Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Aquarium Hilfe: Pumpe richtig reinigen

Die Aquarien Pumpe, die auch als Filter bezeichnet wird, ist eine der Hauptbestandteile des Aquarienzubehörs. Sie gewährleistet eine konstante Wasserqualität und sorgt für ungetrübt klares Wasser und damit einerseits für das Wohlbefinden der Fisch- und Pflanzenarten, sowie für den optischen Reiz eines Aquariums.

Wie oft muss man den Filter reinigen?

Die Unterschiede zwischen Innen- und Außenfilter liegen hierbei hauptsächlich in den Zeitintervallen, in denen ein Filter gereinigt werden sollte. Während man einen Innenfilter alle zwei bis drei Wochen säubern sollte, genügt es bei einem Außenfilter, je nach Modell, das Filtermaterial alle 5-6 Wochen auszuwaschen. Grundsätzlich kann man sagen, dass man niemals Filter- und Wasserwechsel gleichzeitig durchführen sollte. Dabei werden die nützlichen Bakterien, die im Aquarium gebildet wurden, fast restlos abgetötet, wodurch sich die Bedingungen im Becken so drastisch verändern, dass Fische und Pflanzen Probleme haben diese Veränderungen schadlos zu überstehen. Besonders wenn man empfindliche Arten pflegt, die hohe Ansprüche an die Wasserbeschaffenheit stellen, sollte man diesen Hinweis unbedingt beachten.

Wie reinigt man den Filter?

Nachdem man den Netzstecker gezogen hat, kann man den Aquariumfilter vorsichtig aus dem Becken nehmen. Dabei hilft ein Eimer oder ein ähnliches Behältnis, in den man den Filter legen kann, um den Boden nicht unnötig mit dem auslaufenden Wasser zu beschmutzen. Dass man sich vorher die Hände gewaschen haben sollte, ist eine Selbstverständlichkeit, die hier nur der Vollständigkeit halber erwähnt werden soll. Wichtig ist dann, dass man beim Auswaschen darauf achtet, nicht zu warmes oder gar heißes Wasser zu benutzen. Am besten eignet sich kaltes Wasser, um sicher zu gehen, dass die oben erwähnten nützlichen Bakterien, ohne die das kleine Biotop nicht auskommen würde, erhalten bleiben. Das Filtermaterial wird entnommen und unter laufendem Wasser ausgespült. Dabei dürfen auf keinen Fall Seife oder andere chemische Reinigungsmittel benutzt werden. Das Filtermaterial kann beim Waschen auch gleich kontrolliert werden. Wenn die Zeitabstände, in denen ein Filter gewaschen werden muss, immer kürzer werden, empfiehlt es sich, das Filtermaterial auszuwechseln, allerdings auch nur dann, wenn man nicht gerade einen Teil- oder Komplettwasserwechsel vollzogen hat. Woran kann man erkennen, dass der Filter gereinigt werden muss? Wenn das Wasser trübe wird und Fische, die sich sonst im unteren Bereich des Aquariums aufhalten, vermehrt an der Oberfläche zu beobachten sind, kann man davon ausgehen, dass es Zeit für eine Filterreinigung ist. Ansonsten gibt es unter Umständen noch Hinweise, die auf die speziellen Bedingungen einer Filteranlage abgestimmt sind. Diese kann man auf den diversen Herstellerseiten finden, wie z.B. dem Eheim Shop. Dort gibt es dann zusätzliche, detaillierte Beschreibungen zu den jeweiligen Aquarienpumpen.

Gleiche Kategorie Artikel Haustiere

Malteser Welpen: Wodurch zeichnen sich die Welpen dieser Rasse aus?

Malteser Welpen: Wodurch zeichnen sich die Welpen dieser Rasse aus?

Der Malteser ist ein kleiner, weißer Hund, der maximal vier Kilogramm schwer wird. Sein Wesen ist ruhig, liebevoll und geduldig. Der Malteser ist deshalb ein idealer Begleiter für Kinder. Die Welpen vom Malteser werden nicht nur die Kleinen, sondern auch viele Erwachsene begeistern, weil sie so niedlich aussehen. Doch der Kauf sollte niemals überstürzt werden.