Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Gitarrengriffe für Anfänger - Jeder kann spielen

Das Gitarrespielen stellt ein beliebtes Hobby dar, dem viele Menschen gerne nachgehen. Allerdings scheuen sich einige Leute davor, mit dem Musizieren anzufangen, da sie den vermeintlich großen Lernaufwand vermeiden wollen. Es ist jedoch gar nicht so schwer das Gitarrespielen zu erlernen. Sobald man einige Griffe einstudiert hat, ist man bereits dazu fähig einige bekannte Lieder wiederzugeben.

Welche Griffe für Anfänger leicht zu erlernen sind

Es gibt einige Gitarrengriffe, die dem Spieler keine großen Verrenkungen abverlangen und trotzdem ihren Zweck erfüllen. Für manche Akkorde braucht man sogar nicht mehr als einen Finger, so dass selbst Beginner mit diesen ganz leicht zurechtkommen.
Hierunter fallen beispielsweise sämtliche Dur-Griffe. Besonders leicht zu greifen sind dabei A-Dur, C-Dur, G-Dur und auch D-Dur. Wenn diese Akkorde beherrscht werden, kann man schon eine beachtliche Zahl an Liedern spielen. Auf diese Weise kann man am Lagerfeuer für die entsprechende Romantik sorgen.

Mit welchen Hilfsmitteln man das Gitarrespielen am leichtesten erlernen kann

Wer eine schnelle und unkomplizierte Einführung in das Gitarrenspiel erhalten will, sollte sich eine so genannte Gitarrenschule besorgen. Dort erfährt man nicht nur, Wissenswertes über die einzelnen Griffe sondern auch dir wichtigsten Fakten zum Musikinstrument an sich. Dies ist insbesondere für die richtige Pflege desselben von großer Bedeutung. Auf diese Weise kann man sicherstellen, dass man noch für eine lange Zeit, Freude an seiner Gitarre hat.
Wer sich jedoch ins Gitarrenspiel vertiefen will, sollte einige Stunden bei einem seriösen Gitarrenlehrer nehmen. Dieser vermittelt nicht nur die Grundakkorde, sondern kann seinem Schüler auch das Lesen von Gitarren Noten beibringen. Somit erlernt dieser auch das Spielen von anspruchsvolleren Musikstücken.

Welche Gitarre für Anfänger geeignet ist

Obwohl eine E Gitarre über ein verlockendes Aussehen verfügt und sich bei vielen Menschen einer großen Beliebtheit erfreut, ist sie für Anfänger eher nicht so gut geeignet. Dies liegt nicht zuletzt an den zahlreichen Möglichkeiten von Einstellungen, die doch ein wenig Erfahrung voraussetzen.
Eine Klassikgitarre kann hingegen jedem Einsteiger empfohlen werden. Diese ist in den verschiedensten Größen erhältlich, so dass auch Kinder das Gitarrenspiel relativ problemlos erlernen können.
Vor dem Kauf sollte die Akustikgitarre auf jeden Fall ausprobiert werden. Auf diese Weise kann man sich das Instrument in der richtigen Größe zulegen und somit einen Fehlkauf vermeiden.
Wer sich jedoch an die oben genannten Tipps hält, sollte mit seinem Musikinstrument zufrieden werden.

Gleiche Kategorie Artikel Musik

Hohner Akkordeon: Der Testbericht

Hohner Akkordeon: Der Testbericht

Seit 150 Jahren produziert das im badischen Trossingen ansässige Unternehmen Hohner Akkordeons. Damit ist es bis heute Marktführer. Auch wenn die Bedeutung dieses Instruments – das manchmal etwas abschätzig auch als Handharmonika bezeichnet wird – parallel mit dem starken Rückgang der Hausmusik sehr gesunken ist. Noch vor vierzig, fünfzig Jahren war das Erlernen dieses Instruments sehr verbreitet. In vielen größeren Städten gab es Akkordeonschulen und Orchester. Letztere zogen sogar in den Wintermonaten über die Dörfer und gaben in den damals noch existierenden Landgasthöfen Konzerte. Heute wird noch an den Kreismusikschulen im kleinen Umfange dieses Instrument gelehrt. Vor allem im melodienfreudigeren Süden nutzen gelegentlich Alleinunterhalter dieses Instrument für ihre Auftritte.