Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

PC kaufen: Was man vor dem Kauf beachten sollte

Beim Kauf eines neuen Computers kann an eigentlich nichts falsch machen, besonders, wenn man auf die Angebote großer Elektronikmärkte setzt - so jedenfalls die verbreitete Annahme. Viel zu oft lassen sich Käufer jedoch von vermeintlichen Schnäppchen verleiten, als dass der PC auf Grundlage von individuellen Bedürfnissen ausgewählt wird.

Die eigenen Bedürfnisse kennen

Bevor Sie einen neuen Rechner kaufen, sollten Sie sich im Klaren über Ihre Ansprüche sein - benötigen Sie den PC hauptsächlich für das heimische Büro, möchten Sie Ihr Wohnzimmer in einen Multimedia-Tempel verwandeln oder haben Sie ein Faible für die neuesten Computerspiele?
Je nach dem, welche Schwerpunkte Sie für sich ausmachen, sollten Sie auch Ihren neuen Computer auswählen: Der PC für's Home-Office - ein genügsames Arbeitstier Nutzen Sie Ihr Computer System hauptsächlich für Textbearbeitung, Tabellenkalkulation oder einfach nur zum gelegentlichen Surfen im Web, benötigen Sie keine High-End Lösung. Achten Sie vor allem auf die Leistung des Prozessors und die Größe des Arbeitsspeichers - 2 GB sind hier Minimum. Wenn Sie lange am Bildschirm lesen oder schreiben, ist besonders die Qualität des TFT Monitors von Bedeutung, da bei schlechten Kontrastverhältnissen die Augen schnell ermüden können. Der PC für's Wohnzimmer - ein geräuschloses Multimediatalent Seit in vielen Wohnzimmern Flachbildschirme Einzug gehalten haben und Filme günstig im Web geliehen werden können, gehört auch hier der Computer immer öfter zur Ausstattung. Bei der Hardware-Konfiguration sollten Sie vor allem darauf achten, dass die Grafikkarte die Auflösung Ihres Fernsehers unterstützt (besonders wenn dies ein Full-HD Gerät ist) und über einen HDMI-Ausgang verfügt. Außerdem ist eine geräuschlose Kühlung im Wohnzimmer ein Muss. Achten Sie hier vor allem auf die Lüfter des Prozessors und der Grafikkarte - hier empfehlen sich auch passive Kühlungen. Auch ein Blue-Ray Laufwerk sollte vorhanden sein. Der Spiele-PC - genügend Power für hohe Ansprüche Besonders Gamer benötigen einen leistungsstarken Computer. Hier ist das perfekte Zusammenspiel der gesamten Hardware entscheidend, vom Mainboard bis hin zur Grafikkarte - der Blick für Details ist besonders wichtig. Die Eckpfeiler eines guten Systems sind hier natürlich ein Mehrkernprozessor im oberen GHz-Bereich, vier bis acht GB RAM, eine (oder mehrere) Grafikkarte(n) mit DirectX 11 Unterstützung sowie genügend eigenem Speicher und hoher GPU-Leistung und ein starkes Netzteil, das die benötigte Power liefert.

Der Kauf: Online oder im Fachhandel?

Ob Sie Ihren neuen PC online bestellen oder im Elektronikmarkt, bleibt natürlich Ihnen überlassen - es kommt ganz darauf an, wie sicher Sie bei der Auswahl des Gerätes sind. Für den online-Kauf sollten Sie sich entscheiden, wenn Sie genau wissen, auf welche Komponenten Sie Wert legen und ob sie, um Kosten zu sparen, die PC Teile möglicherweise selbst zusammenbauen möchten. Sind Sie weniger erfahren, lassen Sie sich ruhig im Geschäft beraten - vermitteln Sie aber genau, welche Vorstellungen Sie haben.

Gleiche Kategorie Artikel Computer

Wie installiert man Systemupdates mit Windows XP?

Wie installiert man Systemupdates mit Windows XP?

Der eigene PC ist heute zu jeder Zeit Angriffen aus dem Internet ausgesetzt. Viren, Trojaner und viele weitere Arten von Mal- und Spyware stellen eine permanente Bedrohung dar. Um so wichtiger ist es daher, sein System dagegen zu rüsten. Eine außerordentlich wichtige Schutzmaßnahme sind die Systemupdates von Windows XP.
Interne WLAN-Karte vs. WLAN-USB-Stick: Vor- und Nachteile

Interne WLAN-Karte vs. WLAN-USB-Stick: Vor- und Nachteile

Einen Desktop-PC über das WLAN mit dem Netzwerk zu verbinden, ist nicht schwer. Man benötigt lediglich etwas zusätzliche Hardware. Doch was ist das richtige: Interne WLAN-Karte oder doch ein externer WLAN-USB-Stick? Der Artikel bringt Licht ins Dunkle.