Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Wie die Ausbildung zum Eventmanager abläuft

Das Ereignis etwa Hausmesse oder Innovationstage steht an. Da muss ein Eventmanager her. Am liebsten will man noch das ganze Event outsourcen. Ein „Sorglospaket“ lässt man sich anbieten. Was muss nun der Eventmanager können, welche Ausbildung muss er vorweisen, damit man ihm dieses Event zutraut?

Kreativität und Organisationstalent sind gefragt!

Der Eventmanager sollte kreativ sein und gern auf Menschen zu gehen. Der Job als Eventmanager ist dann das Richtige, wenn man Kreativität und Umgang mit Menschen kombinieren will. In Köln gibt es etwa das Studium zum Fachwirt der Marketing Kommunikation oder Communications Management. Auch kann es berufsbegleitend als Abendstudium abgeschlossen werden. Damit kann eine fundierte Ausbildung einen Job untermauern und das nötige theoretische „Rüstzeug“ liefern. So kann eine Veranstaltungen sich sowohl an Kunden als auch an Kollegen richten. Neben Fachtagungen und Informationsveranstaltungen eignen sich dazu auch reine „Incentive”-Veranstaltungen, also solche, die nur dem Spaß der Teilnehmer dienen wie Weihnachtsfeiern oder Ausflüge.

Die Abkürzung der Ausbildung zum Eventmanager

Wer nicht erst Eventmanagement studieren oder eine Eventmanager-Ausbildung abschließen möchte, findet in Büchern etwa „Eventmanagement in der Praxis“ eine autodidaktische Möglichkeit, einen erfolgreichen Zugang zur Branche zu finden und als Eventmanager einzusteigen. Wer nicht studieren kann, dem wird in Wien folgendes, dreimonatiges Seminar der Universität Wien in Zusammenarbeit mit dem Arbeitsmarktservice in sieben Modulen angeboten: Dabei spannt sich der Bogen vom Recht über Eventorganisation bis zur Kommunikation eines Events. Eventorganisation fängt nämlich an mit der genauen Planung mit einem klaren und abgestimmten Konzept. Das Event-Basismodul etwa über die Grundbegriffe des Eventmanagements vermittelt Sicherheit und lehrt die Event-Kernkompetenzen. Abgeschlossen wird es als diplomierter Eventmanager. Auch das WIFI in Wien bietet eine Ausbildung zum Eventmanager an: Im WIFI-Lehrgang, dessen Trainer über langjährige Berufspraxis im Bereich Tourismus und Freizeitwirtschaft verfügen, wird Spezialwissen zu Veranstaltungskonzeption und –durchführung trainiert. Das „Augenmerk“ wird dabei auch auf Controlling, Sponsoring, Personalwesen und rechtliche Belange gelegt. Aber auch die für diesen Job unentbehrlichen Grundkenntnisse in den Bereichen Inszenierung und Emotionalisierung werden behandelt. Weiters wird Fachwissen in wichtigen Bereichen vermittelt etwa EDV-unterstütztes Projektmanagement und Fachexkursionen runden den Lehrgang ab.

Das Fazit

Eventmanagement ist ein sehr kurzweiliger und reizvoller Beruf, man sieht viel und lernt viele unterschiedliche Leute kennen. Und die Ausbildung kann „learning on the job“ oder im Dualsystem – Schule und Job – zum Erfolg führen.

Gleiche Kategorie Artikel Ausbildung & Weiterbildung

Fitnesskaufmann - Ausbildung und Berufschancen

Fitnesskaufmann - Ausbildung und Berufschancen

Fitness- oder Sportkaufmann ist ein staatlich anerkannter Lehrberuf. Das Berufsbild ist durch eine Verordnung geregelt. Die dreijährige Ausbildung erfolgt in der Sport- und Fitnessbranche, doch ist auch eine Berufsvorbereitung auf schulischer Grundlage möglich. Die Abschlussprüfung wird vor der Industrie- und Handelskammer abgenommen.
PHP-Programmierer: Wie sehen die Berufsaussichten aus?

PHP-Programmierer: Wie sehen die Berufsaussichten aus?

PHP-Programmierer sind besondere Fachleute der elektronischen Datenverarbeitung. Meist in besonderen Kursen haben sie alles rund um PHP-Programme gelernt. Das sind besondere und aufwändige Programme, die unter dem Betriebssystem Windows laufen und es ermöglichen, so genannte Scripts auf dem Rechner zu installieren und zu nutzen. Die Funktionen werden von Unternehmen ebenso wie von Vereinen, Verbänden und Parteien benötigt.
Konferenz für Facility Manager - welches sind die wichtigsten Veranstaltungen und warum?

Konferenz für Facility Manager - welches sind die wichtigsten Veranstaltungen und warum?

Das Arbeitsfeld eines facility managers ist nicht nur vielseitig, sondern verlangt auch deutlich mehr Kenntnisse als sie ein „normaler“ Immobilienkaufmann nach seiner Ausbildung hat. Klassische Aufgaben sind neben den typischen kaufmännischen Tätigkeiten einer Immobilienverwaltung auch resource scheduling, also die Betriebsmittelplanung sowie technische und infrastrukturelle Unterstützung der Organisation. Um die Kenntnisse für diese professionelle Abwicklung von Sekundärprozessen zu erlangen, ist neben einer guten Grundausbildung auch ein permanentes, intensives facility management training nötig. Grob ausgedrückt ist der facility manager eine Mischung aus Betriebswirt, Immobilienkaufmann und Hausmeister.
Grafikdesign Studium: Welche Grundlagen werden hier vermittelt?

Grafikdesign Studium: Welche Grundlagen werden hier vermittelt?

Design – wörtlich Gestaltung – wird heute an vielen Stellen der Wirtschaft benötigt. Der Rechner hat Vieles rund um das Design einfacher gemacht. Was früher mühsam auf Millimeterpapier dargestellt werden musste, erledigt heute die Grafikkarte des Computers. Es gibt eine Reihe von Designer-Berufen, die alle irgendwie mit Kunst zu tun haben. Weder gibt es Ausbildungsordnungen noch staatliche Berufsbilder. Auch ist die Berufsbezeichnung nicht staatlich geschützt. Allerdings gibt es Ausnahmen.