Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Die Geschichte der Musicals in Hamburg

In den letzten Jahren hat Hamburg sich zu einer Musical-Stadt entwickelt. Mit dem Beginn des Musicals "Cats" folgten in den Jahren danach viele weitere erfolgreiche Musicals.

Neuer Durchbruch für die Musicals

Hamburg und seine Musicals Wer kennt sie nicht? Die Musicals mit den bekannten Namen wie Cats, der König der Löwen, Tarzan, das Dschungelbuch, Abba - Mamamia - das Musical, Ich war noch niemals in New York von Udo Jürgens und zuletzt das aktuelle Musical Sister Act von Whoopi Goldberg. Neben diesen Klassiker bietet der Kiez noch das seit Jahren sehr erfolgreiche Musical Heisse Ecke mit inzwischen über einer Million Besucher als auch das Musical über die Geschichte der Werbung Karamba. Sie sind schrill, bunt, laut und zum Teil spektakulär - die Musicals in Hamburg, Bochum, Berlin oder New York und auch nicht mehr aus der Theaterwelt wegzudenken. Musicals gibt es seit Jahrzehnten und spätestens seit den 60er Jahren hat sich aus dem ernsterem Theater eine Kultur mit Musik und freier Darbietung entwickelt. In den 80er konnten die Musicals Das Phantom der Oper und Cats von Andrew Lloyd Webber einen neuen Durchbruch feiern. Seit diesem Zeitpunkt sind die Musicals aus der Showwelt nicht mehr wegzudenken.

Musicals in Hamburg als Kurzurlaub

Die 80er und Cats So auch in Hamburg. Hamburg hat in den 80er Jahren mit der Aufführung von Cats eine Musicalzeitreise begonnen. Über Jahrzehnte war Cats ausverkauft und feierte große Erfolge. Es folgten das Phantom der Oper, Die Schöne und das Biest sowie viele weitere bekannte Stücke. Der König der Löwen von Elton John auf der anderen Elbseite, mit der Fähre von den Landungsbrücken als Shuttle erreichbar, ist ebenfalls seit vielen Jahren der Klassiker bei jung und alt. Aktuell begeistert Tarzan, eine Produktion von Phil Collins die Menschen von nah und fern. Touristen nehmen die Chance wahr und buchen Kurz- oder Pauschalangebote, um nach Hamburg zu reisen. In diesen Angeboten sind zumeist die Musical-Karten enthalten, so dass das Ticket buchen entfällt. Ebenso entfällt das Buchen der Hotels, was besonders in den Urlaubszeiten nicht ganz einfach ist. Die Übernachtungen für diese Art zu Reisen sind sehr häufig im Hamburger Hotel, welches einen sehr guten Ruf, auch unter Hamburgern, hat. Zumeist sind die Musicals-Shows auf Wochen hinaus ausgebucht und so sind einzelne Karten oftmals nur über Pauschalangebote wie für ein komplettes Hamburg-Wochenende zu bekommen. Ein Urlaub in Hamburg ist sehr gut mit anderen Aktionen zu verbinden. Ist der Wunsch nach einem weiteren Besuch in einem Musical gewünscht, so ist es möglich für Kurzentschlossene noch freie Tickets für die Musicals auf dem Kiez, der Reeperbahn zu erhalten. Allerdings sollten diese dann unter der Woche besucht werden, da auch hier die Wochenende auf Monate ausgebucht sind. Weitere Informationen sind unter www.hamburg-musicals.de zu finden.

Gleiche Kategorie Artikel Schauspiel

Die Entführung aus dem Serail: Entstehungsgeschichte und Hintergrund

Die Entführung aus dem Serail: Entstehungsgeschichte und Hintergrund

Mit dem Singspiel "Die Entführung aus dem Serail", schuf der Komponist Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) eine der ersten echten deutschen Opern. Das unterhaltsam angelegte Werk besitzt trotz aller Komik eine enorme Komplexität und erreicht auch eine große emotionale Tiefe. Diese Oper bildete zum Zeitpunkt ihrer Entstehung eine neue Einheit von Dramatik und Musik.
Das Musical König der Löwen in Hamburg: Der Erlebnisbericht

Das Musical König der Löwen in Hamburg: Der Erlebnisbericht

Es ist eines der ältesten und erfolgreichsten Musicals Deutschlands. Rund 2000 Vorstellungen mit über vier Millionen Zuschauern wurden in den vergangenen zehn Jahren gegeben und ein Ende ist nicht in Sicht. Noch immer freuen sich die Veranstalter des Erfolgsmusicals „Der König der Löwen“ über ausverkaufte Vorstellungen und gibt es stehenden Beifall.
Chess The Musical - Geschichte und Meinung

Chess The Musical - Geschichte und Meinung

1981 begannen Benny Andersson und Björn Ulvaeus von der Gruppe "ABBA" gemeinsam mit Tim Rice die Arbeit am Musical "Chess". Ein Konzept-Album wurde 1984 veröffentlicht und es folgten konzertante Aufführungen in London, bevor die Show 1986 schließlich erstmalig als inszeniertes Musical im Londoner West End Premiere feierte. Zwischenzeitlich hatten einzelne Titel des Musicals schon die internationalen Charts gestürmt.