Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Tarifvergleiche für das Mobiltelefon - Verbraucherinformationen und Tariffallen

Ein Vergleich der Mobilfunktarife gestaltet sich oft schwieriger als gedacht. Neben den unzähligen Anbietern gibt es auch eine vielfältige Auswahl an Tarifen. Hier kann man sich über derzeitige Verbraucherinformationen und mögliche Tariffallen erkundigen.

Wichtige Informationen für den Vergleich

Die folgenden Hinweise sind unabhängig davon, ob es sich um einen konventionellen Vertrag oder ein Prepaid-Handy handelt. Ganz oben auf der Liste stehen die Bereitstellungsgebühren. Diese entstehen durch die Vergabe einer Handynummer und das Versenden der Handy-Karte. Diese einmalige Anschlussgebühr ist dabei von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich hoch, wobei die Discounter oft günstiger als die Netzbetreiber sind. Der nächste Vergleichspunkt schließt die Preise für Gesprächsminuten, SMS usw. ein. Auch hier sind gravierende Unterschiede festzustellen. Diese lassen sich aber durch das jeweilige Leistungsangebot der Mobilfunkanbieter erklären. Ebenso verhält es sich mit den diversen Flatrates. Als letztes wichtiges Kriterium sind die Internettarife, also Daten-Flats, zu sehen. Hier gibt es nämlich unterschiedliche Abrechnungsmethoden. Die einen stellen anfallenden Gebühren pro Minute und die anderen pro Megabyte in Rechnung.

Die versteckte Tariffalle beim Prepaid-Angebot

Obwohl es immer heißt „der Kunde ist König“, versuchen viele Anbieter ihren Umsatz durch eine Hintertür in den Handy-Verträgen zu erhöhen. Um nicht in eine Kostenfalle zu geraten, sollten die nachfolgen Tipps beherzigt werden. Die verlockenden Tarifangebote verraten ihren Haken meist erst in der kleingedruckten Fußzeile. Es kann einem schnell passieren, dass bei zu wenig geführten Telefonaten in einem bestimmten Zeitraum eine Administrationsgebühr einfach von der Guthabenkarte abgezogen wird. Dies geschieht ohne Vorankündigung des Anbieters. Wechselt man den Betreiber, gibt es als Begrüßungsgeschenk häufig ein zusätzliches Guthaben. Oft ist aber dieses Guthaben mit einem Verfallsdatum versehen. Nutzt man also das Geschenk nicht, ist das Geld verloren. Auch wird gerne mit kleinen Boni für das Wiederaufladen geworben. Doch häufig bekommt man den Bonus nur, wenn die Handykarte mit einem bestimmten Betrag aufgeladen wird.

Die versteckte Tariffalle bei Handy-Verträgen

Weiter geht es mit den konventionellen Handy-Verträgen. Ein Vertrag mit Freiminuten ist heutzutage nichts Ungewöhnliches. Doch was passiert mit den nicht verbrauchten Inklusivminuten? Genau, bei manchen Anbietern verfallen diese am Monatsende. Leider decken aber auch die vielen Flatrates nicht alles ab. Da können nämlich Gespräche in ein fremdes Netz ziemlich teuer werden. Interessant sind auch die neuen Daten-Flats. Nutzt man die Internetverbindung zu oft, wird vom Netzanbieter einfach die Netzgeschwindigkeit gedrosselt.

Fazit

Die hier genannten Tariffallen sind Negativbeispiele der „schwarzen Schafe“. Um sich bei einem Handytarif wahres Geld zu sparen, lohnt ein Vergleich der verschiedenen Tarife und Anbieter. Das Lesen der AGB der jeweiligen Anbieter ist ebenfalls ein absolutes Muss. Nur so kann man möglichen Gefahren aus dem Weg gehen und hat viel Vergnügen mit seinem Handytarif.

Gleiche Kategorie Artikel Telefonie

Handys ohne Tarif - Wie funktioniert das?

Handys ohne Tarif - Wie funktioniert das?

Ist das alte Handy defekt oder einfach nur aus der Mode gekommen, benötigt man ein neues Mobiltelefon. Doch wie bekommt man ein neues Handy, ohne einen neuen Tarif bestellen zu müssen?
Prepaid-Karten für das Handy: Die günstigsten Angebote

Prepaid-Karten für das Handy: Die günstigsten Angebote

Günstige Handytarife gibt es derzeit viele am Markt. Um sich ein paar Euro für das Telefonieren einzusparen, lohnt auf jeden Fall ein Vergleich. Um ein wenig Licht ins Dunkle zu bringen, können hier die günstigsten Prepaid-Tarife nachgelesen werden.
Samsung Klapphandy: Der Testbericht

Samsung Klapphandy: Der Testbericht

Es ist schlank, klein und besitzt ein ansehnliches Design – das Samsung Klapphandy. Soviel zum technisch innovativen Handy mit Klappe der Firma. Doch wie schlägt sich die klappbare Version von Samsung im Alltag? Dieser Frage soll im folgenden nachgegangen werden.
Handys vergleichen - wie geht man da vor?

Handys vergleichen - wie geht man da vor?

Wer auf der Suche nach einem neuen Handy ist, der steht vor einer schier unendlich großen Auswahl. Alle bekannten Hersteller haben zahlreiche Modelle in ihrem Portfolio, diese unterscheiden sich in Hinsicht auf ihre Optik und die Ausstattung. Die neusten Handys haben unter anderem Touchscreens, sehr gute Digitalkameras und können für MP3s und andere Dateien benutzt werden. Erst wenn sich der Käufer darüber im Klaren ist, was genau er möchte, kann er einen Vergleich durchführen.