Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Canon Spiegelreflexkamera - für Anfänger und Fortgeschrittene

Canon ist wohl einer der bekanntesten und größten DSLR-Hersteller, die es am Markt gibt. Für wen welches Modell geeignet ist und wo die Unterschiede liegen, wird Ihnen im Folgenden erläutert.

Die Serien

Canon hat die digitalen Spiegelreflexkameras wie auch schon bei der analogen Technik mit Nummern versehen. Alle DSLRs haben die Bezeichnung Canon EOS xD, wobei x für das konkrete Modell steht. Die numerische Bezeichnung kann eine bis vier Stellen haben. Folglich gibt es einstellige-, zweistellige-, dreistellige- und vierstellige Modelle. Man mag nun denken, das die Oberklasse die mehrstelligen Modelle bilden, aber dies ist ein Irrglaube. Umso weniger Zahlen die Serie beinhaltet, desto mehr ist Sie dem Profibereich zuzuordnen.

Die Modelle

Einstellige Modelle - 1D, 1DS, 5D, 7D: Für den sehr ambitionierten Amateur und für den Profi gedacht. Die Modelle haben ein Metallgehäuse aus Magnesium und eine sehr lange Lebensdauer. Die meisten Modelle haben eine sehr hohe Serienbildgeschwindigkeit und eine lange Akkulaufzeit. Ein großer Sucher und ein abgedichtetes Gehäuse, dass das Eindringen von Wasser und Staub verhindern soll zeichnet diese Klasse aus. Außerdem besitzen einige der einstelligen Modelle einen Vollformat-Sensor, der dem 35 mm-Filmformat entspricht. Zweistelligen Modelle - 50D, 60D: Für den Semi-Profi und den Amateur. Größere und stabile Gehäuse mit großem Sucher. Die neue 60D ist die erste Canon DSLR mit Schwenkdisplay und ist deshalb auch sehr gut zum filmen geeignet. Lange Akkulaufzeiten und hohe Serienbildgeschwindigkeit zeichnen diese Modelle aus. Dreistellige Modelle - 550D, 600D: Modelle für den Einsteiger und Amateure. Die verbaute Technik ähnelt der der Zweistelligen, jedoch ist hier das Gehäuse kompakter und kleiner und somit leichter. Der Sucher ist etwas kleiner und die Akkulaufzeit ist mittelmäßig. Die Serienbildgeschwindigkeit ist langsamer und auf nur wenige Bilder begrenzt. Durch das kleinere Gehäuse ist die Griffigkeit gerade bei Nutzern mit großen Händen oft nicht optimal. Beim Reisen und Wandern hat die kleine Größe und das niedrige Gewicht jedoch große Vorteile. Vierstellige Modelle - 1000D, 1100D: Die Vierstelligen bilden die Einsteigerklasse. Das Gehäuse ist ungefähr so groß wie das der Dreistelligen, jedoch mit abgespeckter Technik. Ein schlechteres Display, langsamere Serienbildgeschwindigkeiten, einen einfachen Movie-Modus und ein weniger gummiertes Gehäuse stehen einem günstigeren Preis gegenüber. Diese Modelle sind für Nutzer mit geringem Budget oder dem DSLR-Einsteiger zu empfehlen. Aber auch mit diesen Modellen sind hervorragende Bilder möglich.

Gleiche Kategorie Artikel Foto

Wie lange wird man noch analoge Fotos entwickeln lassen können? Ein aussterbendes Handwerk?

Wie lange wird man noch analoge Fotos entwickeln lassen können? Ein aussterbendes Handwerk?

Digitale gegen analoge Film Fotografie: seit die digitalen Kameras vor einigen Jahren auf den Markt kamen wird das Thema lang und breit diskutiert. Natürlich haben beide Arten der Fotografie Ihre Vor.- und Nachteile. Doch besonders in der letzten Zeit gehört eine Digitalkamera zur technischen Grundausstattung. Und sollte man diese tatsächlich nicht besitzen, knipst der Rest mit seinem Handy. Also wo findet hierbei die analoge Fotografie noch Ihren Platz und können überhaupt noch Filme wie "damals" im Laden um die Ecke entwickelt werden?
Digitalkameras kaufen - Hinweise und Empfehlungen

Digitalkameras kaufen - Hinweise und Empfehlungen

Beim Digitalkameras kaufen müssen sich die Käufer nicht nur umfangreich informieren, sondern auch Vergleiche durchführen. Wer blind und ohne Erfahrung eine Kamera kauft, der wird anschließend in den meisten Fällen enttäuscht oder unangenehm überrascht. Über das Internet können sich potenzielle Käufer sehr ausführlich und vollkommen kostenlos informieren, die angebotenen Modelle unterscheiden sich in einigen wichtigen Faktoren.
Fotografen in München - Angebote, Empfehlungen und Erfahrungsberichte

Fotografen in München - Angebote, Empfehlungen und Erfahrungsberichte

Fotos sind nicht nur einfach Ablichtungen einer Situation, sie sind Momentaufnahmen der Gegebenheiten und zeigen oftmals Dinge, die das bloße Auge nicht erkennt. Ein guter Fotograf ist wie ein Maler, er kann, wenn er will, sowohl die positiven als auch die negativen Ansichten einer Lage, Umgebung oder auch einer Person hervorheben. Gerade bei einem Porträt zeigt sich das Können, gute Fotostudios wie Tobis in München schaffen es, die schönen Seiten einer Person in den Vordergrund zu stellen. Hier ist fotografieren noch Fotokunst, die große Erfahrung der Fotografen hilft, den zu Fotografierenden im wahrsten Sinne des Wortes in richtige Licht zu setzten und das Strahlen der Augen im rechten Moment zu erfassen.