Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

KFZ Haftpflichtversicherung - Kategorien, Leistungen und Unterschiede

Für die KFZ-Haftpflichtversicherung besteht in der Bundesrepublik Deutschland ein gesetzlicher Zwang. Kann man keine gültige Versicherung zumindest durch eine elektronische Kennnummer vorweisen, lässt sich kein motorisiertes Fahrzeug für den Gebrauch auf öffentlichen Straßen zulassen. Die Autohaftpflicht deckt Schäden ab, die sich aus der so genannten Betriebsgefahr eines Fahrzeugs, sowie von Fehlverhalten des jeweiligen Fahrzeugführers ergeben. Sie ist nicht an die Person des Versicherungsnehmers, sondern an ein konkretes Fahrzeug gebunden und beinhaltet automatisch einen passiven Rechtsschutz.

Was bestimmt den Beitrag für die PKW-Versicherung?

Bei der Autoversicherung müssen zuerst einmal Unterschiede zwischen der Auto-Haftpflicht-Versicherung und der Kasko-Versicherung gemacht werden. Bei der KFZ-Haftpflicht kommt auf jeden Fall die Leistung der vorhandenen Motorisierung zum Ansatz. Darüber hinaus benötigt man für einen Haftpflicht-Vergleich den individuellen Zulassungsbezirk sowie den Prozentsatz des bisher erarbeiteten Schadensfreiheitsrabatts. Das sind die Eckdaten, die bei der Autoversicherung immer mit berücksichtigt werden. Sowohl die KFZ-Direkt-Versicherer als auch die Anbieter mit niedergelassenen Agenturen und Vertretern berücksichtigen darüber hinaus weitere Kriterien, die unter dem Sammelbegriff „weiche Faktoren“ zusammengefasst werden. Dabei handelt es sich um die jährliche Laufleistung eines Fahrzeuges, sowie die Festschreibung auf einen oder mehrere bestimmte Fahrer, bei denen auch das Alter mit berücksichtigt wird. Fahranfänger haben bei vielen Anbietern die Chance, die KFZ-Versicherung günstig bekommen zu können, wenn sie die Teilnahme an einem Fahrsicherheitstraining nachweisen können.

Welche Versicherungen fürs Auto sollte man noch abschließen?

Neben der KFZ-Haftpflicht stellt die bereits erwähnte Kasko eine wichtige Autoversicherung dar. Sie sichert den Wert des Fahrzeugs ab und ist sowohl als Teilkasko ohne und als Vollkasko mit Berücksichtigung eines Schadensfreiheitsrabatts zu bekommen. In der Autohaftpflicht ist nur ein passiver Rechtsschutz enthalten, der dazu führt, dass unberechtigte Forderungen Dritter abgewehrt werden. Eine aktive Geltendmachung eigener Ansprüche ist nur über eine ergänzende Verkehrsrechtsschutzversicherung möglich. Für Nutzfahrzeuge ist auch eine Versicherung der Ladung sinnvoll. Dabei handelt es sich um spezielle Policen für gewerbliche Logistikunternehmen. Diese ist auch als Insassenunfallversicherung für Unternehmen des Personentransports zu bekommen und stellt eine wichtige Ergänzung der Betriebshaftpflichtversicherung dar. Eine Insassenunfallversicherung lässt sich auch im privaten Bereich abschließen. Auch für die Erhaltung der Mobilität kann man Versicherungen günstig bekommen. Sie sind einerseits als Verträge zur Verlängerung der vom Hersteller gewährten Garantie und andererseits als Mitgliedschaft in Automobilclubs möglich. Seit einiger Zeit sind solche zusätzlichen Schutzbriefe auch von traditionellen Versicherern zu bekommen.

Gleiche Kategorie Artikel Versicherung

R&V Versicherungen - Ein Erfahrungsbericht

R&V Versicherungen - Ein Erfahrungsbericht

Nahezu jeder Kunde der Volks- und Raiffeisenbanken kennt die Produkte der R+V Versicherungs AG. Sind die Angebote auch für Kunden anderer Banken interessant? Dieser Artikel stellt einige Angebote der R+V vor.
Private Krankenversicherungen: Der Tarifvergleich

Private Krankenversicherungen: Der Tarifvergleich

Eine private Krankenversicherung ist unverzichtbar für Beamte, Selbstständige und Personen mit einem bestimmten Jahreseinkommen. Dabei haben Sie die Wahl zwischen zahlreichen Versicherungsunternehmen und zwischen noch mehr Tarifen. Nicht immer ist es deshalb leicht eine günstige PKV zu finden.
Freiwillige Krankenversicherung oder besser doch privat?

Freiwillige Krankenversicherung oder besser doch privat?

Die konstanten Kürzungen bei den Leistungen der Ersatzkassen, begleitet von steigenden Beiträgen, wecken die Begehrlichkeit nach einer privaten Krankenversicherung. Nicht jeder hat aber die Qual der Wahl. Die Kombination kann sinnvoll sein.