Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Vorstellungsgespräch: Tipps und Tricks für ein erfolgreiches Gespräch

Die besten Tipps und Tricks für das Vorstellungsgespräch

Der Charakter zählt

Im Vorstellungsgespräch möchte man sich einen Eindruck von ihrer Persönlichkeit machen. Fragen zur Leistungsmotivation, Flexibilität, Schlagfertigkeit oder Eigenverantwortung stehen ganz oben auf der Liste des/r Personalverantwortlichen. Während es in den Bewerbungsunterlagen noch stärker um fachliche Kompetenzen ging, geht es nun um Ihren Charakter. Im Vorstellungsgespräch geht es um Umgangsformen und menschliche Verhaltensweisen. Hier sollten Sie eine Art Vision Ihrer zukünftigen Tätigkeit kundtun können. Denken Sie daran: Sie werden nicht wegen Ihrer guten Noten genommen, sondern deshalb, weil Sie sympathisch ankommen. Meistens werden folgende Themen besprochen: - Ein wenig Small Talk zu Beginn des Gesprächs
- Bewerbungs- und Berufswahlhintergründe
- Schulausbildung und andere berufsrelevante Tätigkeiten
- Persönlicher, familiärer und sozialer Hintergrund
- Gesundheitszustand
- Informationen über das Unternehmen
- Fragen des Bewerbers / der Bewerberin
- Abschluss des Gesprächs und Verabschiedung

Do's und Dont's im Vorstellungsgespräch

Woran Sie sich absolut halten sollten: - Seien Sie pünktlich.
- Kleiden Sie sich angemessen, am besten, indem Sie vorher den Dresscode erkunden.
- Üben Sie die Daten Ihres Lebenslaufs ein.
- Gehen Sie präzise auf Fragen ein, ohne lange Monologe zuhalten.
- Beziehen Sie alle Anwesenden in ihre Antworten mit ein.
- Legen Sie vorher fest, wie Sie persönliche Schwächen präsentieren wollen.
- Bereiten Sie eigene Fragen vor.
- Fragen Sie auf jeden Fall nach dem weiteren Verlauf.
- Werten Sie Absagen gründlich aus, um daraus zu lernen. Womit Sie überhaupt nicht punkten können: - Sie sollten keinesfalls aufgesetzt wirken oder überheblich mit Nichtwissen kokettieren.
- Lassen Sie sich nicht alle Antworten aus der Nase ziehen.
- Gehen Sie den Verantwortlichen nicht durch ein tägliches Anfragen nach der Entscheidung auf die Nerven. Spezial-Tipps: - Überlegen Sie sich Fragen zur Größe des Unternehmens, den Geschäftsbereichen, Ihrem konkreten Einsatz, der Marktlage oder dem Erfolg der Produkte.
- Stellen Sie offene Fragen, um Personaler reden zu lassen und geschlossene Fragen, um eine klare Antwort zu bekommen.
- Lernen Sie aktiv zuzuhören, wenn Personaler reden: Kopf nicken und ab und an ein "Ja" an der richtigen Stelle. Aber Vorsicht! Sie sollten es auch ernst meinen und nicht nur Interesse heucheln. Denn sonst sind Sie schnell wieder draußen.
- Und schließlich: Seien Sie nett zur Sekretärin oder zum Pförtner. Es könnte sein, dass auch diese Personen nach ihrer Meinung gefragt werden. Viel Erfolg wünscht Ihnen,
Michael Hübler

Gleiche Kategorie Artikel Jobsuche

Arbeitszeugnisse schreiben - Vorlagen und Empfehlungen

Arbeitszeugnisse schreiben - Vorlagen und Empfehlungen

Ein häufiges Streitthema vor dem Arbeitsgericht ist das Arbeitszeugnis. Arbeitnehmer und Arbeitgeber sind sich uneinig, was im Zeugnis stehen darf und vor allem wie. Zeugnisse schreiben als auch das Lesen bedarf Übung und bestimmter Kenntnisse.
Zeitarbeit in München - Angebote, Vermittlungsbüros und Hinweise

Zeitarbeit in München - Angebote, Vermittlungsbüros und Hinweise

Eine Arbeit in Bayern, speziell in München, zu finden ist für viele ein Traum, hat die Landeshauptstadt doch den Ruf eine Weltstadt mit Herz und einem gut bezahlten Arbeitsmarkt zu sein. Die München-Jobbörse ist lang, nicht nur, was Vollzeit-, sondern auch was Teilzeitangebote betrifft. Die Zeitungen sind voll mit Angeboten aus allen Bereichen. Gerade die Zeitarbeitsfirmen mit ihren umfangreichen Personalvermittlungen stellen für viele einen guten Einstieg dar, um die unterschiedlichen Stellen in München kennenzulernen.
Job in Dresden: Wie stehen die Chancen?

Job in Dresden: Wie stehen die Chancen?

Wenn Sie auf Jobsuche in Dresden sind, dann haben Sie gute Aussichten. Die Wirtschaft und somit auch der Arbeitsmarkt haben einen Aufschwung zu verzeichnen, so dass Unternehmen wieder vermehrt einstellen. Das ist Ihre Chance - nutzen Sie sie!
Bewerbungsschreiben Praktikum: Wie macht man es richtig?

Bewerbungsschreiben Praktikum: Wie macht man es richtig?

Während der Schulzeit, während des Studiums oder auch in der Arbeitslosigkeit besteht die Möglichkeit oder auch die Bedingung ein Praktikum zu absolvieren. Wird das Bewerbungsschreiben für ein Praktikum einer Bewerbung gleichgesetzt?