Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Prospekte austragen - Lukrativer Schülerjob oder Abzocke?

Wer nebenbei etwas Geld verdienen möchte, hat die Möglichkeit Prospekte oder Zeitungen auszutragen. Immer mehr Menschen greifen aufgrund des unzureichenden Festgehaltes auf einen Nebenjob zurück.

lukrative Verdienstmöglichkeiten oder unverschämte Abzocke?

Unzählige Varianten ermöglichen es mit Zeitungen oder Prospekten nebenbei etwas Geld verdienen zu können. Zum Einen bietet sich das Austragen von Prospekten und Flyern an und zum anderen existiert hierbei die Variante der Zeitschriftenausteilung. Für namenhafte Verkaufsketten wie die Moers Zeitung ist eine Verteilung meist nur einmal wöchentlich erforderlich. Je mehr Zeitungen oder Flyer ausgetragen werden, umso höher ist natürlich der Gewinn, aber auch der Zeitaufwand hierfür. Werbung austeilen und Prospekte austragen werden gerne von Schülern oder Studenten übernommen. In den meisten Fällen bringt das Werbeprospekte verteilen einen kleinen Zusatzverdienst zwischen 100 und 250 Euro im Monat. Wenn Sie beispielsweise die Zeitschrift "Tipp der Woche" austragen, werden Sie wesentlich mehr verdienen als beim Flyer austragen. Die einzelnen Unternehmen vergüten in der Regel die Verteilung pro Stück. Der Stückpreis wird hierbei meist nicht gerade hoch gehalten, sodass Sie als Zeitungsausträger sicherlich niemals reich werden oder gar davon leben können.

Die Menge bestimmt die Vergütungssumme

Wer Glück hat, erhält einen Nebenjob als Zeitschriftenverteiler für abonnierte Zeitungen. Hierbei werden die Zeitschriften an einen festen Adressenten geliefert. Ein gewisses Zeitlimit bei dieser Verteilungsart muss unbedingt eingehalten werden. Bei dieser Variante der Zeitungsverteilung gibt es pro Zeitschrift etwa zwischen 5 und 30 Cent, also wesentlich mehr als bei einer Prospektverteilung. Der Aufwand beim Zeitungen verteilen der abonnierten Leseblätter ist jedoch auch aufgrund des unabdingbaren Zeitdruckes deutlich höher. Zudem sollten Sie hier unbedingt beachten, dass die Zeitschriften an unterschiedlichen Tagen der Woche zu unterschiedlichen Zeiten zugestellt werden müssen. Sofern Sie Reklame austragen möchten, finden Sie regelmäßige Stellenangebote in diversen Supermarktketten oder oder den regionalen Wochenzeitungen. Auch online über das Internet sind oftmals freie Arbeitsplätze verfügbar. Im Großen und Ganzen ist das Austragen von Zeitungen ein kleiner aber feiner Nebenverdienst. Wer hierbei jedoch glaubt, das große Geld verdienen zu können, ist an der falschen Adresse. Immerhin bietet Ihnen das Werbung oder Flyer austeilen eine kleine regelmäßige Finanzspritze für wenig Zeitaufwand bei wöchentlicher Verteilung.

Gleiche Kategorie Artikel Jobsuche

Berlin Job: Wie stehen die Chancen in der Hauptstadt?

Berlin Job: Wie stehen die Chancen in der Hauptstadt?

Die Arbeitslosenzahl sinkt immer mehr und mehr und man kann sich berechtigte Hoffnung machen, dass es einfacher ist einen Job zu finden, als noch in der Vergangenheit. Doch wie sieht es tatsächlich aus in Berlin, der Landeshauptstadt? Chancen sind da - Jedoch Branchenabhängig.
Stellenangebote im Ausland - was Sie wissen sollten

Stellenangebote im Ausland - was Sie wissen sollten

In diesem Artikel erfahren Sie alles Wichtige, was Sie über Jobs und Stellenangebote im Ausland wissen müssen - von den persönlichen Fähigkeiten bis hin zur Stellensuche und den Vorzügen eines Auslandsjobs.
Berlin Stellenangebote: Was erwartet mich als Suchender?

Berlin Stellenangebote: Was erwartet mich als Suchender?

Sie suchen einen neuen Job in der Umgebung der Landeshauptstadt Berlin? Es erwartet Sie ein reichhaltiges Angebot, jedoch müssen Sie sehr viel Arbeit investieren, um diese Anzeigen zu selektieren. Es sind nicht immer nur "vernünftige" Ausschreibungen dabei.