sobald man einige Griffe einstudiert hat, ist man bereits dazu fähig einige bekannte Lieder wiederzugeben.
Beirut - Die Geschichte der Band

Beirut - Die Geschichte der Band

Ein junger Mann aus Albuquerque ist der Dreh- und Angelpunkt der US-amerikanischen Folkband Beirut. Die Rede ist von Zach Condon. Das Interesse an der Musik verdankt Zach seinen Großeltern. Zach liebte es als Junge vor der Musikanlage seiner Oma zu sitzen und den unterschiedlichen Klängen zu lauschen. Besonders angetan war Zach von der osteuropäisch angehauchten Folk-Musik. Diese gefiel ihm so gut, dass er seinen Opa bat, ihm das Ukulele spielen beizubringen.