Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Erfahrungen mit Grafs Reisen

Grafs Reisen im westfälischen Wanne-Eichel ist ein ebenso ungewöhnliches wir bemerkenswertes Unternehmen. Die Firma besteht seit 1928 und vereinigt eine Spedition, ein Busunternehmen, einen Reiseanbieter und mehrere Reisebüros. Schon das Motto der Anton Graf GmbH Reisen und Spedition „Aus Tradition modern“ ist beachtenswert.

Eines der größten privaten _Busunernehmen Deutschlands

Das in der dritten Generation geführte Familienunternehmen ist im Ruhrgebiet führend und zählt zu den größten privaten Busunternehmen Deutschlands.
Die Abteilung Spedition ist auf das Umzugsgewerbe spezialisiert. Während heute fast vierhundert Mitarbeiter beschäftigt werden, fing 1928 alles mit einem Lkw an, den Anton Graf bei Bedarf mit Holzbänken ausstattete, damit er bei Bedarf Personen befördern konnte. Heute nicht mehr vorstellbar. Dafür unterhält das Unternehmen im Jahre 2011 105 eigene und rund sechzig angemietete Omnibusse, die im Berufs-, Linien- und Schulbusverkehr eingesetzt werden.
Damit werden jährlich rund 3,4 Millionen Fahrgäste befördert. Für den Reiseverkehr werden jeweils die neusten Modelle des Typs Neoplan angeschafft.
Die werden nicht nur selbst gewartet, das Unternehmen hat sogar eine eigene Prüfstelle für Hauptuntersuchungen und Abgas-Sonderuntersuchungen.
Entsprechend groß ist das Ersatzteillager.

Eigene Reiseangebote

Während Busunternehmen üblicherweise die von ihnen angebotenen Busreisen aus Bausteinen zusammenstellen, erstellt „Graf’s Reisen“ selbst jährlich über sechshundert Katalogseiten, die an rund 270.000 Reiseteilnehmer verkauft werden.
Die Busse des Unternehmens sind überall in Europa vom Nordkap bis in den tiefen Süden und selbst in Afrika unterwegs. Das Unternehmen verkauft seine Reisen über 1.300 Agenturen.
In sieben Reisebüros in fünf Städten des Ruhrgebiets verkauft Graf das ganze Angebot des Reisegewerbes.
Die Spedition unterhält einundzwanzig Fahrzeuge und 66 Wechselcontainer.
Mit fünfzig Mitarbeitern wurden europaweit Neumöbel vom Hersteller zu Händlern und weiter zum Kunden transportiert.
Das Unternehmen beschäftigt rund zwanzig Auszubildende.

In der dritten Generation Inhaber geführt

Nach der Gründung 1928 ist das Unternehmen schnell gewachsen.
Busse und Lastkraftwagen wurden angeschafft. Nach dem Zweiten Weltkrieg musste das Unternehmen völlig neu anfangen, 18950 wurde der erste nach damaligen Maßstäben Luxusbaus angeschafft. 1961 wurde das erste Reisebüro eröffnet, 1967 der erst eigene Reisekatalog fabriziert.
1978 verfügte die Firma bereits über 26 Busse und 6 Möbelwägen und stieg damit zu den Großen der Branche auf. 1
979 übernehme nach dem Tode des Gründers die zweite Generation das Unternehmen, in das 1983 die dritte Generation in die inzwischen als GmbH geführte Firma eingestiegen ist.
Auf dem großen Betriebshof unterhält das Unternehmen inzwischen eine für jedermann arbeitende Kraftfahrzeugwerkstatt.

Gleiche Kategorie Artikel Fluggesellschaften

Erfahrungen mit Merkur Reisen

Erfahrungen mit Merkur Reisen

Menschen haben ganz unterschiedliche Vorstellungen von einem gelungen Urlaub. Manche Touristen wollen in ihren Ferien einfach am Strand die Seele baumeln lassen, andere sind sportlich aktiv und gehen beispielsweise wandern. Doch viele Menschen sind auch angetrieben von dem Wunsch, etwas neues kennenzulernen und ihre kulturellen Bedürfnisse zu befriedigen. Für diese Personen ist Merkur Reisen der richtige Anlaufpunkt.
Lastminute Ferien - Schnäppchen oder nur Ärger im Urlaub?

Lastminute Ferien - Schnäppchen oder nur Ärger im Urlaub?

Last Minute-Reisen haben einen ganz besonderen Vorteil: Sie sind billig! Der Nachteil: Sie sind nichts für Menschen, die gerne planen und sich in Ruhe auf ihren Urlaub vorbereiten wollen. Was genau hinter den Last Minute-Angeboten steckt, wie man Ärger im Urlaub vermeiden kann und welche Vor- und Nachteile sich daraus ergeben, erfahren Sie hier.
Von Wien nach Barcelona: Die schönsten Sehenswürdigkeiten auf der Route

Von Wien nach Barcelona: Die schönsten Sehenswürdigkeiten auf der Route

1.830 km ist sie lang, die Strecke von der österreichischen Hauptstadt Wien an der Donau nach Barcelona, der Hauptstadt von Katalonien in Spanien. Es gibt natürlich jede Menge Billigfluglinien, die diese Strecke anbieten und man kann in allen Online-Reisebüros ein Ticket kaufen, aber es macht viel mehr Spaß, die Strecke mit dem Auto zu fahren. Auf dieser Reise kommt man durch drei europäische Länder und kann viele interessante Dinge sehen.