Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Ratgeber: Küche im Altbau renovieren

Einen Vorteil bietet die Küche im Altbau fast überall: Sie ist häufig von der Raumgröße so reichlich bemessen, dass man sich dort auch eine gemütliche Sitzecke einrichten kann. Das bedeutet aber, dass das komplette Ambiente sich nicht nur an den Ansprüchen an eine reine Arbeitsküche orientieren kann. Ideen zum Renovieren bekommt man im Baumarkt, aber auch auf Ratgeberplattformen im Internet, die sich um die Themen Wohnen, Immobilien oder die in der Küche verwendete Technik drehen.

Wände und Böden in der Küche intelligent sanieren

In vielen Altbauten findet sich auch in der Küche ein Dielenboden oder der so genannte Steinholzfußboden. Sie sind häufig nicht nur unansehnlich geworden, sondern erfordern auch einen recht großen Aufwand bei der täglichen Pflege. Hier sollte man überlegen, ob nicht das Belegen der Böden mit Badfliesen oder deutlich preisgünstiger mit Laminat eine sinnvolle Aktion wäre. Wer sich beim Renovieren für Fliesen entscheidet, der sollte auch gleich nach den passenden Pendants für die Erstellung von Fliesenspiegeln entlang der Nassstrecke und rund um den Herd umschauen. Eine gute Alternative stellen hier auch große Glasplatten in Fliesenoptik dar. Sie sind auch dann interessant, wenn man das Bad selbst renovieren möchte. Dank der Verwendung von Sicherheitsglas sind sie mechanisch und chemisch sehr resistent und haben darüber hinaus noch den Vorteil der leichten Reinigung. Mit dem Bekleben mit Dekorfolie können sie leicht und kostengünstig auch optisch individualisiert werden. So kann man in der Küche Fliesen an der Wand einfach optisch vortäuschen, ohne das dafür ein mehrere Zentimeter hoher Wandaufbau notwendig wäre.

Das Fresh-up für die Küchenfronten

Wenn man seine guten alten Möbel von Küchen-Porta oder einem anderen Anbieter bei der Küchenrenovierung nicht austauschen möchte, gibt es einige Möglichkeiten, ihnen eine neue Optik zu verpassen. So könnte man die Küchenfronten mit einem Bandschleifer von alten Farben und Beschichtungen befreien und mit einem neuen Anstrich versehen. Der Laie sollte die Türen dafür ausbauen und waagerecht hinlegen. So wird beim Pinseln und Walzen die Bildung unschöner Farbnasen weitestgehend verhindert. Auch kann man die Fronten der Küche mit Möbelfolie bekleben. Sie ist in verschiedenen Breiten von der Rolle in zahlreichen Dekoren zu bekommen. Damit kann man unifarbene neue Küchenfronten schaffen oder die Farbauswahl dazu nutzen, mit interessanten Kombinationen ein einzigartiges Bild zu erzielen. Angeschlagene Kanten von Arbeitsflächen können mit passenden Winkelprofilen abgedeckt werden, die es serienmäßig bis zu einer Länge von zwei Metern gibt.

Gleiche Kategorie Artikel Heimwerker & Bau

Liftmaster Chamberlain: Der Testbericht mit Vor- und Nachteilen

Liftmaster Chamberlain: Der Testbericht mit Vor- und Nachteilen

Was gibt es Schöneres als bei strömenden Regen direkt in die Garage fahren zu können. Mit einem Garagenöffner von Chamberlain kann man auch das Tor zu Hause aufrüsten. So muss man zukünftig auch nicht mehr extra aussteigen. Was die Geräte auszeichnet und wo sie ihre Schwachstellen haben, zeigt der Artikel.
Carport für Zuhause - Anleitungen und Hinweise

Carport für Zuhause - Anleitungen und Hinweise

Carports bieten eine preisgünstige Alternative zu Garagen. In vielen Regionen benötigen Sie noch nicht einmal eine Baugenehmigung, wenn Sie ein Carport bauen möchten.
Bad Unterschrank: Selber machen oder doch lieber kaufen?

Bad Unterschrank: Selber machen oder doch lieber kaufen?

Unterschränke im Badezimmer dienen nicht nur der Optik, sondern lassen sich auch als Stauraum für Putzmittel und andere Utensilien verwenden. Die Preise für Badezimmermöbel sind jedoch relativ hoch, sodass eine Anschaffung nicht immer lohnenswert ist.
Sauna kaufen - Welche Art und was sollte man beachten

Sauna kaufen - Welche Art und was sollte man beachten

Die von einer Sauna ausgehenden Vorteile für die menschliche Gesundheit sind inzwischen wohl jedem Menschen bekannt. Deshalb und aus Kostengründen plädieren viele Bauherren dazu, sich gleich von vornherein eine eigene kleine Sauna ins Eigenheim einbauen zu lassen. Dabei haben sie die Wahl zwischen einer Indoor-Sauna oder der Outdoor-Sauna, in der man mit nettem Blick in den Garten ein Dampfbad für den ganzen Körper nehmen kann.