Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

USB Lautsprecher: Wie gut sind sie?

Mit dem Notebook hat man immer alles mit dabei. Doch gerade die Lautsprecher stellen meist ein Manko dar. Sie sind nicht geeignet, einen ganzen Raum zu beschallen. Externe USB-Lautsprecher versprechen Abhilfe. Wann man sie braucht, was sie kosten und ob sich der Kauf lohnt, zeigt der Artikel.

Typische Beispiele, in denen man externe USB-Lautsprecher braucht

Externe PC-Boxen braucht eigentlich fast jeder Computer. Zwar haben Notebook und Monitore oft Lautsprecher eingebaut, doch diese bieten in der Regel keine sonderlich überzeugende Leistung. Wie sollten sie auch, sind sie doch eher sehr klein und damit bereits bautechnisch entsprechend schlecht aufgestellt um einen optimalen Klang zu bieten. Für den Desktop greift man daher zu Boxen, die direkt an die Soundkarte angeschlossen werden. So ist es zumindest gedacht. Anders sieht es bei Notebooks aus. Auch diese liefern meist kein großes Klangerlebnis. Doch gerade wer mobil bleiben will, kann kein aktives Boxenset mit eigener Stromversorgung brauchen. Es schränkt nur ein. Mit USB-Boxen, die ihren Strom über die Anschluss beziehen, hat man eine einfache Lösung für dieses Problem. Gerade wer auch Präsentationen mit Video- oder Audio-Elementen nutzt, greift daher zum USB-Speaker. Der ist leicht, klein und damit ideal als Ergänzung.

Kosten für die Brüllwürfel

Eine kurze Recherche im World Wide Web offenbart, dass Laptop-Boxen nicht einmal so teuer sind. Bereits ab 15 € erhält man passende Lösungen, auch von Markenherstellern. Das Boxen kaufen ist also erheblich günstiger, als man meinen könnte. Der Anschluss ist dann auch schnell erledigt. Einfach die Brüllwürfel per USB anschließen und fertig.

Reicht die Leistung?

In der Regel handelt es sich bei Travelsound-Systemen um 2.0-Anlagen. Das bedeutet, man kann zwar Stereoton abspielen, doch ein eigener Bass fehlt. Nachdem die Boxen nicht für akustische Höchstgenüsse gedacht sind, fällt dieses Manko jedoch kaum ins Gewicht. Zwar klingen Stimmen zum Beispielt eher hohl, doch auch bei größerer Lautstärke übersteuern die Boxen nicht und lästiges Scheppern ist nicht wahrnehmbar. Dreht man die Lautstärke am Audioausgang und an den Boxen voll auf, kann man problemlos auch größere Räume ordentlich beschallen.

Fazit

USB-Lautsprecher sind günstig zu haben und bieten im Verhältnis zu ihrer Größe einen ordentlichen Klang. Man darf natürlich keine Wunder erwarten, doch für Präsentationen oder gelegentliche Filmvorführungen reichen sie aus. Wer auf guten Klang mehr Wert legt, wird mit diesen Boxen allerdings nicht glücklich werden.

Gleiche Kategorie Artikel Hifi & Home Cinema

Tragbare DVD Player: Welche Anforderungen sollte heute erfüllt sein?

Tragbare DVD Player: Welche Anforderungen sollte heute erfüllt sein?

Auch wer viel unterwegs ist, braucht heute dank DVD Portables nicht auf den Filmgenuss zu verzichten. Tragbare DVD Spieler sind in vielen Ausführungen und mit den unterschiedlichsten Funktionen im Handel erhältlich. Die Preise sind auch hier in den letzten Jahren stark gesunken, so dass man heute günstige DVD Player für unterwegs bekommen kann. In diesem Text soll etwas auf die Anforderungen an diese Geräte eingegangen werden.
VHS zu DVD: Wie kann ich meine alten VHS-Videokasetten digitalisieren und auf DVD brennen?

VHS zu DVD: Wie kann ich meine alten VHS-Videokasetten digitalisieren und auf DVD brennen?

Auf vielen Dachböden oder in vielen Schränken fristen sie ihr Dasein: Alte Videokassetten. Dabei enthält wahrscheinlich so manche von ihnen interessante alte Aufnahmen aus längst vergangenen Zeiten. Vielleicht haben Sie sich auch schon einmal gefragt, wie man die alten Aufnahmen mit dem Computer digitalisieren kann, um sie zum Beispiel auf DVD zu brennen. Genau darum soll es hier in diesem Artikel gehen.