Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

melodie

melodie

...von Wolkenbrüchen bis hin zum perfekten Regenbogen...über den ganz normalen Wahnsinn...

Blogs

Blog von melodie

Blog von melodie

...von Wolkenbrüchen bis hin zum perfekten Regenbogen...über den ganz normalen Wahnsinn...
melodie melodie
Artikel : 26
Seit : 23/11/2008
Kategorie : Humor

Artikel zu entdecken

Schlaf-Mützen

Schlaf-Mützen

Leider waren die letzten Tage sehr stressig und ich musste wieder mal feststellen, dass es mir, so sehr ich mich auch bemühe, nie gelingt, Schlaf nach zu holen. So war ich am Freitag von der zu kurzen Nacht zuvor müde und nochmals doppelt so muede bei dem Gedanken daran, dass ich am nächsten Tag, also Samstag, wieder früh aufstehen musste. Sams

Von Würfeln, Kugeln und ganz viel Rum

Rumwürfel. Ja...ähm...genau! RUMWÜRFEL! T´ja...wie spannend. Rum und Würfel. Würfel und Rum. Alkohol und Spiel. Und Schokolade. Fehlt nur noch die Spannung... Sind Rumwürfel mit Schokolade??? Meine schon, würde ich welche machen, aber das tu ich nicht. Wieso eigentlich? Keine Zutaten im Haus - gute Ausrede! Welche einkaufen??? - ist Sonntag
Was die Zeit mit Liebe zu tun hat

Was die Zeit mit Liebe zu tun hat

Heute bin ich in Geschichten-erzähl-Laune, da ich aber zu faul bin, selbst eine zu schreiben, hier eine kleine Geschichte über die Liebe, die mir eine freundin zugesand hat... Es war einmal eine Insel, wo alle verschiedenen Gefühle lebten. Das Glück, die Traurigkeit, das Wissen und all die anderen, die Liebe natürlich auch. Eines Tages meldete
"Süßer die Glocken nie klingen..."

"Süßer die Glocken nie klingen..."

Die Welt war laut heute. Mir kam es zumindest so vor. Nicht gleich morgens nach dem Aufstehen. Nein, da lachte mir ein warmer, herzlicher Tag entgegen, trotz Minustemperaturen; schön schien er zu werden, großes schien er zu bringen und aufregend fühlte er sich an. Kaum das Haus verlassen, rennend, damit ich den Bus nicht verpassen, kam er mir sc

Liebes Christkind...

Sehr geehrtes Christkind, liebes Jesukindlein mein Name ist Bjoern Wurzbauer und ich werde sieben Jahre alt. Ich bin nicht ganz sicher, ob es Dich wirklich gibt. Falls ja, schreibe ich Dir jetzt diesen Wunschzettel. Falls nein, ist es sowieso wurscht und Du brauchst ihn gar nicht lesen. Jetzt ist zwar erst der 2. September, aber ich habe mir gedach
Bayrische Adventsgeschichte

Bayrische Adventsgeschichte

Der Apfent - Eine kleine Weihnachtsgeschichte Der Apfent ist die schönste Zeit vom Winter. Die meisten Leute haben im Winter eine Grippe. Die ist mit Fieber. Wir haben auch eine, aber die ist mit Beleuchtung und man schreibt sie mit K. Drei Wochen bevor das Christkindl kommt stellt Papa die Krippe im Wohnzimmer auf und meine kleine Schwester und i
Wenn die Sonne Pause macht...

Wenn die Sonne Pause macht...

Kennen sie das, wenn man frustriert, weil draußen alles grau in grau, zum Telefon greift, und mit einer schönen heißen Tasse Tee in der Hand, Freunde oder Familie anrufen will. Weil man mit dem Sonntag, der einem müde sowie frablos entgegen blickt, noch nicht so recht etwas anfangen kann. Nur die Person, am anderen Ende der Leitung, unwissend
Rache ist nicht immer süß...

Rache ist nicht immer süß...

Eine gefundene Geschichte, zum schmunzeln für die Frauenwelt und als kleine Warnung für die Männerwelt :) Die Rache einer betrogenen Frau Am ersten Tag packte sie alle ihre Sachen in Kartons, Kisten und Koffer. Am zweiten Tag hatte sie den Spediteur bestellt ,der ihre Sachen abholte. Am dritten Tag, setzte sie sich zum letzten Mal, bei Kerzensch
Basteltipp

Basteltipp

Nachdem ich mir selbst vergeben hatte, dass ich doch wieder länger geschlafen hatte, als ich wollte und somit eigentlich viel zu spät und doch passend in den Tag startete, machten wir uns auf den Weg, unsere Einkäufe zu erledigen. Das Einkaufen war nicht weiter spannend, außer dass die Frau vom Fleischstand auf dem Markt mich fragte, ob ich so

Die Geschichte von der traurigen Traurigkeit

Die Geschichte von der traurigen Traurigkeit Als die glutrote Sonne am Horizont dem Tag langsam entschwinden wollte, ging eine kleine zerbrechlich wirkende Frau einen staubigen Feldweg entlang. Sie war wohl schon recht alt, doch ihr Gang war leicht und ihr Lächeln hatte den frischen Glanz eines unbekümmerten Mädchens. Fast am Ende dieses Weges,