Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Lea und Co

Lea und Co

Mein Leben sind die Tiere, ganz speziell die Hunde. Hund, Familie und Beruf füllen meinen Alltag sehr positiv. Ich möchte über Lea erzählen von dem Tag an, wo sie bei mir einzog.

Blogs

Wuffelwelt

Wuffelwelt

Geschichten und mehr rund um Wauzis Welt
Lea und Co Lea und Co
Artikel : 32
Seit : 01/11/2015
Kategorie : People

Artikel zu entdecken

Tierische Freundschaft......

Tierische Freundschaft......

Lea ist nicht nur den Herren der Fellnasen sehr zugetan, nein......sie hat auch eine Freundin :-) Lea`s Freundin ist die Enya, ein Schokolabbi und 4 Jahre alt. Schon ein großer Altersunterschied, aber Sympathie kennt keine Altersgrenzen. Enya hat in ihrem jungen Leben bereits ein künstliches Hüftgelenk...merkt man aber gar nicht. Sie ist sehr te
Trotzköpfchen.....

Trotzköpfchen.....

"Nein....diese Suppe ess ich nicht!!" .....so oder ähnlich hat mein Böhnchen wohl gedacht als sie sich entschloß die Physiotherapie total doof zu finden. Auf dem Unterwasserlaufband hat sie sich selber so hochgepuscht, das meine Physiotherapeutin Angst hatte Lea bekommt einen Herzinfarkt und hat das dann lieber beendet. Wir dachten ja, die Massa
Seniorentreffen......

Seniorentreffen......

Lea und ich durften schon viele tolle Menschen und Hunde kennenlernen. Was ich aber immer ganz lustig fand war die Tatsache, daß Menschen auf der Straße mich grüßten und auch mal einen kleinen Schwatz hielten, wenn Lea dabei war. Ohne Lea sind sie dann ohne ein Erkennungszeichen an mir vorbeigegangen.....die Leute haben mich also nur an meinem
Hundeschule......

Hundeschule......

Auch für ein Böhnchen fängt mal der Ernst des Lebens an....wir gingen in die Hundeschule. Angefangen haben wir in Kiel in der Hundeschule der Polizeihunde. Als wir denn in der Schweiz waren, haben wir das natürlich fortgesetzt. Lea war nämlich der Meinung das jeder Mensch nur darauf wartete von ihr durch Anspringen begrüßt werden zu wollen,
Knallerei und andere laute Geräusche...

Knallerei und andere laute Geräusche...

Mein Böhnchen war äußerst geräuschempfindlich und hatte furchtbare Angst, wenn es einen lauten Knall gab. Aber von vorne.... Ein Auspuff der knallte löste schon einen Panikschub aus und ich hatte große Mühe sie an der Leine zu halten. Rute eingeklemmt, Ohren nach hinten und schnell weg....egal wohin. Gewitter war genauso schlimm und selbst e
Physiotherapie

Physiotherapie

Ich hatte ja schon berichtet, daß Lea Athrose hat. Nun bekam sie plötzlich einen neuen Schmerzschub und wie sollte es anders sein, natürlich an einem Sonntag. Sie konnte sich hinten nicht mehr halten und dadurch auch nicht mehr laufen..... Nach der ersten Schrecksekunde....überlegen was machen und dann habe ich eine Tierklinik angerufen wo ich
Mein Aufpasser.....

Mein Aufpasser.....

Mein Böhnchen hat mich auch immer wieder erstaunt. So z.B. vor ein paar Jahren....... Ab und zu holte ich mit Lea meinen Partner vom Restaurant ab wenn Feierabend war....das war 23:00 Uhr. Dafür fuhren wir immer mit dem Zug, da ja bereits ein Auto von uns vor Ort war. An einem Abend saß ich mit meinem Böhnchen um 22:15 Uhr mutterseelenallein au

Mir fällt noch eine kleine Urlaubsepisode ein, die ganz nach dem Geschmack von meinem Böhnchen war. Wir waren im Schwarzwald und es war Traumwetter. So beschlossen wir an den Titisee zu fahren. Dort konnte man wunderbar am See laufen und Lea hatte immer wieder die Möglichkeit ins Wasser zu gehen. Gesagt, getan...wir waren unterwegs. Auf halber S
Futter gleich Futter??

Futter gleich Futter??

Meine ganz persönliche Meinung ist.....nein. Aber von vorne... Lea hat aufgrund ihrer Athrose und den unvermeidlichem Schmerzmittel vom Tierarzt ein spezielles Futter verordnet bekommen. Trockenfutter (was ich aber einweichen mußte) für die Gelenke und Nassfutter zur Unterstützung der Nierenfunktion. Sie hat es sehr gern gefressen...aber sie fr
Plüschies.....

Plüschies.....

Als Lea noch jünger war, hat sie Plüschtiere über alles geliebt. Bälle oder sonstige Spielsachen waren völlig uninteressant.....was zählte waren die "Plüschies". Die menschliche Omi kam immer zu Weihnachten zu uns und hatte natürlich ein Plüschtier dabei. Aber nicht im Koffer...nein...in der Handtasche ;-) Es war nämlich ein ganz festes R