Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Santa Cruz Bikes: Die Profi-Fahrräder im Testbericht mit Vor- und Nachteilen

Der Name Santa Cruz steht für Vielerlei, vor allem für gute Mountainbikes. Diese Profifahrräder eignen sich besonders für anspruchsvolle Fahrradfahrer. Anhand des Santa Cruz Nomad wird ein Erfahrungsbericht geliefert.

Kenndaten des Santa Cruz Nomad

Das Mountainbike von Santa Cruse kostet rund 4000 Euro und kann über einen Händler oder im bicycles shop gekauft werden. Das Gesamtgewicht des Fahrrads beträgt 14,7 kg. Es ist in den Rahmenhöhen S, M, L, XL erhältlich. Für das geringe Gesamtgewicht sorgt ein Aluminiumrahmen. Die Federgabel ist eine Rock Shox Lyrik R und das Schaltwerk ist von Shimano. Des Weiteren sorgen die Bremsen von Avid Elixir für sicheres Fahrvergnügen. Der Sitzwinkel von 71,5° und der Lehnwinkel von 66,2° sorgen für eine optimale Haltung auf dem Fahrrad. Die Reifen sind von Kenda Nevegal und haben eine Größe von 2,35´´. Bei der näheren Betrachtung des Rahmens, erkennt der Laie die Liebe zum Detail. Der Rahmen wiegt nur knapp über drei Kilogramm. Jedoch sind die restlichen Parts ohne großen Aufwand bearbeitet bzw. zusammengestellt worden. Der Nachteil ist, dass die Discs am Heck sowie die Übersetzung mit dem 32er-Kettenblatt nicht ausreicht für ein Enduro. Dieses preisgünstige Rock-Shox-Lyrik-Modell hat eine unsensible Reaktion und besitzt keine Absenkvorrichtung. Auch der Sattel sowie die Kenda-Bereifung sind gewöhnungsbedürftig. Es ist wichtig, dass bei einem Kauf auf Fox-Dämpfer DHX 5.0 Air gewechselt wird. Dadurch reagiert das Fahrrad sensibel. Der Aufpreis beläuft sich auf knapp 200 Euro.

Fazit über das Santa Cruz Nomad

Kurz gesagt ist das Fahrrad mit der Bezeichnung Nomad ein gutes abfahrtsorientiertes Enduro. Jedoch birgt es einige fragwürdige Ausstattungen. Dennoch liegt der Vorteil des Fahrrades in seinem Rahmen. Dieser bringt einige Vorteile. Durch die Leichtigkeit des Rahmens ist Fahrgefühl bei Steigungen ideal. Ein weiterer Pluspunkt ist die laufruhige Geometrie des Fahrrades. Einige Nachteile sind die mangelhaften Parts sowie das hohe Gesamtgewicht des Fahrrades. Anhand eines Überblicks über die möglichen Einsatzbereiche des Fahrrads wird deutlich, wo der beste Fahrspaß liegt. Das Fahrrad ist vor allem ungeeignet für Allround-Fahrten. Es eignet sich mittelmäßig für Trialpassagen und Freeride. Das Fahrrad von Santa Cruise ist ideal für schnelle Abfahrten. Die Fahreigenschaft ist in diesem Fall am besten und anhand der Ausstattung ist das Fahrrad dafür ideal angepasst. Abschließend kann gesagt werden, dass aufgrund der Fox-Dämpfer das Fahrrad ideal für abfahrtsorientiere Fahrer ist.

Gleiche Kategorie Artikel Radsport

Radferien

Radferien

Wenn Sie noch nie Radferien gemacht haben sollte Sie sich richtig Ausrüsten, damit Sie keine Probleme bekomme und diese auch genießen können.
Empfehlungen zum Kauf von einem Mountainbike

Empfehlungen zum Kauf von einem Mountainbike

Was sollte bei einem Kauf von einem Mountainbike beachtet werden? Was ist das geeignete Mountainbike? Auf eine Beratung durch einen Fachhändler sollte nicht verzichtet werden.