Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Colonia del Sacramento - Sehenswürdigkeiten und Reiseberichte

Colonia del Sacramento, für viele das Tor nach Uruguay. Dort kommt man an dort fährt man ab, wenn man nach Buenos Aires ausreisen möchte.

Colonia und der Rio de la Plata

Colonia del Sacramento ist einer der ältesten Orte von Uruguay. Es reicht zurück bis in die Zeit, in der die Portugiesen und Spanier abwechselnd das Land besiedelten. In dem Museum des malerischen Kolonialstädtchens kann man sich ein Bild von der damaligen Zeit machen. Die alten Gassen scheinen noch aus diesen Jahren zu stammen. Vom Faro, dem einzigen Leuchtturm der Stadt aus hat man eine prima Sicht über den Rio de la Plata, bis hinüber in das ungefähr fünfzig Kilometer entfernte Buenos Aires, der Hauptstadt von Argentinien. Der Rio de la Plata ist auch gleich eine der Landesgrenzen von Uruguay. Wegen der relativ kurzen Entfernung wurde eine Fährverkehr zwischen Argentinien und Uruguay auf der Linie Buenos Aires und Colonia del Sacramento eingerichtet. Ein Überfahrt dauert circa eine Stunde mit der normalen Fähre. Dadurch hat Colonia del Sacramento eine gewisse Bedeutung in Uruguay erreicht, denn es führt quasi kein Weg daran vorbei, wenn man auf dem Land und Wasserweg reisen möchte.

Die Landschaft und das Städtchen.

Wer als Europäer das erste Mal nach Uruguay kommt und auf dem Rio de la Plata, die erste Sicht auf Colonia del Sacramento hat, wird von dem Anblick eventuell enttäuscht sein. Nichts Spektakuläres, eine Landschaft wie man sie auch in Europa wieder findet. Doch nach dem Landgang, und der unauffälligen Zollkontrolle, wird man nach dem Verlassen des Hafenbereichs von der Pracht die Colonia del Sacramento bietet überrascht. Es scheint wie ein Übergang in eine alte und vergessene Zeit. Die Geschichte dieses Städtchens reicht bis in das 17. Jahrhundert zurück und wer durch die Altstadt bummelt, fühlt sich eventuell in diese Zeit zurück versetzt. Nicht umsonst wurde gerade diese Altstadt von der Unesco zum Weltkulturerbe ernannt und darf nicht mehr verändert werden. Zahlreiche Mäuerchen und Grundrisse zeugen noch aus dieser alten Zeit. Die Stadt schmiegt sich passend in seine Landschaft ein und strahlt eine Gemütlichkeit aus, die man sonst wohl kaum auf dieser Welt findet. In den zahlreichen Hotels der Umgebung sind preiswerte Übernachtungen möglich und man wird dort sehr freundlich aufgenommen. Somit ist Colonia del Sacramento bestimmt nicht nur für die Durchreise geeignet, sondern auch ein persönlicher Besuch wert.

Gleiche Kategorie Artikel Lateinamerika

Hotelführer Mexico: Baja California Resorts

Hotelführer Mexico: Baja California Resorts

Die Baja California in Mexiko gilt immer noch als Geheimtipp für Urlauber, die etwas Außergewöhnliches erleben wollen. Ausflüge in die Kakteenwüsten, abenteuerliche Safaris in die Bergregionen, Tauchen mit Haien oder Schwimmen mit Delphinen, alles das erwartet den Reisenden bei seinem Urlaub in Baja California.
Copacabana Rio de Janeiro: Die tollsten Sehenswürdigkeiten und andere Empfehlungen

Copacabana Rio de Janeiro: Die tollsten Sehenswürdigkeiten und andere Empfehlungen

Copacabana ist der wohl bekannteste Stadtteil von Rio de Janeiro in Brasilien. Er hat die höchste Bevölkerungsdichte der Stadt und ist sehr überfüllt, ist aber trotzdem das attraktivste Stadtviertel mit über 70 Hotels. Rio ist das bekannteste Reiseziel Brasiliens und der Strand von Copacabana, der Corcovado und der Zuckerhut sind die Wahrzeichen.
Ratgeber: Reisen nach Peru

Ratgeber: Reisen nach Peru

Surferparadiese, tiefe Canyons und das einsame Altiplano - Peru ist nicht nur das Land der Inkas und des sagenumwobenen Weltkulturerbes Maccu Picchu. Hier gibt es von kargen Wüsten bis hin zur üppigen Flora und Fauna des Regenwaldes von allen Ökosystemen Südamerikas ein bisschen. Touristen können überall Zeugnisse längst vergessener Kulturen entdecken, in Lima auf den längsten linksdrehenden Wellen der Welt surfen oder am Amazonas farbenfrohe Vögel und wilde Tiere beobachten.