Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Eine Wohnung in Dresden, Ratgeber von A-Z

Wer Mietwohnungen in Dresden sucht, der findet eine Stadt vor, die gleich in vielerlei Hinsicht etwas zu bieten hat. Sie ist nicht nur die Landeshauptstadt Sachsens mit gut ausgebauten Infrastrukturen, sondern besitzt auch ein gutes Entwicklungspotential. Eine Wohnung in Dresden wird in der näheren und ferneren Zukunft noch genauso stark nachgefragt sein, wie das heute der Fall ist.

Nachwuchs willkommen in der Elbmetropole

Zur Beliebtheit der Stadt Dresden tragen verschiedene Faktoren bei. Die Halbmillionen-Metropole wurde nicht umsonst im Jahr 2006 zur „Stadt der Wissenschaft“ gekürt. Immerhin sind in Dresden, das im Volksmund auch „Elbflorenz“ genannt wird, gleich neun namhafte Hochschulen ansässig, an denen derzeit rund 40.000 Studenten eingeschrieben sind. Der Nachwuchs in den Wohnungen in Dresden findet also im unmittelbaren Umfeld gute Bildungsmöglichkeiten und damit die Chance auf eine erfolgreiche berufliche Zukunft vor, die beispielsweise in einem der zahlreichen Ableger des Fraunhofer-Institutes begonnen werden kann. Schon die Jüngsten werden rund um die Wohnungen in Dresden gut versorgt. Das stellen die Werbefachleute von der Wohnungsvermietung bei der Erarbeitung ihrer Exposés auch völlig zu Recht gekonnt als positiven Aspekt mit in den Mittelpunkt. In der als sehr weitläufig geltenden Stadt gibt es auf Grund ihrer DDR-Vergangenheit sehr viele Kindertagesstätten, in denen Kids schon ab wenigen Monaten Alter aufgenommen werden können. Genau deshalb wird die Suche nach Wohnungen in Dresden auch besonders häufig von jungen Studentenfamilien durchgeführt. Die Orientierung der Stadtväter an den jungen Menschen sorgt natürlich auch dafür, dass die Nachfrage nach kleinen Mietwohnungen besonders hoch ist. Sie eignen sich nicht nur als Studentenbude, sondern sind auch eine gute Möglichkeit, als Berufsstarter ein preiswertes Domizil beispielsweise mit romantischem Blick auf die auf der Elbe vorbei ziehenden Raddampfer der „Weißen Flotte“ zu bekommen.

Dresdner Immobilienmarkt auch als Geldanlage interessant

Genau diese Nachfragesituation macht die Wohnungen in Dresden nicht nur für die potentiellen Mieter, sondern auch für Investoren interessant. Leerstand müssen sie hier ganz bestimmt nicht befürchten. Im Gegenteil, so manches Unternehmen aus der Wohnungsvermietung hat dafür sogar schon Wartelisten einrichten müssen. Für die Immobilienunternehmen bringt das ebenfalls einen Vorteil. Die Bauherren und Makler in Dresden sind bei der Finanzierung neuer Projekte nicht nur auf die Kredite von den Banken angewiesen, sondern kann sich die benötigten Mittel auf Grund der hohen Nachfrage und der günstigen Renditeaussichten auch durch interessante Kapitalmarktemissionen beschaffen.

Gleiche Kategorie Artikel Immobilien

Genau hinschauen beim Darlehen für Baufinanzierung

Genau hinschauen beim Darlehen für Baufinanzierung

Eine Eigentumswohnung oder sogar ein Haus im Grünen ist der Traum vieler Menschen. Die Meisten können sich diese Anschaffung aber nicht leisten. Für diese Menschen bieten die Banken eine Baufinanzierung in Form von Ratenkrediten an. Was ist dabei zu beachten?
Wohnungen inserieren - Die gängigsten Abkürzungen

Wohnungen inserieren - Die gängigsten Abkürzungen

Der Immobiliendschungel ist schon ohne Abkürzungen nur sehr schwer zu durchschauen. Kennt man sich hier nicht aus, kann man ganz schnell eine böse Überraschung erleben. Lernen Sie in diesem Artikel die "Immobiliensprache".