Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Alles wichtige für Reisende über den Tampere Airport

Den Flughafen von Tampere – auf dem Grund der Gemeinde Pirkkala – teilen sich die Luftwaffe des neutralen Finnlands und der zivile Flugverkehr. Allerdings fliegen hier nur der Billigcarrier Ryanair und die SAS-Tochter Air Baltic mit Sitz in Lettland.

Militär- und Zivilflughafen

Wie so häufig bei abgelegenen Flughäfen als Ryanair-Ziel liegt Tampere weit ab jeder menschlichen Siedlung. Die Kleinstadt Tampere ist fünfzehn Kilometer entfernt. Für an- und abliegende Reisende hat Ryanair eine Charterbus-Verbindung eingerichtet, mit der man rund fünfundzwanzig Minuten fährt. Der öffentliche Busverkehr bedient den Terminal 1 und braucht vierzig Minuten. Einmal am Tag verkehrt ein Charterbus nach Helsinki, der rund 2 ½ Stunden braucht. Über den 1979 eröffneten Flughafen Tampere Airport reisen jährlich rund 680.000 Fluggäste – vergleichbar etwa mit Lübeck. Es gibt hier zwei Abfertigungsgebäude. Einen Duty-free-Shop hat nur der Terminal 1, während im Terminal 2 gerade einmal ein paar Süßigkeiten und Zeitungen angeboten werden. Es gibt hier Taxis und Mietwagen

Ryanair und Air Baltic als einzie Nutzer

Während der sehr expansive irische Billigflieger Ryanair in Westeuropa gut bekannt ist – nicht zuletzt wegen der hier üblichen recht seltsamen Marketinggepflogenheiten -, ist die SAS-Tochter Air Baltic weit weniger bekannt. Der Ruf ist besser als der Schwester Estonian Air, aber auch diese Gesellschaft hatte in der Vergangenheit mit finanziellen Problemen zu kämpfen. Sie erschließt im Wesentlichen die Baltischen Staaten, von wo aus ein verhältnismäßig dichtes Netz von Flügen zu Flughäfen in Mittel- und Mittelosteuropa angeboten werden. Die Tarife sind günstiger als die der großen Carrier – der Service ist allerdings meist sehr bescheiden. Die nur rund fünf Millionen Einwohner auf 304.000 Quadratkilometer große Finnland sind als Reiseziel für die deutschaprachigen Länder kaum bekannt. Es gehört der Europäischen Union und der Eurozone an. Es hat eine reiche Kultur. Vor allem die finnische Musik begeistert bis heute die Musikfreunde. Es gibt im Lande mehrere international viel beachtete Musikfestivals, die durchaus eienr Reise wert wären. Die großartige Natur ist eindrucksvoll. Allerdings werden die finnischen Wälder durch die hier stark vertretende Papierindustrie bedroht. Die Hauptstadt Helsinki- früher Helsingfors – ist weist eine viel beachtete moderne Architektur auf.

Reisefreudige Finnen

Das alles ändert allerdings wenig daran, dass die Finnen – die eine zur Finno-ugrischen Sprachgruppe zählende Sprache sprechen – selbst sehr reisefreudig sind – nicht zuletzt mit Schnellfähren in das sprachverwandte Estland. Dies allerdings vor allem des hier billigeren Schnapses halber. Zu ihnen aber vom übrigen Kontinent nicht sehr viele Gäste kommen. Dabei ist Finnland hoch entwickelt und der westeuropäische Gast findet alle Annehmlichkeiten, die er von daheim gewohnt ist. Sprachprobleme gibt es kaum, da viele Finnen Deutsch, auf jeden Fall aber Englisch sprechen,

Gleiche Kategorie Artikel Europa

Ausgefallene Wege der Übernachtung in Dresden

Ausgefallene Wege der Übernachtung in Dresden

Wer Dresden entdecken möchte, dem bieten sich in dieser Hinsicht ganz unterschiedliche Möglichkeiten. Diese reichen vom super günstigen Couch Surfing über die mongolische Jurte bis hin Kunsthotel. Egal welche Variante dabei gewählt wird, die Semperoper und die Frauenkirche können immer entdeckt werden.
Mietwagen in Dortmund - Die besten Anbieter

Mietwagen in Dortmund - Die besten Anbieter

Möchten Sie ein Auto mieten? Das ist kein Problem in der heutigen Zeit gibt es eine Vielzahl von Anbietern. Wie Sie sich ein Auto mieten können erfahren Sie wenn Sie weiter lesen.
Ein Ferienhaus auf Föhr - Die schönsten Locations

Ein Ferienhaus auf Föhr - Die schönsten Locations

Die nordfriesische Insel Föhr ist ein beliebtes Ferienziel und auch für Familien mit Kindern gut geeignet. Föhr hat eine Fläche von knapp 83 Quadratkilometern, eine Länge von zwölf und eine Breite von knapp sieben Kilometern. Auf der zweitgrößten deutschen Nordseeinsel, die sehr grün ist, leben etwa 8.650 Menschen. Zu Ferienzeiten erholen sich viele Urlauber dort und genießen das gute Seeklima und die schöne Natur.