Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Badezimmer-Accessoires: Von klassisch bis modern

Accessoires wie Spiegel, Seifenspender, Kerzen oder besondere Badteppiche verleihen einem Bad erst das gewisse Etwas.

Schönheit im Detail

Zugegeben, sie spielen eigentlich nur eine Nebenrolle, die kleinen Extras im Bad. Notwendig und vorherrschend sind Waschtisch, Dusche, Badewanne und WC. Aber die kleinen praktischen oder einfach nur schönen Badaccessoires verleihen dem Nötigen eine persönliche Note. Sind sie stimmig und hochwertig, machen sie schnell aus einem einfachen Bad einen stilvollen Raum. Das richtige Bad-Zubehör macht aus dem Badezimmer erst eine Wohlfühloase.

Passend zum eigenen Stil

Wichtig ist es, sich zunächst über den Stil des Badezimmers klar zu werden. Dieser Grundstil wird bereits durch die Badarmaturen, Badmöbel, Toilette und Waschbecken begonnen. Soll das Bad ganz in schwarz-weiß gehalten werden mit weißem Waschbecken und WC, schwarzem Bad-Unterschrank, schwarz-weißem Karomuster bei den Fliesen? Dann sollten auch die Accessoires diesen Stil aufgreifen. Genauso kann das Bad auch viel Holz enthalten. Es gibt bereits Fliesen oder sogar ganze Waschbecken in Holz-Optik. Dazu passt natürlich ein Badregal aus Holz, wie zum Beispiel aus Douglasie oder Teak. Dann kann auch die Seife in einem Holz-Schälchen liegen oder vor der Dusche statt einem Badvorleger eine Holz-Matte liegen. Zu einem modernen kühlen Bad passt zum Beispiel ein Lichtspiegel, in den die Leuchten (zum Beispiel LED) bereits integriert sind. Auch hochwertige Edelstahl-Optik passt perfekt, wie sie zum Beispiel die Marke Blomus in verschiedenen Ausführungen für Seifenschalen, Zahnputzbecher oder Handtuchhalter anbietet. Einen Hauch von Nostalgie vermitteln Holzleitern für die Handtücher, Wäscheschränke mit Spitzengardine oder Pepitamuster. Dazu passen Lavendelduft und Blumenmuster auf den Handtüchern. Vielleicht auch ein großer geflochtener Wäschekorb oder sogar ein Kronleuchter an der Decke. Dieser Stil eignet sich zum Beispiel, wenn im Bad eine freistehende Badewanne den Ton angibt. Soll es ein Wohlfühl-Spa werden? Dann kann vielleicht sogar mit einer Budda-Statue und Duftlampen experimentiert werden. Ein Bodenbelag aus Kieselsteinen in der Dusche massiert die Füße. Kieselsteinoptik gibt es aber auch als Badvorleger - oder warum nicht Kieselsteine und Teelichter in einer großen Schale präsentieren? Ist das Bad eher schlicht in weiß gehalten, können Accessoires schon einmal bunt und üppig sein. In einem farbenfrohen oder dominant gemusterten Bad sollten die Accessoires eher zurücktreten, dann ist weniger oftmals mehr.

Praktische Accessoires

Badzubehör muss nicht nur schön, sondern kann auch praktisch sein. Von Blomus gibt es etwa Seifenspender und Zahnputzbecher mit praktischem Wandhalter, damit nicht alles am Waschbeckenrand herumsteht. Ebenso gut sind hängende Klobürsten- und Klorollen-Halter, die beim Putzen nicht stören und oft passend in einer Optik zu erhalten sind. Wer mietet und unnötiges Bohren vermeiden möchte, kann auf Wandhalterungen für Handtücher zurückgreifen, die nur geklebt werden. Dazu passen Türgarderobenhaken, die einfach in die Badezimmertür gehängt werden und Platz für den Bademantel oder das Handtuch bieten. Besonders effizient wird das Bad eingerichtet, wenn die Ausstattung online von zuhause bestellt wird. Auch wenn ein Bummel durch eine Badausstellung viel Inspiration und neue Ideen bietet, können gerade Badaccessoires auch bequem im Internet bestellt werden. Bei Reuter Bad finden sich Accessoires von verschiedenen Anbietern und in unterschiedlichen Stilen

Jetzt wirds romantisch

Besonders Frauen lieben romantische Details im Bad. Dazu können zum Beispiel Kerzen beitragen - klassisch auf Kerzenleuchtern oder in kleinen Gläsern. Es gibt Windlichter passend zu vielen Stilen - zum Beispiel auch in Holzoptik. Auch Düfte sind ein wichtiges Accessoire, besonders im Bad. Sie sollen Frische und Sauberkeit unterstreichen und gelegentliche schlechte Gerüche übertönen. Bei einem romantischen Bad können sie neben Kerzen zur entspannenden Stimmung beitragen. Wie sie präsentiert werden hängt auch ganz vom Stil ab. Wer es puristisch mag, sprüht Raumspray. Für einen Hauch von Orient darf es ein Räucherstäbchen auf einer schönen Schale sein oder ein Räucherkegel. Modern sind Rattanstäbchen die den Duft aus einem Glas verteilen.

Gleiche Kategorie Artikel Deko & Innenausstattung

Weiße Bilderrahmen - wann sind sie sinnvoll?

Weiße Bilderrahmen - wann sind sie sinnvoll?

Die unterschiedlichsten Bilder werden durch unterschiedliche Rahmen zu ganz besonderen Kreationen. Doch auch der Stil der Einrichtung und die Farbe der Möbel sind für die Rahmenfarbe von grundlegender Bedeutung. Die Farbe des Bildes und des Passepartouts sollte auch in die Rahmenfarbe mit einfließen.
Freistehende Badewannen - Modelle sowie Vor- und Nachteile

Freistehende Badewannen - Modelle sowie Vor- und Nachteile

Was zu Oma´s Zeiten Gang und Gäbe war, ist heute purer Luxus. Freistehende Badewannen sieht man oft auf alten Fotos oder teilweise noch in diversen Altbauten. Heute gibt es diese Badewannen in verschiedenen Ausführungen, sodass aus einem normalen Bad schnell eine Oase der Entspannung werden kann.