Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Lüfterlose PCs - wie funktioniert das?

Ein PC, der flüsterleise ist, steht auf dem Wunschzettel vieler ganz weit oben. Der Traum: Ein PC ohne Lüfter, die mit ihrem Surren stören. Wie man den eigenen PC leiste bekommt, zeigt der Artikel.

Was verursacht die Lautheit im PC?

Lärmquellen im PC gibt es viele. Ganz oben auf der Most-Wanted-Liste stehen die verschiedenen Lüfter. Man findet sie auf der CPU, der Grafikkarte und dem Netzteil. Doch das waren bei weitem noch nicht alle Lüfter.
Auch das Gehäuse selbst verfügt in der Regel über zwei Ventilatoren.
Der eine sitzt an der Front, meist ist es ein kleinerer.
Der andere ist auf der Rückseite angebracht und zieht die warme Lift aus dem PC.

Warum lüfterlos nicht ganz so einfach funktioniert

Alle Lüfter aus dem PC auszubauen, erscheint also die Lösung des Problems zu sein.
Doch ganz so einfach ist das nicht.
Gerade die CPU und die Grafikkarte brauchen meist eine aktive Kühlung.
Hier hilft nur bereits beim Kauf darauf zu achten, leise Modelle zu bekommen.
Diese benötigen weniger Kühlleistung, weil sie auch weniger Abwärme produzieren. Komplett auf Lüfter zu verzichten, funktioniert nicht.
Das Ergebnis wären Systemabstürze, weil es den Bauteilen im Betrieb zu warm wird.

So macht man den PC wirklich

Hier also die PC-Anleitung, um den Rechner wesentlich leister zu bekommen. Schritt 1: Die Quelle für die Lautheit finden.
Hier handelt es sich meist um die kleineren Lüfter im System.
Doch auch die großen CPU-Lüfter können laut werden, wenn sie älter und verstaubt sind. Schritt 2: Die fraglichen Komponenten austauschen.
Kennt man den Störenfried, sollte man diesen austauschen.
Ansonsten wird er weiterhin die Ruhe im Arbeitszimmer stören.
Bei den Standard-Lüftern ist das kein Problem.
Im Internet findet man zahlreiche Shops, die leisere Exemplare anbieten. Schwieriger wird es bei CPU und Grafikkarte.
Hier hilft es oft, die Lüftung zusätzlich zu verbessern.
Generell gilt: Je größer der Lüfter, desto leister ist er.
Der Hintergrund: Er bewegt durch seine Größe wesentlich mehr Luft bei weniger Umdrehungen in der Minute. Leise PCs brauchen aber noch mehr.
So sollte man auch die Festplatten entkoppeln.
Das erspart unnötige Schwingungen des Systems, die ebenfalls die Lautheit erhöhen. Wer mehr Geld in die Hand nehmen möchte, sollte sich wegen einer Wasserkühlung Gedanken machen.
Diese ist komplett lautlos, dafür aber schwerer in der Montage und in der Instandhaltung.

Fazit

Den PC lüfterlos zu bekommen, ist schwieriger als man denken könnte.
Doch mit den genannten Tricks muss man auf die Lüfter nicht verzichten und erhält trotzdem einen flüsterleisen PC.

Gleiche Kategorie Artikel Computer

Druckerpatronen kaufen - Hinweise und Empfehlungen

Druckerpatronen kaufen - Hinweise und Empfehlungen

In fast jedem Haushalt kommt ein Drucker zum Einsatz. Dabei handelt es sich entweder um einen Laser- oder um einen Tintenstrahldrucker. Beide Modelle benötigen von Zeit zu Zeit neue Toner oder Tintenpatronen. Diese können zum einen in einem Fachgeschäft vor Ort oder zum anderen auch in einem Online-Shop im Internet gekauft werden.
Laptop online kaufen - Hinweise und Empfehlungen

Laptop online kaufen - Hinweise und Empfehlungen

Laptops oder Notebooks müssen nicht unbedingt vor Ort in einem Computerladen gekauft werden, auch im Internet gibt es einige gute Möglichkeiten. Viele Online Shops bieten einen Laptop PC zu sehr günstigen Preisen an und verfügen über eine recht große Auswahl. Der Online Kauf kann sehr viel Zeit und Geld sparen, sollte aber nur unter bestimmten Voraussetzungen durchgeführt werden. Oft kann es zu Problemen oder Risiken kommen, aus diesem Grund müssen sich die Käufer sehr gut informieren.
Gebrauchte Kopierer - Die häufigsten Defekte

Gebrauchte Kopierer - Die häufigsten Defekte

Kopierer dürfen heute in keinem Büro mehr fehlen. Ständig werden Kopien von irgendwelchen Dokumenten benötigt, die mit dem Kopierer in sekundenschnelle erstellt werden können. Daher unterliegen Kopiergeräte oft starken Beanspruchungen, welche nicht selten dadurch noch verstärkt werden, dass die Benutzer die Geräte nicht immer sachgerecht bedienen. Dadurch entstehen Defekte, welche meistens typisch für Kopierer sind.