Noch nicht registriert ? Erstellen Sie eine Overblog !

Mein Blog erstellen

Axel

Axel

Blogs

axel-brechenser

axel-brechenser

axel-brechenser.over-blog.com
Axel Axel
Artikel : 125
Seit : 23/06/2008
Kategorie : People

Artikel zu entdecken

Rumänien 16.-19.05.09

Wir haben lange darüber gesprochen, dass wir diese Reise machen wollen, aber ich habe bis zum Schluss gezweifelt, ob es wirklich klappen wird. Obwohl mir kein Urlaub mehr zusteht, gibt Mirec mir dankenswerterweise zwei Wochen frei. Wir wollten eigentlich zu viert fahren, Stijn, Iva, ich und Magda, eine österreichische Freiwillige die in Nitra arb

Bresov

Es ist Ostermontag, wir laufen weiter, versuchen immer noch, das Dorf zu finden. Doch denn begegnen wir wieder Leuten und fragen, wo wir sind und wo das Dorf liegt. Wir sind inzwischen 10km zu weit gelaufen… Wir wollen nicht zurücklaufen, also fragen wir, ob es in der Gegend etwas Interessantes zu sehen gibt. Der Mann empfiehlt uns den Ort aus d

Über den Fluss, um den Fluss, durch den Fluss 

Heute haben wir wohl den schöneren Teil der Reise vor uns. Wir kommen immer tiefer in den Canyon und lassen langsam auch den Müll hinter uns. Wir sind in diesem langen Tal anscheinend die einzigen Menschen. Vor langer Zeit haben hier wohl ein paar Leute gelebt, wir kommen an Ruinen vorbei. Aber inzwischen wird das verfallene Haus von einem Dschun

Johnny ist tot

Letzten Abend hatten wir eine kleine Party, um uns von Cerouan zu verabschieden, der fast einen Monat hier war und hier wohl ab September EVS machen wird. Daher stehe ich heute etwas später auf und noch bevor ich es schaffe etwas zu frühstücken, bekomme ich die schlechte Nachricht, dass Johnny gestorben ist. Wir wissen nicht woran er gestorben i

Leckeres Fleisch

Aurelie musste leider nach Zvolen gehen, aber sie hat versprochen, am Abend zu kommen, um Johnny zu kochen. Doch sie verpasst den Bus und so haben wir Fleisch, aber keine Köchin. Also muss ich kochen. Per Telefon bekomme ich Anweisungen, was ich zu machen habe. Es ist das jüngste Fleisch, das ich je gegessen habe und das einzige Tier dessen Leben

Simon der Gaida-Spieler

Morgens schauen wir uns den Eco-Skanzen an. Er ist sehr anders, als ich ihn mir vorgestellt habe, es ist eigentlich nur ein Einfamilienhaus, ein großer Garten mit vielen alten Sachen, z.B. eine alte Kutsche und ein paar aus Beton modellierte Miniaturen von slowakischen Schlössern. Ich verstehe auch nicht wirklich was das „Öko-„ zu bedeuten h

Tonicka und Frantisek

Am nächsten Morgen nehmen wir den Bus und fahren nach Pliesovce. Dort müssten wir zwei Stunden auf den nächsten Bus warten, daher laufe ich nach Zajezova. Chris wartet. Unterwegs habe ich allerdings wieder Glück. Jaro ein Schreiner aus Zajezova nimmt mich im Auto mit und ich komme vie früher an, als Chris. In Sekier erwarten mich außer Iva un

Spontanausflug nach Polen

In letzter Zeit arbeiten wir in Sekier sehr viel. Wir haben schon viele Sachen im Garten gesät, den Zaun angefangen, ein Ziegenmosaik in der Eingangshalle gemacht und natürlich auch viel in Polomy gearbeitet. Da wir süchtig sind, können wir das Arbeiten auch am Wochenende nicht lassen. Um unsere Sucht zu bekämpfen, beschließen Hanna und ich,

Italiener unter sich

Einer von Simons freunden bringt uns an den Bahnhof von wo wir wieder in die Slowakei fahren können. (Der Freund hat am Abend davor nur Milch getrunken.) Simon und Rosa kommen mit uns nach Cadca. Wir treffen uns wieder mit Gerard und der bringt noch Giuseppe einen italienischen EVSler mit. Rosa freut sich riesig, dass sie italienisch sprechen kann

Auch Raska ist endlich Mutter

Diesen Dienstag kommt eine Kontrolle, um zu sehen, wie wir Freiwilligen leben. Ich soll bis dahin Pastiernie etwas schöner machen. J Daher habe ich mir die Flex von Mirec ausgeliehen, um den Boden zu schleifen. Ich bereite alles vor, lege Kabel mache den Boden sauber und dann will ich eigentlich anfangen zu arbeiten. Chris geht spazieren und sagt