Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Brasilien Sao Paulo: Was hat die Stadt zu bieten?

Neben Rio de Janeiro ist Sao Paulo die Stadt, die in Brasilien am meisten besucht wird. Die Großstadt hat zwar verhältnismäßig wenig Natur, dafür aber ein interessantes Stadtbild zu bieten. Die lebendige Kultur der Metropole dürfte jeden Touristen mitreißen. Nicht zuletzt trägt das Nachtleben zum Charme Sao Paulos bei.

Religion und japanische Einwanderer

Berühmt und ungemein sehenswert ist der Praca da Se in der Innenstadt von Sao Paulo. Der zentrale Platz war der Ursprungsort der Stadt und hat daher eine große Bedeutung für die Bewohner. Hier wurden die ersten Messen der Kolonialherren gelesen. Entsprechend gibt es auf dem Praca da Se heutzutage eine große Kathedrale, welche nach der Stadt benannt ist und das religiöse Zentrum des südlichen Brasiliens ist. Neben der Kathedrale gibt es die Casa de Anchieta, welche Nachbauten von frühen Wohnhäusern zeigt. Hier erhält man einen eindrucksvollen Eindruck in die Lebensverhältnisse der Gründerzeit. Ungewöhnlich dürfte auf viele wohl der Stadtteil Liberdade wirken. Er ist nämlich das Zentrum der japanischen und koreanischen Einwanderung in Südamerika. De facto befindet sich in Liberdade die größte japanische Community außerhalb von Japan. Architektonisch präsentiert sich die fremdländische Kultur mit einem riesigen Tori-Schrein und mehreren Shinto-Tempeln. Bemerkenswert ist auch das Japanische Einwanderungsmuseum, welches man hier besichtigen kann. Das italienische Äquivalent hierzu ist Bixiga. Ausgerechnet hier befindet sich eine der ältesten und angesehensten Sambaschulen in ganz Brasilien.

Das moderne Sao Paulo

Eine wunderschöne Sicht auf Sao Paulo hat man vom Edificio Italia, einem 168 Meter hohen, modernen Gebäude aus den 60er Jahren. Wer seine Reise nach Sao Paulo plant, dem ist ein Aufenthalt im Dachrestaurant des Hochhauses zu empfehlen. Es nimmt das gesamte Stockwerk ein und verbindet den Panoramaausblick mit stilvollem Essen. Das Restaurant ist eines der besten des Landes und dementsprechend teuer. Wer seine Zeit in Brasilien jedoch rundum genießen möchte, sollte auf einen Besuch nicht verzichten. Eine vor allem durch den Kaffeeverkauf entstandene Straße ist die Avenida Paulista. Sie wurde durch und durch von den Unternehmern in der Kaffeeindustrie finanziert und ist bis heute eine der größten Prachtstraßen in Brasilien. Zum Shopping ist diese Avenue genau der richtige Ort. Man findet unzählige Einkaufszentren, Boutiquen und edle Shopping Galerien auf der Avenida Paulista. Kulturell interessant dürfte das Museu de Arte de Sao Paulo auf der eben genannten Straße sein.

Gleiche Kategorie Artikel Lateinamerika

Ratgeber: Reisen nach Peru

Ratgeber: Reisen nach Peru

Surferparadiese, tiefe Canyons und das einsame Altiplano - Peru ist nicht nur das Land der Inkas und des sagenumwobenen Weltkulturerbes Maccu Picchu. Hier gibt es von kargen Wüsten bis hin zur üppigen Flora und Fauna des Regenwaldes von allen Ökosystemen Südamerikas ein bisschen. Touristen können überall Zeugnisse längst vergessener Kulturen entdecken, in Lima auf den längsten linksdrehenden Wellen der Welt surfen oder am Amazonas farbenfrohe Vögel und wilde Tiere beobachten.
Alles über Tijuana in Mexico

Alles über Tijuana in Mexico

Etwa 25 Kilometer südlich von San Diego in Kalifornien liegt die mexikanische Grenzstadt Tijuana im Bundesstaat Baja California, ein sehr beliebtes Reiseziel für Tages- oder Wochenendausflüge. Viele Touristen und US Bürger aus grenznahen Ortschaften kommen „mal eben“ nach Tijuana, um günstig einzukaufen oder um eine heiße Nacht zu verbringen.
Alles wichtige für Reisende über den Puerto Plata Airport

Alles wichtige für Reisende über den Puerto Plata Airport

Der internationale Flughafen Puerto Plata in der Dominikanischen Republik ist der Zielflughafen für alle Urlauber, die ihre Unterkunft an der Nordküste des Landes zwischen Monte Christi bis Samana gebucht haben. Beim Anflug sieht man gleich die traumhafte Küstenlinie mit türkisblauem Wasser, das karibische Flair beginnt schon in der Luft.