Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Handylogos und Klingeltöne: Was Sie bei einer Abofalle tun können

Ein falscher Klick... und schon ist es passiert. Ohne es richtig zu merken, wurde gerade in diesem Moment ein Abonnement für Klingeltöne, Handyspiele oder Ähnliches abgeschlossen. Besonders gefährdet sind Kinder und Jugendliche. So reagieren Sie richtig.

Vorsicht Falle!

Handygames, Logos und Klingeltöne werden häufig in Jugendzeitschriften, aber auch im Fernsehen beworben. Dabei werben die Anbieter mit besonders günstigen Handy-Fun-Angeboten. Verschwiegen wird dagegen oft, dass es sich hierbei um ein Abo handelt, dass dann weiterläuft oder zu weiteren Käufen verpflichtet. Aus dem scheinbaren Schnäppchen wird so schnell ein kostenintensives "Hobby". Vor allem Kinder durchschauen diese Masche nicht und werden daher leicht Opfer der Abofalle. Obwohl viele von ihnen nur ein Prepaid-Handy besitzen, können die Gebühren sogar noch rückwirkend, beim Wiederaufladen der Karte, abgebucht werden.

Was tun?

Meist bemerkt man die Abofalle erst, wenn sie bereits zugeschnappt ist und Geld vom Konto oder der Prepaid-Karfte abgebucht wurde. Nachträglich dagegen zu protestieren, bringt in den wenigsten Fällen etwas. Ratsam ist deshalb zunächst einmal abzufragen, um welche Abonnements es sich handelt. Bei den großen Anbietern können Sie mit dem SMS-Code "Status" per SMS eine Übersicht über alle für diese Handynummer bestehenden Abos abrufen und überprüfen, ob die Abbuchung berechtigt ist oder nicht.

Kündigen - aber richtig!

Je nach Anbieter gibt es nun verschiedene Möglichkeiten der Kündigung. Jamba Hier können Abos direkt auf der Homepage gekündigt werden. Dafür ist nur die Registrierung der Handynummer nötig. Im Kundenbereich können die Abonnements nun verwaltet und gekündigt werden. Um alle Abos mit einem Mal zu löschen, kann auch eine SMS mit dem Inhalt "STOP ALLE" geschickt werden. Auf demselben Weg können auch einzelne Pakete gekündigt werden. ZED: Auch zed.de, der zweite große Anbieter, bietet Stoppcodes an, um einzelne Produkte wieder abzubestellen, so z.B. STOPMUSIC (beendet ZedMusic), STOPGAME (für ZedGames), welche an die 55755 gesendet werden müssen. Bei anderen - vor allem unseriösen - Anbietern kann es unter Umständen sogar schwierig sein, das Abo wieder zu kündigen, denn nicht selten fehlen alle Angaben, wo und wie das möglich ist. In diesen Fällen sollten Sie diesen Posten auf Ihrer Handyrechnung zunächst widersprechen und sich an die nächste Verbraucherzentrale wenden. Die Mitarbeiter dort werden Sie weiter beraten und bei Bedarf den Anbieter abmahnen oder gerichtlich gegen ihn vorgehen.

Gleiche Kategorie Artikel Verbraucher

Wo hilft ein Anwalt für Mietrecht?

Wo hilft ein Anwalt für Mietrecht?

Ein Blick vor allem auf die Statistiken der anhängigen Verfahren bei den Amtsgerichten und Landgerichten beweist, dass einen erheblichen Teil die Streitigkeiten aus dem Mietrecht ausmachen. Die möglichen Ursachen reichen von Streitigkeiten unter Nachbarn über Auseinandersetzungen zu Mietminderungen bis hin zu Verfahren rund um die zahlreichen falsch erstellten Betriebskostenabrechnungen. Das Mietrecht ist eines der komplexesten Gebiete des deutschen Rechts, so dass der Betroffen ohne einen Anwalt für Mietrecht kaum auskommt.
Fahrradanhänger - worauf Sie beim Kauf achten sollten

Fahrradanhänger - worauf Sie beim Kauf achten sollten

Fahrräder sind ein anerkannt umweltfreundliches Verkehrsmittel. Sie schonen den eigenen Geldbeutel, verursachen weder Lärm noch Abgase und sind gut für die Gesundheit. Das Fahrrad kann dem Auto als Transportmittel natürlich nicht wirklich Konkurrenz machen, aber mit dem richtigen Anhänger wird das Rad erstaunlich vielseitig.
Erben und Vererben - Was man alles wissen sollte

Erben und Vererben - Was man alles wissen sollte

Der Tod eines Menschen ist immer eine traurige Angelegenheit. Deshalb spricht man auch nur ungern über das Thema "Erben und Vererben". Doch man sollte sich über diese Frage einige Gedanken machen. Es ist nicht gesagt, dass das Erbrecht Ihre Angelegenheiten so regelt, wie Sie es sich wünschen. Außerdem können Regelungen zu Lebzeiten den Erben helfen, Steuern zu sparen.
Briefpapier aus der Druckerei - nur etwas für Firmen?

Briefpapier aus der Druckerei - nur etwas für Firmen?

Haben Sie Geld zu verschenken? Sicher nicht - doch warum nutzen Sie dann Ihren teuren Tintenstrahldrucker, um Ihr Briefpapier drucken zu lassen? Ein gedruckter Briefbogen ist nicht nur professioneller und überzeugender. Er ist auch sehr viel preiswerter. Die Preise für Drucksachen aller Art sind heutzutage mehr als günstig. Hier gleich unser erster Tipp: Besonders gut kommen Sie weg, wenn Sie eine günstige Onlinedruckerei wählen. Farbe muss nicht teuer sein.