Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Die besten kostenlosen E-Mail-Anbieter

In der heutigen Zeit gehört die eigene E-Mail-Adresse über kostenlose Anbieter inzwischen zur virtuellen Grundausstattung. Eine Mail über das Internet zu schreiben ist für uns so natürlich, wie die tägliche Kommunikation oder die Telefonnummer. E-Mails zu schreiben erfreut sich aber nicht nur einer großen Beliebtheit, sondern bei vielen Anbietern gibt es das Vergnügen auch gratis. Aber welche Anbieter erfüllen die wachsenden Ansprüche der User am Besten?

Worauf man achten sollte:

Wie beliebt die elektronische Post in zwischen geworden ist, zeigen aktuelle Umfragen, in denen etwa zwei Drittel der Deutschen angeben, Mails fast täglich über Google, Yahoo!, AOL etc. selbst zu schreiben und abzufragen. Wichtigstes Kriterium ist dabei der kostenlose Service der Anbieter, aber sicherlich auch der verfügbare Speicherplatz und die maximale Größe des Dateianhangs. Aber auch der Abruf von E-Mails per POP3- oder IMAP-Protokoll sollte für die User möglich sein. Während die POP3-Abfrage bei allen Anbietern inklusive ist, wird IMAP häufig nur gegen Aufpreis angeboten. Weniger beliebt, aber dennoch gratis sind Online-Festplatten (geeignet für Multimedia-Nutzer) und zudem spendieren die Anbieter einen Umzugsservice samt der eigenen E-Mail-Adressen (geeignet für wechselwillige E-Mail-Nutzer). Als weiterer wichtiger Punkt ist der Viren- und Spamschutz zu beachten.

Die besten Freemail-Anbieter im Vergleich: GMX & Google Mail

Bei GMX trifft man auf den Gewinner in der Kategorie "Freemail-Diesten des Jahres 2010", gewählt von der Zeitschrift Connect. GMX bietet dabei 1 GB Speicherplatz für E-Mails, 10 Frei-SMS/Monat (inkl. bei kostenlosem Plus-Upgrade, das bei der FreeMail-Anmeldung mitbestellt werden muss) und einen Sicherheitsschutz. Mit umfangreichem Online-Speicher hat Google Mail vor fünf Jahren Schwung in den Markt für Freemailer gebracht. Hier beträgt die Postfachgröße 7,5 GB (wachsend), der maximale Anhang umfasst eine Größe bis zu 20 Megabyte, POP3 SMTP und IMAP sind enthalten, ebenso Viren.- und Spamschutz. Auch die Programmversion für Handy glänzt durch Ihre saubere und aufgeräumte Oberfläche. Zudem versorgt Google Mail den User nach Wunsch durch eine kostenlose Applikation mit Desktop-Benachrichtigungen bei neu eingetroffenen Mails.

Die besten Freemail-Anbieter im Vergleich: Web.de & Yahoo!

Zwar bietet Web.de insgesamt nur zwölf Megabyte an eigener Postfachgröße, auch die maximale Größe für E-Mail-Anhänge kann nicht überzeugen. Dafür bietet der Dienst ein kostenloses Zertifikat zur Verschlüsselung von Nachrichten an. Mithilfe der digitalen Signatur wird gewährleistet, dass die E-Mail vom korrekten Absender stammt und auf dem Versandweg nicht verändert wurde. Wer allerdings keinen Wert auf besondere Verschlüsselung legt, sollte sein Augenmerk auf den Konkurrenten Yahoo! legen: Denn Yahoo! Mail bietet unbegrenzten Speicherplatz, der maximale Anhang umfasst eine Größe bis zu 25 MB, per Extra-Software bis zu 100 MB. Zudem verzichtet Yahoo! gegenüber anderen Anbietern wie Web.de und GMX auf Werbe-Mails. Schlussendlich bleibt es aber auch eine Gefühlssache auf Seiten des Nutzers, da alle erwähnten Anbieter sowohl Vorteile, wie auch kaum merklich Nachteile besitzen.

Gleiche Kategorie Artikel Internet

HTML & CSS Design - Wie funktioniert das?

HTML & CSS Design - Wie funktioniert das?

HTML und CSS sind die beiden grundsätzlichen Sprachen, mit denen moderne Websites erstellt werden. Auch Content Management Systeme formatieren ihre Inhalte auf diese Art und Weise (Joomla Design, Typo3 Vorlagen). In HTML strukturiert man die Inhalte mit Hilfe von Elementen für Überschriften, Absätze, Listen, Tabellen und andere. Mit Hilfe von CSS bestimmt man dann, wie diese Elemente zum Beispiel im Browser-Fenster angezeigt und formatiert werden.
Wie funktioniert Internet per GPRS?

Wie funktioniert Internet per GPRS?

GPRS ist einer der ersten Mobilfunkstandards. Mit ihm war es erstmals möglich, Daten komfortabel, paketorientiert und mobil zu übertragen.
Wozu benutzt man einen VPN

Wozu benutzt man einen VPN

Ein privates, virtuelles Netzwerk wird mittlerweile von nahezu jedem mittelständischen und großen Unternehmen genutzt, um Dateien sicher und schnell auszutauschen. Heutzutage gibt es viele VPN-Lösungen, welche eignet sich am besten und wie nutzt man sie produktiv?