Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Das Problem mit Diebstahl an EC Automaten

Die Tricks der Datendiebe am Geldautomaten werden immer raffinierter: Mini-Kameras, falsche Lesegeräte oder aufgesetzte Tastaturen sind nur einige Beispiele. Doch wie funktioniert der Datenklau? Und wie können Sie sich schützen?

So werden PIN und Kontodaten ausgespäht

Der Datenklau funktioniert über gut organisierte, professionell arbeitende Banden. Um an Ihre Kontodaten zu kommen, werden zunächst einmal Geldautomaten oder die Türöffner zum Vorraum der Bank manipuliert. Diese Veränderungen sind für einen Laien nicht immer leicht zu erkennen. Die installierten Vorsatzgeräte lesen beim Durchziehen der Karte die Daten aus. Nun benötigen die Betrüger noch Ihre Geheimzahl. Dafür werden meist kleine Kameras eingesetzt, die gern als Rauchmelder oder Prospekthalter getarnt sind. Oft sind sie auch hinter eine Blende am Geldautomaten geklebt. Mit dieser Kamera wird der Kunde bei der Eingabe der PIN gefilmt. Eine weitere Variante sind manipulierte Tastaturen, die über den Tastendruck die PIN direkt elektronisch an den Computer der Datendiebe senden. Mit beiden Angaben – Kontodaten und PIN – wird eine Blanko-Karte beschrieben und dann zum Geldabheben im Ausland genutzt. Vom Ausspähen bis zur ersten betrügerischen Abbuchung vergehen oft nur wenige Stunden.

Diebstahl der ec-Karte am Automaten

Andere Banden setzen auf ganz klassische Taschenspielertricks. Sie spähen den Kunden bei der Eingabe der Geheimzahl einfach aus. Dann lenken sie ihn ab, indem sie ihn ansprechen oder etwas fallenlassen. Ein Komplize zieht nun die ec-Karte aus dem Automaten. Manchmal sind die Kartenschächte auch mit Schlingen präpariert, die die Girocard zurückhalten. Wenn der Kunde schließlich frustriert ohne Karte die Bank verlässt, weil er denkt, dass sie einbehalten wurde, ziehen die Diebe die Karte wieder aus dem Automaten. Auch ohne Geheimzahl können Sie nun auf Kosten des Kunden auf Shopping-Tour gehen.

So können Sie sich schützen

- Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Kontoauszüge und setzen Sie sich sofort mit Ihrer Bank in Verbindung, wenn Sie ungewöhnliche Abbuchungen vor allem aus dem Ausland entdecken.
- Überprüfen Sie jede Kartenzahlung.
- Nutzen Sie nach Möglichkeit zum Öffnen der Tür zum Bankvorraum eine andere Karte als zum Geldabheben.
- Checken Sie kurz den Bankraum sowie den Geldautomaten, ob Ihnen etwas ungewöhnlich vorkommt. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Bankangestellten.
- Achten Sie darauf, dass niemand Sie beim Eingeben der PIN beobachtet und decken Sie das Tastenfeld mit der anderen Hand ab.
- Lassen Sie sich nicht ablenken.

Die Karte ist weg – was tun?

Sollte es doch zum Ernstfall gekommen sein, und Sie vermissen Ihre Karte, sollten Sie umgehend den zentralen Notruf 116 116 anrufen und Ihre Karte sperren lassen. Dieser Anruf ist kostenlos und hilft auch bei Sperrungen von Handykarten, Accounts zum Onlinebanking u. v. a. m. Sollte Ihre Bank nicht am zentralen Sperrnotruf teilnehmen, wählen Sie direkt die Sperr-Hotline Ihrer Bank.

Gleiche Kategorie Artikel Banking

Visa oder Mastercard - welche Unterschiede haben die verschiedenen Kreditkartenanbieter?

Visa oder Mastercard - welche Unterschiede haben die verschiedenen Kreditkartenanbieter?

Kredikarten sind klein und praktisch. Wer gerade beim Einkauf kein Bargeld zur Hand hat, um zu bezahlen, der zückt einfach die Kreditkarte! Die beliebtesten Kredikarten in Deutschland sind Visa und Mastercard. Da stellt sich die Frage, für welche man sich nun entscheiden soll. Ob es Unterschiede bei den beiden Karten gibt und was man bezüglich der Wahl der Kreditkarte beachten sollte, lesen Sie in diesem Artikel.
Extra Konto: Was bringt es genau?

Extra Konto: Was bringt es genau?

Tagesgeldkonten sind "in". Erbrachten dieses Angebot vor einigen Jahren lediglich die Online-Banken, können die Extrakonten mittlerweile auch bei der "08/15"-Hausbank eröffnet werden. Was aber bringen diese Konten dem Verbraucher?
Bank Linth - Erfahrungen sowie Vor- und Nachteile

Bank Linth - Erfahrungen sowie Vor- und Nachteile

Bank Linth LLB AG wird als Aktiengesellschaft mit rund 232 Mitarbeitern geführt. Heute hält die Liechtensteinische Landesbank AG die Mehrheit der Aktien bei der Bank Linth. Dies und ähnliches kann man im Internet unter www.banklinth.ch nachlesen. Persönliche Erfahrungen über diesen Uznacher „Koloss“ aus der Schweiz sollen daher im folgenden Ratgeber einfließen. Die Bank ist an der Schweizer Börse notiert und abschließend werden noch die Vor- und Nachteile von der LLB Bank erwähnt.