Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Biografie: W. H. Auden

W. H. Auden wurde als Sohn eines Arztes in York geboren. Im zarten Alter von 13 Jahren verfasst er sein erstes Gedicht und entschließt sich zwei Jahre später, die schriftstellerische Laufbahn einzuschlagen.

Der Werdegang

Am 21.02.1907 wird Auden als Arztsohn in York geboren. Obwohl zur Zeit des Kriegs ohne festen Wohnsitz, besucht Wystan Hugh Auden ab 1915 die St. Edmund Schule in Hindhead-Surrey. Im Alter von 13 Jahren hatte er bereits seine ersten Gedichte verfasst und entschied sich bereits 1922 endgültig dafür Schriftsteller zu werden. Im gleichen Jahr bereist Auden das erste Mal Österreich. Danach besucht er das Christ Church College in Oxford, wo er auch Christopher Isherwood kennenlernt. W. H. Auden in Deutschland 1926 reist er nach Österreich zurück, wo er seine Weihnachtsferien verbringt. Nachdem er 1929 sein Studium in englischer Literatur erfolgreich abgeschlossen hat, geht er zusammen mit seinem Freuch Isherwood für neun Monate nach Berlin. Dort widmete er sich vor allem den Übersetzungen und hat auch einige Stücke von Bert Brecht ins Englische übersetzt. Während seiner Zeit in Deutschland schrieb W. H. Auden sogar Gedichte in deutscher Sprache. Die Rückkehr nach London Danach kehrt er nach London zurück, wo er zusammen mit Isherwood das Stück The Enemies of a Bishop - The Reformatory schreibt. Ein Jahr später unterrichtet er für fünf Jahre in Schottland und heiratet 1935 die Tochter von Thomas Mann, um dieser zu einem englischen Reisepass zu verhelfen. Bis zum Jahre 1938 hat er insgesamt fünf Dramen geschrieben, welche alle uraufgeführt wurden. Dazu zählen unter anderem The Dance of Death, The Dog Beneath the Skin und The Ascent of F 6.

Sein Leben

Von 1941 bis 1942 unterrichtet er an der Universität Michigan und nimmt schließlich 1946 die amerikanische Staatsbürgerschaft an. Insgesamt verfasste W. H. Auden über 400 Gedichte. Viele Gedichte verwarf er jedoch wieder oder schrieb sie um. Weiterhin schrieb er einige Romane und Filmtexte. Sein bekanntes Trauergedicht Funeral Blues, bekannt als Stop all the clocks, wurde in dem Film Vier Hochzeiten und ein Todesfall zitiert. Die letzen Jahre Von 1956 bis 1960 arbeitet Auden in Oxford als Professor für Dichtung. Während der Sommermonate lebte der Schriftsteller in Österreich in seiner Wohnung in Kirchstätten. Am 29.09.1973 verstarb der Schriftsteller. Beigesetzt wurde Auden ebenfalls In Österreich. 1955 wurde in seinem Haus eine Gedenkstätte zu seinen Ehren eingerichtet: Die Wystan Hugh Auden-Gedenkstätte in Kirchstetten.

Gleiche Kategorie Artikel Promis

Biografie: Brittany O Neil

Biografie: Brittany O Neil

Brittany O Neil oder besser bekannt als Busty Brittany - das Busenwunder schlechthin.
Biografie: Ellsworth Kelly

Biografie: Ellsworth Kelly

Ellsworth Kelly ist ein amerikanischer Künstler, der vor allem durch seine geometrischen Kunstwerke in Primärfarben bekannt ist.
Biografie: Bryan May

Biografie: Bryan May

Brian May ist ein Musiker und wurde vor allem als eines der Gründungsmitglieder der Band Queen bekannt. Schon früh kam er mit der Musik in Berührung.