Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Island Reise: Das dürfen Sie sich nicht entgehen lassen!

Island ist geprägt durch Vulkanismus und seinem Reichtum an Wasser. Trotz seiner nördlichen Lage bietet die Insel eine reichhaltige Flora und Fauna. Mit ihren vielen Geysiren und Wasserfällen bietet die Insel Naturschauspiele die so sonst nirgends zu sehen sind.

Wissenswertes über Island

Klima In Island herrscht ein kühles Klima. Aufgrund des Golfstroms ist es aber wärmer als in anderen Regionen dieser Breitengrade. Die beste Reisezeit für Island ist von Juni bis August. Dann herrschen Temperaturen zwischen 10 - 13 Grad. Bei der Wahl der Reisezeit sollte man auch auf die Befahrbarkeit der Straßen achten. In der Regel sind diese bis in den Sommer wegen Gletschern und Schnee nicht befahrbar. Unterkünfte Es gibt für Island-Reisen eine vielfältige Auswahl an Unterkünften - vom Luxushotel bis zum Camping in der Wildnis. In Reykjavík steht eine größere Auswahl an Hotels verschiedener Kategorien zur Verfügung. Dabei gilt es zu beachten, dass in Island allgemein ein hohes Preisniveau herrscht. Für Übernachtungen außerhalb der Hauptstadtregion bieten sich auch Übernachtungen in Bauernhöfen und Gästehäusern an. Buchungsmöglichkeiten Ein Islandurlaub ist unter anderem bei verschiedenen Spezialveranstaltern wie Arktis Reisen oder Geo Reisen buchbar. Es gibt dort eine gute Auswahl an Erlebnisreisen und geführten Island-Touren. Eine geführte Rundreise für Island ist durchaus zu empfehlen. Ein Urlaub in Island lässt sich auch gut mit einer Grönland-Reise verbinden.

Sehenswertes in Island

Dynjandi Foss Wasserfall Der Wasserfall liegt im Arnarfjordur Fjord direkt an der Straße Nr. 60. Er ist mit einer Höhe von 100 Metern der größte Wasserfall in den Westfjorden. Er reicht über sieben Stufen, wobei die ersten Stufen zu erlaufen sind. Latrabjarg Vogelfelsen Der Latrabjarg ist der größte Vogelfelsen der Welt. Die Steilklippe hat eine Höhe von 450 Metern und stellt den westlichsten Punkt des isländischen Festlands dar. In den Sommermonaten Juni und Juli nisten sich hier eine Vielzahl von Seevögeln ein. Unter anderem sind große Schwärme von Papageitauchern, Lummen und Tordalken dabei. Die Tiere sind recht zahm und lassen sich auch aus der Nähe beobachten. Pingvellir Nationalpark Der große Nationalpark befindet sich im Südwesten des Landes. Er stellt ein einzigartiges Ökosystem dar. Der Park ist von vier Vulkanzentren umgeben, unter anderem auch vom Vulkan Hengill. Im Nationalpark befinden sich mehrere Wasserfälle und Geysiren, diese bieten ein unglaubliches Naturschauspiel. Der Park steht seit 2004 auf der UNESCO Liste des Weltkultur- und Naturerbes.

Gleiche Kategorie Artikel Europa

Reiseführer Deutschland: Bad Rappenau

Reiseführer Deutschland: Bad Rappenau

Bad Rappenau liegt im nordöstlichen Kraichgau zwischen Heidelberg und Heilbronn. Zahlreiche Kurkliniken und gesundheitsfördernde Einrichtungen machen diese Stadt zu einer Oase der Entspannung und es Wohlfühlens, wie beispielsweise durch das Bad RappSoDie mit der angrenzenden Saunalandschaft.
Wien - Sehenswürdigkeiten und Wissenswertes

Wien - Sehenswürdigkeiten und Wissenswertes

Ein Schnupperwochenende in Wien lässt genug Zeit, die Hauptsehenswürdigkeiten der Altstadt und die Schlösser Schönbrunn und Belvedere sowie die Hochburg zu erkunden und den Prater, Kaffeehäuser, den Heurigen oder das Kulturangebot der österreichischen Hauptstadt zu genießen.
Ungarn-Reisen mit Kindern richtig planen

Ungarn-Reisen mit Kindern richtig planen

Nach der Öffnung des Eisernen Vorhangs wurde vor allem Ungarn als Ferienland immer beliebter. Das ist kein Wunder, denn die Ungarn haben mit Budapest eine der schönsten Hauptstädte und mit dem Plattensee einen der größten und saubersten Seen in Europa. Beeindruckende Landschaften wie die weltberühmte Puszta mit ihren Ziehbrunnen, den wilden Pferden und den kleinen malerischen Ortschaften werden im Ungarnurlaub die ganze Familie begeistern, denn es ist für jeden das Passende dabei.