Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Aktienkurse - welche Investitionen lohnen sich?

Aktien sind Sachwerte. Anders als bei den Spareinlagen auf einem Konto unterliegen die Aktienkurse nicht dem Werteverfall durch die Inflation. Das ist ein wichtiger Grund, um Aktien als Option für eine Investition näher zu beleuchten.

Investieren Sie nur in das, was Sie verstehen

Nach diesem Grundsatz handelt Warren Buffet und er ist – wie bekannt – sehr erfolgreich. Suchen Sie deshalb immer nur Unternehmen aus, deren Geschäftsfeld Sie verstehen und mit dem gesunden Menschenverstand selbst beurteilen können. Der aktuelle Aktienmarkt (Stand Mai 2011) befindet sich in der Hausse, das heißt die Kurse der Aktien steigen. Ursache hierfür sind hervorragende Wachstumsperspektiven, eine immense ungebundene Liquidität sowie nach wie vor niedrige Zinsen, was andere Anlageformen einfach unattraktiv macht. Es lohnen sich also die Investitionen in grundsolide, wachstumsstarke Unternehmen. Diese Unternehmen sind in allen Ländern in den Leitindizes vertreten. In Deutschland ist das der DAX, in den USA der Dow Jones, in Großbritannien der FT 30 Index usw. Aufgrund der anhaltenden Konjunktur sind Aktien der Rohstoffunternehmen besonders vielversprechend. Dazu gehören Bergbau- und Minenunternehmen, Erdöl- und Erdgasförderer, Produzenten der sogenannten seltenen Erden und natürlich die rohstoffverarbeitende Industrie. Da die Menschheit auch immer auf Nahrung angewiesen ist, sollten in das Aktienportfolio auch Lebensmittelkonzerne, Wasserproduzenten und Düngemittelhersteller aufgenommen werden. Eine solide Beimischung sind innovativ aufgestellte Maschinenbauunternehmen, Technologie- und Automobilkonzerne und Hersteller von Landmaschinen. Das Portfolio wird abgerundet mit Aktien von Luxusgüterproduzenten, Energieversorgern, Versicherungsgesellschaften und Finanzinstituten. Die Aktien können auch nach Territorien ausgewählt werden. Viele Entwicklungs- und Schwellenländer boomen regelrecht. Hier ist jedoch der politische Rahmen nicht immer stabil. Außerdem geht man mit ausländischen Aktien ein Währungsrisiko ein.

Eine breite Diversifikation streut das Risiko

Um nicht zu abhängig von einzelnen politischen oder wirtschaftlichen Entwicklungen zu sein, sollte man sein Portfolio diversifizieren. Das bedeutet, dass man von jeder Branche einen gewissen Anteil an Aktien kauft. Sollten tatsächlich einmal die Aktienkurse einer Branche ins Rutschen geraten, fallen diese Verluste nicht so schwer ins Gewicht, da andere Branchen nicht zwangsläufig von der negativen Entwicklung betroffen sind. Nach einer Faustregel sollten im Depot mindestens fünf verschiedene Werte liegen, besser noch sind zehn. Eine breite Streuung erreicht man mit der Investition in Aktienfonds. Aktien sollten auch immer als langfristige Geldanlage verstanden werden. Zeiträume von mindestens zehn Jahren für das Halten einer Aktie sind die Regel. Um möglichst risikoarm zu investieren, sollte man Nebenwerte meiden. Hier ist die Liquidität oft nicht sehr hoch und damit sind solche Aktien anfällig für Manipulationen. Ein wichtiges Kriterium, um die Rentabilität einer Aktie zu beurteilen, ist die jährliche Dividendenausschüttung. Allerdings sollte man bei der Beurteilung auch die Geschäfts- und Aktienkursentwicklung der letzten Jahre prüfen. Nicht immer bedeutet eine niedrige Dividendenrendite, dass die Aktie nicht lohnend ist. Außerdem ist die Dividendenrendite verschiedener Branchen nicht miteinander vergleichbar.

Gleiche Kategorie Artikel Börse

Baywa AG - Firmenprofil und Produktgeschichte

Baywa AG - Firmenprofil und Produktgeschichte

Die bayerische Warenvermittlung Aktiengesellschaft, kurz BayWa AG, wurde im Jahre 1923 gegründet. Der Geschäftssitz sowie der Handelsregistereintrag vom kombinierten Groß- und Einzelhandelsunternehmen ist in München. Die BayWa AG ist eine börsenorientierte AG und wird im MDAX geführt. Etwa vierzig Prozent der BayWa Aktien befinden sich im Streubesitz.
DAX Aktien - Eine gute Anlagemöglichkeit?

DAX Aktien - Eine gute Anlagemöglichkeit?

Der DAX als Aktienindex macht aktuell eher negative Schlagzeilen. Aber alle Investoren, die antizyklisch operieren, reiben sich schon erwartungsfroh die Hände. DAX-Titel sind aktuell sehr günstig zu bekommen. Die Weltkonjunktur ist robust, nicht umsonst kaufen die Vorstände der Unternehmen ihre eigenen Aktien.
Schweizer Börse - Geschichtliches und Wissenswertes

Schweizer Börse - Geschichtliches und Wissenswertes

Die erste Börse in der Schweiz wurde bereits 1850 in Genf gegründet und hatte den Namen „Société des agents de change réunis“. Die heutige „SIX Swiss Exchange“ stellt den Zusammenschluss der Genfer, der Züricher und der Baseler Börse dar. Die Fusion fand im Jahr 1995 statt, im Mai April 2002 wurde die „SIX Swiss Exchange“ durch eine Umwandlung zur Aktiengesellschaft mit Sitz in Zürich. Der Schweizer Börsenbrief, der im Internet unter boerse.ch veröffentlicht wird, gibt Aufschluss über die aktuellen Kurse. Sehr interessant sind dabei auch die Artikel über die Märkte sowie die separaten Seiten über die Entwicklung der Basismetalle und der Edelmetalle.
Aktuelle Aktienkurse: So bleiben sie auch unterwegs immer auf dem Laufenden!

Aktuelle Aktienkurse: So bleiben sie auch unterwegs immer auf dem Laufenden!

Wie kann man sich immer und überall über die aktuellen Aktienkurse informieren? Grundsätzlich gibt es vier Möglichkeiten: die Benachrichtigung über SMS, das Einloggen ins Internet mit einem WAP-fähigen Handy, den Videotext im Fernsehen oder – ganz klassisch – telefonische Ansagedienste.