Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Bee

Bee

20. Ich liebe die Natur, die Musik, das Gefühl von Papier zwischen den Fingern, die Atemlosigkeit nach dem Sport. Zynikerin. Büchernärrin. Verrückt nach Pfingstrosen und Schokolade.

Blogs

.HelplessConfusion.

.HelplessConfusion.

Lifestyle / Poesie / Zynismus / Liebe
Bee Bee
Artikel : 13
Seit : 16/06/2016
Kategorie : People

Artikel zu entdecken

The absolute solution is called vodka.

The absolute solution is called vodka.

Nach einem zugegebenermaßen mehr als durchzechten Wochenende ist mir erstmals aufgefallen, dass der Alkohol -ganz im Gegensatz zur vernünftigen Meinung der gebildeten Allgemeinheit- sehr wohl die Lösung für eine Vielzahl von Problemen ist. Nicht von allen, versteht sich, aber es können schon erstaunlich viele mit diesem flüssigen Wundermittel
Sommernachtsträumerei.

Sommernachtsträumerei.

Heute habe ich einfach im Garten gesessen und an nichts gedacht.Um mich der Duft von Heu in der Luft, und über mir der rosa-blaue Abendhimmel. Ich weiß nicht, wann ich mich das letzte Mal so frei gefühlt habe, wann ich das letzte Mal so zufrieden mit mir selbst und meinem Umfeld war.Natürlich hängt mir der übliche Scheiß noch immer im Nacken
What is love?

What is love?

Im Moment setze ich mit der Frage auseinander, was wäre, wenn alles, worauf unsere Kleinmädchen-Fantasien basieren, eine Lüge wäre. Eigentlich bin ich kein besonders pessimistischer Mensch, aber so langsam festigt sich der Eindruck, die eine, echte, große Liebe wäre wirklich bloß eine fixe Idee von Autoren irgendwelcher Kitschromane. So lang
Forest Fires.

Forest Fires.

Der Himmel fällt mir auf den Kopf. Ich will ausbrechen, ich will raus aus meinem Leben, aus mir selbst, aus meinen Gedanken, ich will vergessen, was hinter mir liegt und ein einziges Mal in meinem Leben meinen Kopf freikriegen. Ich will atmen .Die Luft in die Lungen saugen und mich nur auf das konzentrieren, was vor mir liegt. Ich will etwas errei
Glühwürmchenregen.

Glühwürmchenregen.

Im Moment verbringe ich sehr viel Zeit damit, kopfüber auf dem Dach zu liegen und die Sterne zu beobachten. Ich spüre, dass sich etwas ändert. Dass ich mich ändere . Aber ich kann es nicht greifen, ich weiß nicht, was diese Änderungen beinhalten, was sie ausgelöst hat, ob ich überhaupt einen Einfluss auf sie habe. Ich weiß nicht, ob ich si
All time low.

All time low.

Meine Mutter wollte letztens von mir wissen, wie mein Single-Dasein läuft. a) Die Vorstellung, meiner Mum zu erzählen, was bei mir so abgeht, empfand ich als äußerst befremdlich. b) Ich musste feststellen, dass ich mich selbst als ziemlich schlechten Single einstufte und dass ich ihr das auf gar keinen Fall erzählen wollte. Aber ab wann ist ma
Pfingstrosenwetter.

Pfingstrosenwetter.

So, ihr Süßen! Selbst der letzte Stubenhocker sollte mittlerweile mitbekommen haben, dass der Mai den Sommer im Gepäck hat. Das bedeutet für uns, aus unseren Höhlen zu kriechen, die schüchternen Speckröllchen aus ihrem Versteck unter dem T-Shirt zu holen und in der Sonne brutzeln zu lassen, Vitamin D zu tanken, und sich einfach ein paar Mona
Herbstduft.

Herbstduft.

Ich glaube, dass wir alle zwei Seiten haben. Die eine Seite ist die des Teils unseres Seins, der uns wirklich ausmacht. Der, der uns bestimmt, uns definiert, der Teil, den wir nicht ausschalten können, nur weil wir es grade möchten. Der Teil, der uns manchmal ankotzt, wenn wir wieder ungerecht waren, oder planlos, oder voreingenommen. Der Teil, d
When did everything go wrong?

When did everything go wrong?

Ab wann begreifen wir, dass etwas vorbei ist? Wann kommt der Bruch, die Einsicht, dass etwas unwiderruflich und für immer verloren ist? Sind wir überhaupt in der Lage, endgültig mit etwas abzuschließen, oder werden wir es immer, unser gesamtes Leben lang, mit uns herumtragen? Inwieweit können wir loslassen? Abschiede sind immer schmerzhaft, un
Wolkentiere.

Wolkentiere.

So, meine Lieben. Momentan stehe ich in meinem Leben wieder ziemlich ratlos herum und frage mich, was zur Hölle ich eigentlich mit mir anfangen soll. Der Sommer hat begonnen, die Schwimmbäder sind offen, die Sommerferien stehen vor der Tür, aber auf mich wartet Arbeit ohne Ende. Meine Motivation wurde, wie ich mir habe sagen lassen, in fremden G