Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Apparel T-Shirt - Definition und Gestaltung

Modeimporte aus den USA sind nichts neues. American Apparel ist eine weitere Erfolgsgeschichte mit ausgefallener Mode und günstigen Preisen.

Wer ist diese Firma?

Deutschland wurde im Jahr 2003 von American Apparel erobert. In Düsseldorf wurde dabei die deutsche Firmenzentrale gegründet. Seitdem werden von hier aus ladies shirts, reef shirts oder nerd shirts in Umlauf gebracht. Viele eigenwillige Produktbezeichnungen inklusive. Made in America werden T-Shirts für den Großhandel angeboten. Im folgenden Jahr, 2004, wurde dann der erste Retail Store in Frankfurt am Main eröffnet. Insgesamt neun weitere Geschäfte folgten. Das Besondere an dieser Marke ist einfach zu beschreiben. Hochwertige Qualität aus Los Angeles und der Verzicht auf große Logos oder Schriftzüge. Ebenso sparsam ist man mit teurer Werbung. Man will lieber die Kunden entscheiden lassen. Diese Strategie geht auf. Die Verkaufszahlen schnellen stetig in die Höhe.

Was haben sie?

Zu den steigenden Verkaufszahlen dürften auch die ausgefallen Retrodesigns beigetragen haben. Knallige und schlichte Farben machen das Sortiment komplett. Dazu gibt es verschiedene Schnitte und Preiskategorien. So wird jeder etwas finden. Beispielsweise im Online Shop. Das Basic Tee ist ein einfaches und schlicht geschnittenes Oberteil. Es besteht aus Baumwolle und ist zum lässigen tragen geeignet. Es gibt aber längst nicht mehr nur diese einfachen Shirts. Nein, auch für verrückte Blusen oder andere ausgefallene Oberteile hat American Apparel eine Lösung gefunden. Stetig kommen neue Kollektionen auf den Markt. Die Designs variieren dabei stark. Für Frauen gibt es fast durchsichtige Blusen oder T-Shirts mit grellen Bildern und Buchstaben auf der Brust. Auch die Männer können sich trendig anziehen. Für sie gibt es schmal geschnittene Oberbekleidung mit Gesichtern berühmter Schauspieler oder einfach nur ein unifarbenes, grelles Teil. Man hat auch hier die Auswahl. Qualitativ sind alle Kleidungsstücke gut verarbeitet. Auch die Preise sind weit von teuren Produkten entfernt. Wer American Apparel trägt will gesehen werden, will auffallen. Daher ist diese Marke auch meist in den großen Metropolen wie Berlin oder New York so beliebt und erfolgreich. Scheut man aber die Blicke seiner Mitmenschen sollte man sich eine andere Marke auswählen. Alternative clothes, genau dafür steht der amerikanische Konzern. Mode für alle die, die wenig Geld ausgeben wollen und trotzdem verrückte Kleidung auf der Haut spüren wollen.

Gleiche Kategorie Artikel Mode-Accessoires

Arbeitskleidung - Unterschiedliche Kategorien und Materalien

Arbeitskleidung - Unterschiedliche Kategorien und Materalien

Im Handel gibt es spezielle Kleidung für viele verschiedene Berufe. Vom Blaumann für den Bauarbeiter, bis hin zum Kittel für die Krankenschwester ist dort Arbeitsbekleidung für jede Berufsgruppe zu bekommen.
Cars Jeans - Pflege der Kleidung und Einkaufsempfehlungen

Cars Jeans - Pflege der Kleidung und Einkaufsempfehlungen

Jeans vom Hersteller Cars NL sind trendig und beliebt. Sie wird von Männern ebenso gerne getragen wie von Frauen und Kids. Unterschiedliche Formen, Stile und Farben prägen den Look. Wo sind Cars Jeans günstig und großer Auswahl erhältlich?
Lancôme Hypnose-Parfüm im Test

Lancôme Hypnose-Parfüm im Test

Das Parfum „Hypnose“ ist ein sehr beliebter Duft der Luxusmarke Lancome. Lesen Sie in dem folgenden Artikel was diesen Duft ausmacht.
Hollywood Fashion: Die Trends aus der Filmstadt.

Hollywood Fashion: Die Trends aus der Filmstadt.

Audrey Hepburn, Marylin Monroe, Lauren Hutton und Scarlett Johansson sind nur einige berühmte Damen aus der Filmfabrik, die sowohl mit ihrer Schauspielleistung als auch mit äußerstem Stilbewusstsein glänzen. Während die großen Filmdiven längst vergangener Zeiten, wie etwa die zierliche Hepburn, die kurvig-laszive Monroe oder die geheimnisvolle Liz Taylor, zeitlose Trends setzten, die den Stil Hollywoods wohl immer prägen werden, ist der heutige celebrity style schnelllebiger, weniger klassisch aber nicht minder beliebt.