Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Das Hesse/Schrader Bewerbungshandbuch

Ratgeber zu Bewerbungen, Vorstellungsgesprächen und Assessment-Training von Hesse und Schrader gehören seit Jahren zu den bekanntesten Büchern in diesem Bereich. Was macht sie anders?

Wer sind Hesse und Schrader?

Sie bezeichnen sich als das Büro für Berufsstrategie, so Hesse und Schrader. Es ist ein bekanntes Karriereberatungs- und Seminarunternehmen und sind bundesweit in acht Großstädten vertreten. Ihre Bücher und anderes Neben der Veröffentlichung diverser Bewerbungsratgeber entwickeln sie individuelle Strategien für die Berufs- und Karriereplanung. Zusätzlich bieten Sie Coaching in Orientierungsphasen, beruflicher Veränderungen oder Kündigungen an. Sie gelten als die bekanntesten Fachautoren im Bereich der Bewerbungsliteratur und wurden bei der Stiftung Warentest 2007 mit ihrem Bewerbungshandbuch Testsieger. "Wir sind nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere uns haben wollen." (Motto aller Hesse/Schrader-Bücher)(Quelle: Bewerbunsstratie.de) Bereits seit 1985 veröffentlichen die Berliner Psychologen Ratgeber rund um die Bewerbung und Themen aus der Arbeitswelt. Ihre Bücher erreichen eine Gesamtauflage von über 6 Millionen Exemplaren. Hesse/Schrader sind Jürgen Hesse und Hans Christian Schrader mit dem Hauptsitz in Berlin.
Ihre Bücher zeichnen sich durch eine gut verständliche sowie sachliche Sprache aus. Sie sind ständig aktuell und zu den allgemeinen Themen, wie „das große Hesse/Schrader Bewerbungshandbuch“ oder das Vorstellungsgespräch, werden auch spezielle Ratgeber veröffentlicht. Ratgeber für Arbeitszeugnisse, Lebenslauf, Initiativbewerbung oder Gehalt. Der Klassiker Zu den Klassikern zählt das „Das große Hesse/Schrader Bewerbungshandbuch“. Es enthält komplett von der Vorbereitung der schriftlichen Bewerbung über das Schreiben der Bewerbungen und Beispiele zu Lebensläufen, das gesamte Spektrum einer Bewerbung. Hinweise zur Bestandsaufnahme fehlen ebenso wenig wie Hinweise zum Vorstellungsgespräch. Tipps zu Bewerben mit Internet, Telefon, das Stellengesuch und der Hinweis auf Networking runden den Inhalt ab. Die Leser erhalten viele zusätzliche Informationen, Tipps und Tricks. Begleitend auf der CD-ROM befinden sich Musterblätter und Übungen zum Einstellungstest. Checklisten und Musterschreiben können von der CD-ROM direkt in die eigene Textverarbeitung übernommen werden.

Veröffentlichungen über eBooks und CD-ROMS

Die Produktpalette ist groß und deckt alle Themen rund um die Bewerbung ab. Neben Erklärungen zu einzelnen Themen werden ausreichend Beispiele angefügt. Vorlagen zu Bewerbungsschreiben oder Lebenslauf können so als Hilfestellung übernommen werden. Hesse/Schrader weisen jedoch grundsätzlich dahingehend hin, dass eine eigene Kreativität mehr zum Erfolg trägt. Sie möchten mit ihren Büchern Unterstützung und Ideen bringen. Jedoch sollten Beispiele nicht 1:1 übernommen werden, da so die Persönlichkeit fehlt. Mut machende Worte für Arbeitslose und Bewerber fördern die Motivation. CD-ROM und eBook Zusätzlich werden zu den Büchern CD-ROMS mit Musterblättern und eBooks zum Downloaden angeboten. Ebooks decken von Arbeitszeugnissen über Assessment-Center, Konfliktmanagement, Networking-Rhetorik bis zum klassischen Bewerbungshandbuch alles ab. Ratgeber aus der Reihe „Testtraining“ werden gerne zum Üben von Einstellungstests für Auszubildende und Studienabgänger genommen. Weitere umfassende Informationen und Angeboten, wie Seminare und Qualifizierungen finden sich unter: www.berufsstrategie.de

Gleiche Kategorie Artikel Jobsuche

Informationen zum Bundesverband Deutscher Stiftungen

Informationen zum Bundesverband Deutscher Stiftungen

Der Bundesverband Deutscher Stiftungen (BDV) ist ein eingetragener Verein und als gemeinnützig anerkannt. Seit 1990 unter diesem Namen bekannt, vertritt er die Interessen von mehr als 18.100 Stiftungen in Deutschland. 2011 hatte der Verband 3600 Mitglieder und ist damit der größte und älteste Stiftungsverband in Europa.
Initiativbewerbung: Wie bewerbe ich mich richtig?

Initiativbewerbung: Wie bewerbe ich mich richtig?

Initiativbewerbungen sind eine beliebte Art, auf sich aufmerksam zu machen, sofern das Unternehmen keine Stellenangebote veröffentlicht hat. Es sind Bewerbungen ohne einer Aufforderung von Seiten einer Firma.
Job in Dresden: Wie stehen die Chancen?

Job in Dresden: Wie stehen die Chancen?

Wenn Sie auf Jobsuche in Dresden sind, dann haben Sie gute Aussichten. Die Wirtschaft und somit auch der Arbeitsmarkt haben einen Aufschwung zu verzeichnen, so dass Unternehmen wieder vermehrt einstellen. Das ist Ihre Chance - nutzen Sie sie!