Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Flirten im Internet: Würde man ein Gespräch genauso im echten Leben führen?

Flirtbörsen, Partnersuche- und Vermittlung und Chatten sind Begriffe, die mit dem Netz verbunden sind, seit es das Internet gibt. Besonders das Chatten freut sich einer hohen Beliebtheit.

Chatten und Flirten im Netz

Online flirten
Wird über Google das Wort "Flirten im Chat" eingegeben, so erscheinen einem rund 127.000.000 Vorschläge innerhalb von 10 Sekunden. Das bedeutet über hundert Millionen Seiten und Möglichkeiten mit Hilfe des Internets online zu flirten oder zumindest Tipps dafür zu erhalten. Die Partnerbörsen im Internet verzeichnen seit ihrem Beginn im Internet eine steigende Zuwachsrate. Die Bekanntheit und Beliebtheit wächst mit der Anzahl der Anmeldungen bei den Chats oder den unzähligen Partnerbörsen für jung und alt. Die Suche nach einem Partner über das Internet ist für viele Singles eine Möglichkeit, Menschen kennen zu lernen oder auch einen Partner zu finden. Das Flirten im Netz ist einfach und unkompliziert. Die Anmeldung bei einer Partnerbörse oder in einem Single Chat ist einfach, die Regeln sind schnell verstanden und schon kann es losgehen. www.flirten.de
Die Chatrooms oder auch die Seiten für das Flirten online sind leicht zu finden. So erscheinen über die Suche nach "Flirten im Chat" Namen wie www.flirtcafe.de, www.chattalk.de oder www.flirten.de. Die Auswahl ist groß und zum Teil so differenziert, dass ein passender Chatroom einfach zu finden ist. Egal, ob die suchende Person jung oder älter, Single oder Nichtsingle, Mann oder Frau ist.

Ich sehe dich nicht - du siehst mich nicht

Anonymität
Das Flirten im Internet bringt für viele Menschen den Vorteil, dass eine Anonymität besteht. "Ich sehe niemanden, so sieht niemand mich". Das sind Gedanken, Aussagen von Menschen, welche sich für diesen Weg entscheiden. Die Beteiligten sehen nicht die Mimik und Gestik des Gegenübers. Sie sehen nicht die Verlegenheit , falls das Chat-Gespräch Intimitäten austauscht. Komplimente, Wünsche und Vorstellungen können so schneller und einfacher mitgeteilt werden. Es besteht nicht die Gefahr, dass der Gesprächspartner aus dem Chatroom einem direkt in die Augen sehen wird.
Steigerungen bis hin zu Übertreibungen fallen leichter. Diese können sowohl auf sich bezogen sein, als auch den Flirtpartner im Netz betreffen. Die Schmeicheleien steigern sich und berühren positiv. Der Wunsch nach Mehr entsteht.
Eine Visualisierung des Partners entsteht. Das Gegenüber kann soweit visualisiert werden, dass kein Bezug zum wirklichen Leben besteht. Oftmals würde diese Person genau diese Schmeicheleien niemals direkt mit einer Person führen. Die Angst vor einer eventuellen Peinlichkeit und der damit verbundenen Scham ist zu groß. Eine im Netz vorhandene Sicherheit schwindet im echten Leben. Vielleicht muss dann genau die Schüchternheit, welche online nicht erkennbar ist, überwunden werden. Die Worte fallen schwer oder sind nicht mehr abrufbar. Es gibt keine visuelle Grenze mehr. Und das ist häufig der springende Punkt, um das Flirten im Netz dem Flirten im wirklichem Leben vorzuziehen.

Gleiche Kategorie Artikel Partnersuche

Blind Dates - klappt das und wie bereitet man sich da vor?

Blind Dates - klappt das und wie bereitet man sich da vor?

Wer das Singledasein satt hat und sich endlich wieder verlieben möchte, dem werden viele Möglichkeiten für die Partnersuche geboten. Eine dieser Optionen sind Blind Dates. Wie diese funktionieren, wie man sie organisieren sollte und wie hoch die Erfolgschancen sind, dadurch einen potentiellen neuen Partner zu finden, lesen Sie hier.
Christlichen Partnerbörse - Hinweise und Alternativen

Christlichen Partnerbörse - Hinweise und Alternativen

Christliche Partnerbörsen sind eher unbekannt. Werben sie auch nicht mit ihren Vermittlungsbörsen. Doch auch Christen sind häufig alleine und suchen einen festen gläubigen Partner fürs Leben. Allgemeine Partnerbörsen werben auch mit christlichen Vermittlungen. Was ist der Unterschied?