Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Reiseführer Alaska: Homer

Gibt man den Begriff »Homer Wiki« in eine Suchmaschine ein, findet man zuerst nur Einträge zum ersten Dichter des Abendlandes. Um ihn soll es hier nicht gehen. Das Homer, von dem hier die Rede sein soll, ist die Stadt Homer, Alaska.

Übersicht

Scheinbar unscheinbar liegt am Ende des Sterling Highway an der Kachemak Bay auf der Halbinsel Kenai der idyllische Ort Homer. Doch Homer mit seinen etwa 6.000 Einwohnern hat viel zu bieten. Benannt wurde der Ort 1896 nach dem Bergmann Homer Pennock, der hierher kam, um den Goldabbau in der Gegend zu planen.
Der erhoffte große Goldfund blieb aus, dafür gab es genügend Kohle, die bis zum Jahre 1940 abgebaut wurde. Auch heute soll es noch große Kohlevorkommen geben.

Homer Spit

Als Wahrzeichen der Stadt gilt Homer Spit, eine schmale Kiesbank, die sich als Landzunge ca. 8 km weit in die Kachemak Bay hineinstreckt. Unzählige Souvenir-Läden, Pensionen, Restaurants, Snack-Bars und Campingplätze für Wohnmobile säumen die Spit-Straße. Außerdem ist ein Fischerei- und Fährhafen ebenso zu finden wie ein Denkmal für die regionalen Seefahrer, die ihr Leben auf dem Meer verloren haben. Auch urige Bars gibt es dort.
Eine davon ist der Salty Dawg Saloon.
Er mutet wie ein Leuchtturm an und gilt als Wahrzeichen von Homer-Spit.
Als eines der ersten Gebäude 1897 hier gebaut, diente es lange als Poststelle, Lebensmittelgeschäft und Bürogebäude der ansässigen Kohlefirma.
Der Turm beherbergte früher einmal einen Wassertank.
Die Wände der jetzigen Bar zieren Tausende von Dollar-Noten und Visitenkarten, die die Besucher unterzeichnet und dann an die Wand genagelt haben. Der Brauch entwickelte sich aus einer früheren Begebenheit, als ein Besucher eine Dollar-Note an die Wand nagelte, um so seinem Freund, der die Bar später besuchen würde, einen Drink zu spendieren.

Heilbutt

Einer der wichtigsten und stärksten Wirtschaftszweige ist der Fang von Heilbutt in den fischreichen Gewässern der Kachemak Bay.
Hier werden mit die größten Heilbutts der Welt gefangen.
Nicht umsonst wirbt die Stadt mit dem Slogan »Welt-Hauptstadt des Heibutt-Fischfangs«. Sportfischer aus aller Welt kommen hierher, um sich mit Einheimischen beim jährlich durchgeführten Homer Jackpot Halibut Derby zu messen.
Fische mit einer Größe von 300 Pfund (ca. 136 kg) sind dabei keine Seltenheit.
Ausnahmsweise handelt es sich hierbei einmal nicht um Angler-Latein.

Künstler

Aber nicht nur bei den Anglern und Fischern ist Homer bekannt und beliebt Der Ort und die Gegend gelten ebenso als Paradies für die zahlreichen Künstler, die sich auf der anderen Seite der Kachemak Bay in einer Künstlerkolonie niedergelassen haben und dort ungestört von den Touristenströmen ihrer Arbeit hingeben.
Der Ort heißt Halibut Cove und ist von Homer-Spit aus per Boot zu erreichen.
Die Bildhauer, Töpfer, Goldschmiede stellen allerdings Ihre Arbeiten aus und verkaufen sie auch.

Gleiche Kategorie Artikel Nordamerika

Reiseführer Arizona - Bisbee

Reiseführer Arizona - Bisbee

Wer die Arizona State Route 80 entlang fährt, der kommt unweigerlich irgendwann auch mal an Bisbee vorbei. Man sollte aber nicht den Fehler machen und die Stadt im wahrsten Sinne des Wortes links liegen lassen, sondern sich eine Pause gönnen, um sich Bisbee einmal aus der Nähe anzusehen. Bisbee mag eine kleine Stadt mitten in der Wüste von Arizona sein, sie hat aber allerlei Interessantes zu erzählen.
Whitehorse in Yukon - Erfahrungsbericht

Whitehorse in Yukon - Erfahrungsbericht

In Zeiten des großen Goldrausches in Kanada wurde um 1898 die Stadt „Whitehorse“ von Goldgräbern gegründet. Günstig am Kopf des Yukon-Schiffsverkehrs gelegen, dienste die Stadt den Goldsuchern als Zwischenstopp auf ihren langen und beschwerlichen Wegen zu den Goldfeldern. Erst um 1900 rum wurde diese Zwischenstation zur permanenten Siedlung umfunktioniert und 1952 dann zur Hauptstadt des Yukon Territoriums. Heute gilt sie als Ausgangspunkt für Erkundungen in das Yukon Territorium.
Key Largo in Florida: Sehenswürdigkeiten und Tipps

Key Largo in Florida: Sehenswürdigkeiten und Tipps

Key Largo ist die erste Insel auf den Florida Keys, der berühmten Inselkette im Süden Floridas. Hier bieten sich Outdoor-Aktivitäten in den Everglades an, Eco-Tours auf beschriebenen Wanderwegen und für Angler bieten sich eine Reihe von weltbekannten Fischgründen an. Zum Tauchen oder Schnorcheln findet man auf Key Largo Nordamerikas einziges lebendes Korallenriff im Unterwasserpark Florida Keys National Marine Sanctuary wo Ankern verboten ist. Aber Vorsicht, es kommt nicht selten vor, dass ein Krokodil die Straße überquert.
Mit dem Airboat durch die Everglades - Erfahrungsbericht

Mit dem Airboat durch die Everglades - Erfahrungsbericht

Die Everglades sind ein Marschland, das sich über nahezu über den ganzen unteren Teil der Florida Halbinsel erstreckt. Wer eine Florida-Tour plant, sollte sich "the everglades" nicht entgehen lassen. Um einen Eindruck von Flora und Fauna des Gebietes zu erhalten, entscheiden sich viele Reisende für eine Airboat-Tour.