Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Christlichen Partnerbörse - Hinweise und Alternativen

Christliche Partnerbörsen sind eher unbekannt. Werben sie auch nicht mit ihren Vermittlungsbörsen. Doch auch Christen sind häufig alleine und suchen einen festen gläubigen Partner fürs Leben. Allgemeine Partnerbörsen werben auch mit christlichen Vermittlungen. Was ist der Unterschied?

Partnerbörsen vs. christliche Partnervermittlungen

Christliche Zeitschriften wie „Family“ als Familienmagazin bieten in ihren Heften Vermittlungen für „Sie sucht ihn“ und „Er sucht sie“ an. Die Kontaktaufnahme erfolgt über die Adresse der Zeitschrift. Dieses ist gleich wie bei nichtchristlichen Zeitschriften. Wie sieht es jedoch im Internet aus?
Bekannte Partnerbörsen wie ElitePartner.de werben mit Christ sucht Christ. Beim genauen Hinsehen ist jedoch schnell festzustellen, dass diese Suche als ein Merkmal hinterlegt ist. Ein Merkmal wie es ein Hobby auch sein kann. Hier ist die Frage nach der Religiosität gefragt. Wird diese bejaht, so gilt dieses bei ElitePartner als Christ. Ebenso ist es auch bei Parship.de zu beobachten. Das Partnersuchen in diesem Sinne sehen Christen nicht als eine Partnersuche von Christ zu Christ. Christen wünschen sich häufig jedoch einen Partner, welcher dieselbe Glaubensrichtung hat. Das heißt, für sie zählt der Glaube an die Bibel und die aktive Mitarbeit in einer Gemeinde dazu, wie das christliche Verhalten nach Außen. Die Suche beginnt erneut und so wird man fündig bei der größten christlichen Singlebörse für Deutschland und Österreich (www.christ-sucht-christ.de). Es ist eine relativ neue Börse für Kontaktaufnahmen unter Christen. Im Vordergrund steht das Kennenlernen, die Freizeitgestaltung, die Kommunikation im Forum oder Chat. Spielt das Glück mit, lernt man dabei den Partner fürs Leben kennen. Das Registrieren ist kostenlos, ebenso wie die Inanspruchnahme der Leistungen. Die Premiumfunktionen kosten für Männer einmalige 29 Euro im Jahr. Für Frauen ist dieser Dienst kostenlos. Der Dienst beinhaltet der Nutzen des Forums, den Webblog, ein persönliches Postfach, Mitglieder-Chat und eigene Kontakte.

Der Blick in die Schweiz und wieder zurück

Der Blick in die benachbarte Schweiz eröffnet die Möglichkeit der christlichen Partnerbörse von www.yourlove.ch. Und warum nicht mal in die Schweiz rüberblicken und einen netten Schweizer kennenlernen? Die Registrierung ist kostenlos, jedoch können bestimmte Leistungen nur mit einem Abonnement, welches monatlich abgeschlossen wird, in Anspruch genommen werden. Das Abo kostet für 3 Monate 50 Schweizer Franken. Eine längere Dauer über 12 Monate liegt bei 80 CHF und kann monatlich gekündigt werden. Die Kontaktanzeigen sind absolut anonym und werden über Synonyme vermittelt. Einen himmlischen Namensbezug und das Kennenlernen von christlichen Singles bietet www.himmlisch-plaudern.de. Alle angebotenen Dienste können kostenlos verwendet werden, ebenso wie die Registrierung auch. In Form von Steckbriefen können einzelne angemeldete Anzeigen aufgerufen werden. Grunddaten wie das Alter, der Wohnort und weitere persönliche Daten werden angezeigt, sofern man es möchte. Die Zugehörigkeit einer Gemeinde kann ebenso veröffentlicht werden. So gibt es durchaus christliche Partnerbörsen, jedoch bei Weitem nicht so viele, wie Börsen von ElitePartner oder ähnliche.

Gleiche Kategorie Artikel Partnersuche

Singles in Leipzig - Wo trifft man sich trifft und kennenlernt

Singles in Leipzig - Wo trifft man sich trifft und kennenlernt

Man könnte meinen, dass man in einer Großstadt schlechterdings lange Single bleiben könnte. Dass einige Menschen dennoch dabei Unterstützung brauchen, beweist die Zahl der angemeldeten User auf Plattformen wie singels.at, www.single.de und all den anderen Flirtbörsen. Auch die Flirtschulen und die Agenturen für Speed-Dating haben in der weltbekannten Messestadt reichlich Zulauf.